• IT-Karriere:
  • Services:

Flight Simulator wegen Entlassungen am Ende? (Update)

Laut Medienberichten steht Simulationsexperte Aces vor dem Aus

Microsoft entlässt Mitarbeiter - und nach Meldungen von US-Medien ist das Entwicklerteam Aces besonders stark betroffen. Im schlimmsten Fall droht sogar das Ende der legendären PC-Flugsimulationsreihe.

Artikel veröffentlicht am ,

Microsoft macht Ernst mit seiner Ankündigung, im Zuge der Streichung von 5.000 Stellen umgehend etwa 1.400 Mitarbeitern zu kündigen. Wie die amerikanische Webseite Gamasutra berichtet, ist davon auch ein Großteil des hauseigenen Entwicklerstudios Aces betroffen, das unter anderem für Flight Simulator verantwortlich ist. Laut Gamasutra melden mehrere Quellen, dass sogar das gesamte Team der legendären PC-Reihe entlassen wurde.

 

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, verschiedene Standorte
  2. DEHOGA Baden-Württemberg e. V., Stuttgart

Eine offizielle Bestätigung dafür steht noch aus. Ebenfalls unklar ist, ob die gemeldeten Entlassungen Auswirkungen auf den Train Simulator 2 haben, der sich ebenfalls bei Aces in der Entwicklung befindet. Nach aktuellem Stand soll die Eisenbahnsimulation Ende 2009 auf den Markt kommen. Golem.de hat bei Microsoft weitere Informationen angefragt.

Die zehnte und bislang letzte Ausgabe des Flight Simulator mit dem Namenszusatz "X" erschien 2006. Ein Jahr später kam die Erweiterung Acceleration. Legendär ist die Reihe auch wegen ihrer eingeschworenen Fangemeinde. Immer wieder gab es Medienberichte über PC-Piloten, die sich mit nachgebauten Flugzeugcockpits im Keller in Echtzeit auf virtuelle Transkontinentalflüge begeben. Die erste Version der Reihe erschien 1982, damals noch unter dem Titel Flight.

Nachtrag vom 24. Januar 2009 um 14.50 Uhr:
Microsoft hat bekannt gegeben, dass das Entwicklerstudio Aces geschlossen wird. Rund 100 Mitarbeiter haben ihren Job bereits verloren - jetzt sollen noch sechs Angestellte übrig sein, die den Rest des Unternehmens abwickeln. Microsoft will auch künftig Flugsimulationen anbieten, gibt dazu aber keine weitergehenden Details bekannt. Über das Schicksal der Train-Simulator-Reihe liegen ebenfalls keine Informationen vor. Ähnliche wie bei der Schließung der Ensemble Studios im September 2008 verweist Microsoft nur auf allgemein wirtschaftliche Gründe, ohne in Einzelheiten zu gehen. Auffällig ist, dass bei Aces ähnlich wie bei Ensemble der Schwerpunkt des Portfolios auf Spielen für die PC-Plattform lag.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 29,99€
  2. (-28%) 17,99€
  3. 4,32€
  4. 52,99€

Wuestenschiff 10. Feb 2009

Das Ding ist ja echt Müll: Der Führerstand ist noch nich mal gut Desingt und die meisten...

Äpfelchen 25. Jan 2009

Das heißt Symbian ist ein ausgezeichnetes Smartphone Betriebssystem aber jetzt wo Nokia...

afri_cola 24. Jan 2009

schreibt in der letzten Ausgabe noch dass MS da jetzt voll Gas geben will

Poodle 24. Jan 2009

Das war schon beim FS5 nicht anders. Die waren ihrer Zeit immer schon vorraus ;-)

Duesentrieb 23. Jan 2009

*grins* YMMD Hier Homer, Du hast Dir nen Doughnut verdient (o)


Folgen Sie uns
       


Apples Airpods 2 und Samsungs Galaxy Buds im Test

Wir haben die neuen Airpods von Apple mit den Galaxy Buds von Samsung verglichen. Beim Klang schneiden die Airpods 2 wieder sehr gut ab. Es bleibt der Nachteil, dass Android-Nutzer die Airpods nur eingeschränkt nutzen können. Umgekehrt können iPhone-Nutzer die Galaxy Buds nur mit Beschränkungen verwenden. Die Galaxy Buds haben eine ungewöhnlich lange Akkulaufzeit.

Apples Airpods 2 und Samsungs Galaxy Buds im Test Video aufrufen
Interview: Die Liebe für den Flight Simulator war immer da
Interview
"Die Liebe für den Flight Simulator war immer da"

Die prozedural erstellte Erde, der Quellcode vom letzten MS-Flugsimulator und eine Gemeinsamkeit mit Star Citizen: Golem.de hat mit Jörg Neumann über Technik und das Fliegen gesprochen. Neumann leitet bei Microsoft die Entwicklung des Flight Simulator.
Ein Interview von Peter Steinlechner

  1. Flug-Simulation Microsoft bereitet Alphatest des Flight Simulator vor
  2. Microsoft Neuer Flight Simulator soll Fokus auf Simulation legen

Staupilot: Der Zulassungsstau löst sich langsam auf
Staupilot
Der Zulassungsstau löst sich langsam auf

Nach jahrelangen Verhandlungen soll es demnächst internationale Zulassungskriterien für hochautomatisierte Autos geben. Bei höheren Automatisierungsgraden strebt die Bundesregierung aber einen nationalen Alleingang an.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren Ermittler geben Testfahrerin Hauptschuld an Uber-Unfall
  2. Ermittlungsberichte Wie die Uber-Software den tödlichen Unfall begünstigte
  3. Firmentochter gegründet VW will in fünf Jahren autonom fahren

Energiewende: Grüner Wasserstoff aus der Zinnschmelze
Energiewende
Grüner Wasserstoff aus der Zinnschmelze

Wasserstoff ist wichtig für die Energiewende. Er kann als Treibstoff für Brennstoffzellenautos genutzt werden und gilt als sauber. Seine Herstellung ist es aber bislang nicht. Karlsruher Forscher haben nun ein Verfahren entwickelt, bei dem kein schädliches Kohlendioxid entsteht.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Brennstoffzelle Deutschland bekommt mehr Wasserstofftankstellen
  2. Energiewende Hamburg will große Wasserstoff-Elektrolyseanlage bauen

    •  /