Durchbruch bei organischen Halbleitern

Von BASF und Polyera entwickeltes Polymer leitet Elektronen

Forscher von BASF und Polyera haben nach eigenen Angaben erstmals einen halbleitenden organischen Kunststoff entwickelt, der Elektronen, also negative Ladungen leitet. Bisher bekannte Polymer-Halbleiter leiten nur positive Ladungen. Zur Herstellung leistungsfähiger gedruckter Schaltkreise sind beide Leitfähigkeiten wichtig.

Artikel veröffentlicht am ,

Vorteil von solchen Dünnfilmtransistoren ist ihre einfache Herstellungsweise: Sie werden einfach gedruckt, was deutlich weniger aufwendig ist als die Herstellung von Chips auf Siliziumbasis, die im Reinraum produziert werden. Damit die Schaltkreise gedruckt werden können, müssen die Materialien, aus denen sie bestehen, gut löslich sein. Auch diese Eigenschaft weist das von den Forschern ActivInk N2200 getaufte Polymer auf Naphthalin-Basis auf.

Stellenmarkt
  1. Senior IT-Security Engineer (m/w/d) - Identity and Access Management (IAM) / Privileged Access Management (PAM)
    Börse Stuttgart GmbH, Stuttgart
  2. SAP Modul Berater und Berechtigungsexperte (m/w/d)
    PFW - Aerospace GmbH, Speyer
Detailsuche

Die Forscher um Antonio Facchetti haben bereits erste Schaltungen damit hergestellt. Auch Papier ist als Trägermaterial für die Schaltkreise denkbar. Seine Entwicklung beschreibt das Team im renommierten britischen Wissenschaftsmagazin Nature.

Gedruckte Transistoren eignen sich beispielsweise für Einweganwendungen wie etwa elektronische Etiketten. Eine weitere wichtige Anwendung sind flexible Displays, wie sie das britische Unternehmen Plastic Logic in Dresden produzieren will.

Die Forscher wollen als Nächstes die Leitfähigkeit des Materials weiter verbessern. Laut BASF könnten die ersten Produkte mit dem Material in den kommenden ein bis zwei Jahren marktreif sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
E-Scooter
Voi wird wegen angeblich unbegrenzter Fahrten abgemahnt

Mit einer Tages- oder Monatskarte des E-Scooter-Anbieters Voi sollen Nutzer so viel fahren können, wie sie wollen - können sie aber nicht.

E-Scooter: Voi wird wegen angeblich unbegrenzter Fahrten abgemahnt
Artikel
  1. Vidme: Webseiten blenden ungewollt Pornos ein
    Vidme
    Webseiten blenden ungewollt Pornos ein

    Eine Pornowebseite hat die verwaiste Domain eines Videohosters gekauft. Auf bekannten Nachrichtenseiten wurden daraufhin Hardcore-Pornos angezeigt.

  2. Intel, Playdate, Elektroautos: Elektro boomt, Verbrenner verlieren
    Intel, Playdate, Elektroautos
    Elektro boomt, Verbrenner verlieren

    Sonst noch was? Was am 23. Juli 2021 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

  3. Datenbank: Facebook braucht schon Jahre für MySQL-Update
    Datenbank
    Facebook braucht schon Jahre für MySQL-Update

    Das Update von MySQL 5.6 auf das aktuelle 8.0 laufe bei Facebook wegen vieler Probleme schon seit "einigen Jahren" und ist noch nicht fertig.

das nicht aber... 22. Jan 2009

Naja, eines der kleinsten organischen Moleküle, das du finden konntest, das zerlegt sich...

:-) 22. Jan 2009

In festen Materialien sind die Protonen im Gitter gefangen und können sich nicht bewegen...

Smith Chart 22. Jan 2009

Ätzmittel und Fotolacke zum direkten bedrucken meiner kupferkaschierten Leiterplatte...

No Patents 22. Jan 2009

Wenn ich daran denke, dass ASIC Protoypen schon mal ein paar 10k kosten, glaube ich...



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • 30% Rabatt auf Amazon Warehouse • Asus TUF Gaming 27" FHD 280Hz 306,22€ • Samsung 970 Evo Plus 1TB 136,99€ • Gratis-Spiele im Epic Games Store • Alternate (u. a. be quiet Pure Wings 2 Gehäuselüfter 7,49€) • Philips 75" + Philips On-Ear-Kopfhörer 899€ • -15% auf TVs bei Ebay [Werbung]
    •  /