• IT-Karriere:
  • Services:

Nokias Gewinn bricht um 69 Prozent ein

Mobiltelefonhersteller senkt Prognosen für das laufende Jahr

Nokia, der weltgrößte Mobiltelefonhersteller, hat im letzten Quartal 2008 massiv Gewinn eingebüßt. Auch der Ausblick für 2009 ist getrübt.

Artikel veröffentlicht am ,

Nokia hat in seinem vierten Quartal 2008 einen Gewinnrückgang um 69 Prozent auf 576 Millionen Euro verzeichnet. Im Vergleichszeitraum des Vorjahres wurden noch 1,84 Milliarden Euro erzielt. Die Analysten hatten mit 977 Millionen Euro erheblich mehr erwartet. Der Gewinn pro Aktie fiel auf 15 Cent, nach 47 Cent im Vorjahr. Die Analysten hatten 27 Cent berechnet.

Stellenmarkt
  1. Windmöller GmbH, Augustdorf
  2. Goldbeck GmbH, Bielefeld

Im laufenden Jahr rechnet Nokia nun mit einem Rückgang um 10 Prozent. Dabei werde die erste Jahreshälfte stärker belastet als die zweite. Bislang hatte Nokia für 2009 einen Rückgang um 5 Prozent prognostiziert.

Nokia hatte während des vierten Quartals zweimal vor einem Gewinnrückgang gewarnt. In der letzten Woche berichtete der Konkurrent Sony Ericsson den zweiten Quartalsverlust in Folge.

Nokias Umsatz sank im vierten Quartal 2008 von 15,72 Milliarden Euro auf 12,66 Milliarden Euro. Die Analysten hatten jedoch 13,28 Milliarden Euro sehen wollen. Der durchschnittliche Verkaufspreis für Nokiahandys fiel von 72 auf 71 Euro. Nach den Angaben ging der Weltmarktanteil von 38 auf 37 Prozent zurück.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 106,68€ (Bestpreis!)
  2. 94,90€
  3. (u. a. Overwatch Legendary Edition für 18,99€, No Man's Sky für 20,99€, Star Wars Jedi...
  4. (aktuell u. a. Asus VG248QZ Monitor für 169,90€, Edifier R1280DB Lautsprecher 99,90€)

.-.-.-.- 01. Feb 2009

ja, auch ich habe bei meiner Vertragsverlängerung absichtlich kein Nokia Mobiltelefon...

ehemaliger_noki... 23. Jan 2009

ich denke du hast es nicht verstanden. ich habe natürlich kein "freies" iPhone sondern...

MeinNameII 22. Jan 2009

Ja, dann kannst Du super ausrechnen, dass der Gewinn < 0 ist. Ne Moment, das wissen wir...

Ja genau 22. Jan 2009

Bei mir ist das auch so.

Ja genau... 22. Jan 2009

Mach ich schon lange, hab halt alles. Mein Haus, mein Auto, mein Pool, meine Frauen...


Folgen Sie uns
       


iPhone 11 Pro Max - Test

Das neue iPhone 11 Pro Max ist das erste iPhone mit einer Dreifachkamera. Dass sich diese lohnt, zeigt unser Test.

iPhone 11 Pro Max - Test Video aufrufen
Bosch-Parkplatzsensor im Test: Ein Knöllchen von LoRa
Bosch-Parkplatzsensor im Test
Ein Knöllchen von LoRa

Immer häufiger übernehmen Sensoren die Überwachung von Parkplätzen. Doch wie zuverlässig ist die Technik auf Basis von LoRa inzwischen? Golem.de hat einen Sensor von Bosch getestet und erläutert die Unterschiede zum Parking Pilot von Smart City System.
Ein Test von Friedhelm Greis

  1. Automated Valet Parking Daimler und Bosch dürfen autonom parken
  2. Enhanced Summon Teslas sollen künftig ausparken und vorfahren

Red Dead Redemption 2 für PC angespielt: Schusswechsel mit Startschwierigkeiten
Red Dead Redemption 2 für PC angespielt
Schusswechsel mit Startschwierigkeiten

Die PC-Version von Red Dead Redemption 2 bietet schönere Grafik als die Konsolenfassung - aber nach der Installation dauert es ganz schön lange bis zum ersten Feuergefecht in den Weiten des Wilden Westens.

  1. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 belegt 150 GByte auf PC-Festplatte
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 erscheint für Windows-PC und Stadia
  3. Rockstar Games Red Dead Online wird zum Rollenspiel

DSGVO: Kommunen verschlüsseln fast nur mit De-Mail
DSGVO
Kommunen verschlüsseln fast nur mit De-Mail

Die Kommunen tun sich weiter schwer mit der Umsetzung der Datenschutz-Grundverordnung. Manche verstehen unter Daten-Verschlüsselung einen abschließbaren Raum für Datenträger.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Digitale Versorgung Viel Kritik an zentraler Sammlung von Patientendaten
  2. Datenschutz Zahl der Behördenzugriffe auf Konten steigt
  3. Verschlüsselung Regierungen wollen Backdoors in Facebook für Untersuchungen

    •  /