Abo
  • Services:

Wikimedia stimmt über Lizenzänderung ab

Wikipedia-Inhalte sollen auch unter Creative Commons verfügbar sein

Die Lizenz für die Inhalte der Wikipedia soll sich ändern. Die bisher verwendete GFDL soll beibehalten werden, zusätzlich will die Stiftung, die hinter der Onlineenzyklopädie steht, aber eine Creative-Commons-Lizenz verwenden. Die Autoren sind zur Abstimmung aufgerufen.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Durch die geplante Relizenzierung sollen die Inhalte besser kompatibel zu anderen freien Lehrmaterialien werden. Wikimedia verspricht sich ferner, dass sich Wikimedia-Inhalte so leichter wiederverwenden lassen, da die dafür gültigen Bedingungen leichter verständlich sind. Derzeit sind die meisten Materialien in der Wikipedia unter der GNU Free Documentation License (GFDL) verfügbar. In Zukunft sollen diese auch unter der Lizenz Creative Commons Attribution-Share Alike 3.0 (CC-BY-SA 3.0) zugänglich sein. Die aktuelle Fassung der GFDL erlaubt die zusätzliche Verwendung dieser Creative-Commons-Lizenz explizit.

Stellenmarkt
  1. Herbert Kannegiesser GmbH, Vlotho
  2. Abbott Informatics Germany GmbH, Witten

Was neu in die Wikipedia gelangt, soll automatisch unter diesen zwei Lizenzen veröffentlicht werden. Für Inhalte von Drittanbietern soll aber auch die Lizenzierung nur unter CC-BY-SA erlaubt werden. Die Creative-Commons-Variante erlaubt, ähnlich wie die GFDL, dass Inhalte mit und ohne Änderungen verbreitet werden. Außerdem erfordert sie, dass die Autoren genannt werden. Bei mehr als fünf Autoren soll dies geschehen, indem auf den Änderungsverlauf verwiesen wird. Ob das der Lizenz entspricht, ist jedoch noch nicht klar

Vom 9. Februar 2009 bis zum 9. März 2009 läuft nun eine Abstimmung. Stimmberechtigt ist jeder, der vor dem 12. Januar 2009 mindestens zehn Änderungen in der Wikipedia vorgenommen hat. Es ist möglich, für den Vorschlag sowie dagegen zu stimmen oder sich zu enthalten. Sollten mindestens 50 Prozent für die Änderung entscheiden, so wird der Vorschlag an das Board of Trustees weitergereicht, das zustimmen muss.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 54,99€ statt 99,98€
  2. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)
  3. und 25€ Steam-Gutschein erhalten

Siga 23. Jan 2009

Wenn Du mal gelesen hättest, hättest Du gesehen und am Topic erkannt, das ich schon...

Schädeldecke 23. Jan 2009

Es heisst Schöpfungshöhe. Und die ist bei den meisten Logos tatsächlich nicht gegeben...

brother_of_kimble 22. Jan 2009

Danke Golem! Ohne diesen Artikel wäre ich niemals auf die GoogleAds-Werbung unter dem...


Folgen Sie uns
       


Bethesda E3 2018 Pressekonferenz -Live

Fallout 76 wird Multiplayer bieten, Starfield und Elder Scrolls 6 werden angekündigt und Bethesda bringt mit Rage 2 und Doom Eternal jede Menge Action: Konnte uns das im nächtlichen Stream begeistern?

Bethesda E3 2018 Pressekonferenz -Live Video aufrufen
In eigener Sache: Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht
In eigener Sache
Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht

IT-Profis sind auf dem Arbeitsmarkt enorm gefragt, und die Branche hat viele Eigenheiten. Du kennst dich damit aus und willst unseren Lesern darüber berichten? Dann schreib für unser Karriere-Ressort!

  1. Leserumfrage Wie sollen wir Golem.de erweitern?
  2. Stellenanzeige Golem.de sucht Redakteur/-in für IT-Sicherheit
  3. Leserumfrage Wie gefällt Ihnen Golem.de?

Sony: Ein Kuss und viele Tode
Sony
Ein Kuss und viele Tode

E3 2018 Mit einem zärtlichen Moment in The Last of Us 2 hat Sony sein Media Briefing eröffnet - danach gab es teils blutrünstiges Gameplay plus Rätselraten um Death Stranding von Hideo Kojima.
Ein Bericht von Peter Steinlechner

  1. Smach Z ausprobiert Neuer Blick auf das Handheld für PC-Spieler
  2. The Division 2 angespielt Action rund um Air Force One
  3. Ghost of Tsushima Dynamischer Match im offenen Japan

BMW i3s im Test: Teure Rennpappe à la Karbonara
BMW i3s im Test
Teure Rennpappe à la Karbonara

Mit dem neuen BMW i3s ist man zügig in der Stadt unterwegs. Zwar ist der Kleinwagen gut vernetzt, doch die Assistenzsysteme lassen immer noch zu wünschen übrig. Trotz des hohen Preises.
Ein Praxistest von Friedhelm Greis

  1. R71-Seitenwagen BMW-Motorrad aus den 30er Jahren soll elektrifiziert werden
  2. SUV Concept iX3 zeigt BMWs elektrische Zukunft
  3. BMW Mini-Oldtimer mit E-Antrieb ausgerüstet

    •  /