• IT-Karriere:
  • Services:

Sieben neue Opterons ab 79 Watt (Update)

Schnellste Modelle erreichen 2,8 GHz

AMD liefert sieben neue Modelle seines Serverprozessors Opteron mit vier Kernen aus. Vor allem die Serie der CPUs mit der Namensergänzung "HE" und einer TDP von 79 Watt wurde kräftig erweitert. Weniger energieeffizient ist die Serie "SE", die jetzt 2,8 GHz erreicht.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit der Vorstellung der neuen CPUs hat AMD sein Versprechen eingehalten, bereits im ersten Quartal die im November 2008 vorgestellten Opterons mit Shanghai-Kern um neue Modelle zu erweitern. Bereits vor zwei Monaten kamen die 45-Nanometer-Prozessoren auf 2,7 GHz, aber nur mit der Serie SE, die eine TDP von 137 Watt benötigt. Für 100 MHz mehr brauchen die neuen CPUs 8386 SE und 2386 SE mit je 2,8 GHz nun aber nicht mehr elektrischer Leistung.

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Automotive Buehl GmbH & Co. KG, Bühl
  2. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin

Preise der neuen Opterons
Preise der neuen Opterons
Neben der üblichen Angabe für die Leistungsaufnahme als TDP (thermal design power) von 105 Watt stellt AMD bei den Opterons vor allem den hauseigenen Wert der ACP (Average CPU Power) heraus. Dieser Wert gibt die durchschnittliche Leistungsaufnahme beim Durchführen gebräuchlicher Serverbenchmarks an. AMD will damit betonen, dass bei Intel-Systemen stets auch noch der Speichercontroller und eventuelle stromfressende FB-DIMM-Speicher in die gesamte Leistungsaufnahme einzubeziehen sind. Wie die ACP sich berechnet, hat das Unternehmen inzwischen auch in einem Whitepaper (PDF) erklärt.

AMDs Messungen der Energieeffizienz
AMDs Messungen der Energieeffizienz
So ergibt sich dann für die Opterons der Serie SE eine ACP von 105 Watt. Nach gleicher Methode gemessen sind es bei den fünf neuen Prozessoren der Serie HE sogar nur 55 Watt, die TDP liegt hier bei 79 Watt. Intels Stromspar-Xeons der Serie L5400 kommen bei 50 Watt TDP zwar bis auf 2,66 GHz - hier ist aber der Speichercontroller im Chipsatz noch mit einzurechnen.

Die neuen HE-Opterons für Server mit zwei Sockeln mit den Modellnummern 2376 HE, 2374 HE und 2372 sind mit 2,3, 2,2 und 2,1 GHz getaktet. Dazu kommen noch zwei Prozessoren für Vier-Sockel-Systeme mit den Modellnummern 8376 HE und 8374 HE, sie takten mit 2,3 und 2,2 GHz. Alle diese fünf Prozessoren weisen eine TDP von 79 Watt beziehungsweise eine ACP von 55 Watt auf.

Laut AMD werden die sieben neuen Opterons seit einigen Wochen an Serverhersteller ausgeliefert. Die ersten Systeme von HP und Rackable sollen bereits verfügbar sein. Noch im ersten Quartal 2009 wollen AMD zufolge auch andere Anbieter wie Dell und Sun Server mit den neuen HE-Opterons anbieten. Die neuen Prozessoren sind sockelkompatibel mit Barcelona-Opterons des Jahres 2007, entsprechende Mainboards brauchen dafür jedoch ein BIOS-Update.

Nachtrag vom 26. Januar 2009, um 13:30 Uhr:
Die TDP der neuen HE-Opterons beträgt nicht 68 Watt, wie hier ursprünglich berichtet, sondern 79 Watt. Die entsprechenden Passagen der Meldung wurden korrigiert. Die Angabe von 68 Watt machte AMD noch am 26. Januar 2008, das hier verlinkte Whitepaper spricht jedoch von 79 Watt, was der Chiphersteller auf Nachfrage auch bestätigte.

Die früheren Opterons mit einer ACP von 55 Watt hatte AMD stets mit einer TDP von 68 Watt angegeben. Was nun zu der Neueinordnung führte, ist noch nicht geklärt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-40%) 32,99€
  2. 4,32€
  3. (-35%) 25,99€
  4. 4,15€

Heitmann Spinner 26. Jan 2009

:D http://hosting03.imagecross.com/image-hosting-th-00/944unbenannt.JPG

Glaskugel 26. Jan 2009

denn dieses Jahr geht AMD Pleite :D

robinx 26. Jan 2009

Und wie sieht der wirkungsgrad bei einem elektro auto aus wenn man noch den wirkungsgrad...

Der Weltversteher 26. Jan 2009

... wenn AMD weg ist, wird das P/L Verhältnis ernsthaft gefährdet.

nie (Golem.de) 26. Jan 2009

Gute Frage - AMD nannte uns das noch heute morgen, das PDF widerspricht dem aber in der...


Folgen Sie uns
       


Brett Butterfield von Adobe zeigt KI-Bildersuche per Sprache (englisch)

Der Befehl: "Mehr Kaffee!" zeigt tatsächlich mehr Kaffee.

Brett Butterfield von Adobe zeigt KI-Bildersuche per Sprache (englisch) Video aufrufen
Ryzen Mobile 4000 (Renoir): Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
Ryzen Mobile 4000 (Renoir)
Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!

Seit vielen Jahren gibt es kaum Premium-Geräte mit AMD-Chips und selbst bei vermeintlich identischer Ausstattung fehlen Eigenschaften wie eine beleuchtete Tastatur oder Thunderbolt 3. Schluss damit!
Ein IMHO von Marc Sauter

  1. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  2. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks
  3. Zen+ AMD verkauft Ryzen 5 1600 mit flotteren CPU-Kernen

Energiewende: Norddeutschland wird H
Energiewende
Norddeutschland wird H

Japan macht es vor, die norddeutschen Bundesländer ziehen nach: Im November haben sie den Aufbau einer Wasserstoffwirtschaft beschlossen. Die Voraussetzungen dafür sind gegeben. Aber das Ende der Förderung von Windkraft kann das Projekt gefährden.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Energiewende Brandenburg bekommt ein Wasserstoff-Speicherkraftwerk
  2. Energiewende Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung
  3. Energiewende Nordländer bauen gemeinsame Wasserstoffwirtschaft auf

Kaufberatung (2020): Die richtige CPU und Grafikkarte
Kaufberatung (2020)
Die richtige CPU und Grafikkarte

Grafikkarten und Prozessoren wurden 2019 deutlich besser, denn AMD ist komplett auf 7-nm-Technik umgestiegen. Intel hat zwar 10-nm-Chips marktreif, die Leistung stagniert aber und auch Nvidia verkauft nur 12-nm-Designs. Wir beraten bei Komponenten und geben einen Ausblick.
Von Marc Sauter

  1. SSDs Intel arbeitet an 144-Schicht-Speicher und 5-Bit-Zellen
  2. Schnittstelle PCIe Gen6 verdoppelt erneut Datenrate

    •  /