• IT-Karriere:
  • Services:

AMD fährt Minus von 1,42 Milliarden US-Dollar ein

Umsatz des Chipherstellers geht um 33 Prozent zurück

Das Defizit des Chipherstellers AMD ist im vierten Quartal auf 1,42 Milliarden US-Dollar angewachsen. Damit ist der Verlust höher als der Umsatz.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Prozessorhersteller AMD schreibt weiter tiefrote Zahlen. Das Unternehmen erlitt einen Verlust von 1,4 Milliarden US-Dollar (2,34 pro Aktie), nach einem Minus von 1,77 Milliarden US-Dollar (3,06 pro Aktie) im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Der Umsatz brach um 33 Prozent auf 1,16 Milliarden US-Dollar ein.

Stellenmarkt
  1. Stadt Regensburg, Regensburg
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Neu-Isenburg

Damit schreibt AMD das neunte Quartal in Folge rote Zahlen. Die Analystenprognosen wurden damit weit verfehlt. Die Börsenexperten hatten einen Verlust von 54 Cent pro Aktie aus einem Umsatz von 1,23 Milliarden US-Dollar erwartet. Das aktuelle Ergebnis wird belastet von Abschreibungen in Höhe von 684 Millionen Dollar auf ATI Technologies.

Wegen der unklaren wirtschaftlichen Lage erwartet AMD gegenüber dem Vorquartal einen weiteren Umsatzrückgang im laufenden Quartal. Konzernchef Dirk Meyer gab an, weiter "gezielte Restrukturierungsmaßnahmen umzusetzen" und zugleich die Zeitpläne für die "Produkte und Technologien umzusetzen".

Im November 2008 konnte der Halbleiterhersteller seine eigene Fertigung nicht mehr finanzieren und verkündete den Plan, seine Fabriken in ein Gemeinschaftsunternehmen mit Investmentkonzernen aus Abu Dhabi auszulagern, die bereits große Anteile an der US-Firma halten. Sie wollen zwischen 3,6 bis 6 Milliarden US-Dollar in das neue Gebilde Foundry Co. investieren, das auch für andere Chipentwickler fertigen soll. Auch die Dresdner Chipfabrik würde dabei den Besitzer wechseln. Die Aktionäre müssen dem Geschäft Anfang Februar 2009 noch zustimmen. "Wir haben erhebliche Fortschritte in der Schaffung der 'Foundry Company' in diesem Quartal gemacht und gehen davon aus, die Ausgliederung im Februar abzuschließen", betonte Meyer.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 56,53€ (Release: 17. Juli)
  2. (u. a. Deals des Tages: HP 24oh, 24 Zoll LED Full-HD für 95,84€, Acer P6200 Beamer DLP XGA für...
  3. 699€
  4. (u. a. Samsung TU7079 55 Zoll (Modelljahr 2020) für 459€, Samsung LS03R The Frame QLED 49 Zoll...

Django79 26. Jan 2009

Intel war schneller beim 45nm-Fertigungsverfahren. Weil sie dessen Vorteile jedoch...

Benu 24. Jan 2009

Ich mag Monopolisten nicht, Intel ist in allen Belangen äusserst unsympatisch und...

IchFragMich 23. Jan 2009

Mich wundert es ein wenig, - warum gibt es AMD noch ? Bei dem angehaeuften Schuldenberg...

JTR 23. Jan 2009

Das hat sich AMD mit der ATI übernahme. Denn bis dahin ging es meines Wissens AMD...

Dumm Horst 23. Jan 2009

Mach Deine Hausaufgaben, das ist wichtiger.


Folgen Sie uns
       


Oneplus 8 Pro - Test

Das Oneplus 8 Pro hat eine Vierfachkamera, einen hochauflösenden Bildschirm mit hoher Bildrate und lässt sich endlich auch drahtlos laden - wir haben uns das Smartphone genau angeschaut.

Oneplus 8 Pro - Test Video aufrufen
Complex Event Processing: Informationen fast in Echtzeit auswerten
Complex Event Processing
Informationen fast in Echtzeit auswerten

Ob autonomes Fahren, Aktienhandel oder Onlineshopping: Soll das Ergebnis gut sein, müssen Informationen quasi in Echtzeit ausgewertet werden. Eine gute Lösung dafür: CEP.
Von Boris Mayer

  1. Ubuntu Canonical unterstützt Flutter-Framework unter Linux
  2. Musik Software generiert Nirvana-Songtexte
  3. mmap Codeanalyse mit sechs Zeilen Bash

Kumpan im Test: Aussehen von gestern, Technik von morgen
Kumpan im Test
Aussehen von gestern, Technik von morgen

Mit der Marke Kumpan Electric wollen drei Brüder aus Remagen den Markt für elektrische Roller erobern. Sie setzen auf den Look der deutschen Wirtschaftswunderjahre, wir haben ein Modell getestet.
Ein Praxistest von Dirk Kunde

  1. Venturi Wattman Rekordversuch mit elektrischem Motorrad mit Trockeneis
  2. Mobility Swapfiets testet Elektroroller im Abo
  3. Elektromobilität Volabo baut Niedrigspannungsmotor in Serie

Energiewende: Schafft endlich das Brennstoffzellenauto ab!
Energiewende
Schafft endlich das Brennstoffzellenauto ab!

Sie sind teurer und leistungsschwächer als E-Autos und brauchen dreimal so viel Strom. Der Akku hat gewonnen. Wasserstoff sollte für Chemie benutzt werden.
Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Hyundai Nexo Wasserdampf im Rückspiegel
  2. Brennstoffzellenauto Bayern will 100 Wasserstofftankstellen bauen
  3. Elektromobilität Daimler und Volvo wollen Brennstoffzellen für Lkw entwickeln

    •  /