• IT-Karriere:
  • Services:

Samsung schreibt erstmals Verlust

Handysparte bricht um 72 Prozent ein

Der südkoreanische Konzern Samsung Electronics ist mit seiner Handyfertigung eingebrochen und schreibt Verluste bei LCDs und Speicherchips. Erstmals seitdem die Firma ihre Geschäftsergebnisse vierteljährlich ausweist, schreibt Samsung rote Zahlen.

Artikel veröffentlicht am ,

Samsung erzielte im vierten Quartal 2008 einen Verlust von 20 Milliarden Won (11,2 Millionen Euro). Im Vergleichszeitraum des Vorjahres verdiente Samsung Electronics noch 2,21 Billionen Won, was zu der Zeit 1,87 Milliarden Euro entsprach.

Stellenmarkt
  1. Kreis Segeberg, Segeberg
  2. finanzen.de, Berlin

Der Umsatz betrug 18,5 Billionen Won (10,35 Milliarden Euro), ein Zuwachs um 5,5 Prozent gegenüber 17,5 Billionen Won (9,79 Milliarden Euro) im vierten Quartal 2007.

Die stärksten Einbrüche verzeichnete der Mobilfunkbereich und die Komponentenfertigung. Samsung erwartet auch in der ersten Jahreshälfte 2009 einen weiteren Rückgang in den verschiedensten Bereichen, darunter bei Computern, Handys und Fernsehern.

In der Speicherchipherstellung erwirtschaftete Samsung einen operativen Verlust von 560 Milliarden Won (313 Millionen Euro). Die meisten Branchenunternehmen schreiben bereits seit über einem Jahr rote Zahlen.

Im Handybereich gab der operative Gewinn um 72 Prozent auf 160 Milliarden Won (89,5 Millionen Euro) nach. Im Berichtszeitraum wurden nach den Angaben 53 Millionen Mobiltelefone ausgeliefert. Damit werde das Jahresziel von 200 Millionen Geräten erreicht, hieß es weiter.

Die ausgegliederte Sparte für Displays, LCD-Weltmarktführer für Fernseher, Computer und Mobiltelefone, erlitt einen operativen Verlust von 350 Milliarden Won (196 Millionen Euro).

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1439,90€ (Vergleichspreis: 1530,95€)

wm 23. Jan 2009

FDP, Die Grünen, CSU und die CDU


Folgen Sie uns
       


Asus Zephyrus G14 - Hands on (CES 2020)

Das Zephyrus G14 von Asus ist ein Gaming-Notebook, das nicht nur gute Hardware bietet, sondern ein zusätzliches LED-Display auf der Vorderseite. Darauf können Nutzer eigene Schriftzüge, Logos oder Animationen anzeigen lassen.

Asus Zephyrus G14 - Hands on (CES 2020) Video aufrufen
Schräges von der CES 2020: Die Connected-Kartoffel
Schräges von der CES 2020
Die Connected-Kartoffel

CES 2020 Wer geglaubt hat, er hätte schon alles gesehen, musste sich auch dieses Jahr auf der CES eines Besseren belehren lassen. Wir haben uns die Zukunft der Kartoffel angesehen: Sie ist smart.
Ein Bericht von Martin Wolf

  1. Smart Lock Netatmo und Yale zeigen smarte Türschlösser
  2. Eracing Simulator im Hands on Razers Renn-Simulator bringt uns zum Schwitzen
  3. Zu lange Ladezeiten Ford setzt auf Hybridantrieb bei autonomen Taxis

Film: Wie sich Science-Fiction-Autoren das Jahr 2020 vorstellten
Film
Wie sich Science-Fiction-Autoren das Jahr 2020 vorstellten

Drachen löschen die Menschheit fast aus, Aliens löschen die Menschheit fast aus, Monster löschen die Menschheit fast aus: Das Jahr 2020 ist in Spielfilmen nicht gerade heiter.
Von Peter Osteried

  1. Alien Im Weltall hört dich keiner schreien
  2. Terminator: Dark Fate Die einzig wahre Fortsetzung eines Klassikers?
  3. Gemini Man Überflüssiges Klonexperiment

Energiewende: Norddeutschland wird H
Energiewende
Norddeutschland wird H

Japan macht es vor, die norddeutschen Bundesländer ziehen nach: Im November haben sie den Aufbau einer Wasserstoffwirtschaft beschlossen. Die Voraussetzungen dafür sind gegeben. Aber das Ende der Förderung von Windkraft kann das Projekt gefährden.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Energiewende Brandenburg bekommt ein Wasserstoff-Speicherkraftwerk
  2. Energiewende Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung
  3. Energiewende Nordländer bauen gemeinsame Wasserstoffwirtschaft auf

    •  /