Abo
  • Services:

Durchbruch bei organischen Halbleitern

Von BASF und Polyera entwickeltes Polymer leitet Elektronen

Forscher von BASF und Polyera haben nach eigenen Angaben erstmals einen halbleitenden organischen Kunststoff entwickelt, der Elektronen, also negative Ladungen leitet. Bisher bekannte Polymer-Halbleiter leiten nur positive Ladungen. Zur Herstellung leistungsfähiger gedruckter Schaltkreise sind beide Leitfähigkeiten wichtig.

Artikel veröffentlicht am ,

Vorteil von solchen Dünnfilmtransistoren ist ihre einfache Herstellungsweise: Sie werden einfach gedruckt, was deutlich weniger aufwendig ist als die Herstellung von Chips auf Siliziumbasis, die im Reinraum produziert werden. Damit die Schaltkreise gedruckt werden können, müssen die Materialien, aus denen sie bestehen, gut löslich sein. Auch diese Eigenschaft weist das von den Forschern ActivInk N2200 getaufte Polymer auf Naphthalin-Basis auf.

Stellenmarkt
  1. SBK - Siemens-Betriebskrankenkasse, München
  2. Versicherungskammer Bayern, München

Die Forscher um Antonio Facchetti haben bereits erste Schaltungen damit hergestellt. Auch Papier ist als Trägermaterial für die Schaltkreise denkbar. Seine Entwicklung beschreibt das Team im renommierten britischen Wissenschaftsmagazin Nature.

Gedruckte Transistoren eignen sich beispielsweise für Einweganwendungen wie etwa elektronische Etiketten. Eine weitere wichtige Anwendung sind flexible Displays, wie sie das britische Unternehmen Plastic Logic in Dresden produzieren will.

Die Forscher wollen als Nächstes die Leitfähigkeit des Materials weiter verbessern. Laut BASF könnten die ersten Produkte mit dem Material in den kommenden ein bis zwei Jahren marktreif sein.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Vengeance LPX DDR4-3200 16 GB CL16-18-18-36 für 159,99€ statt ca. 195€ im...
  2. (u. a. HD143X FHD-Projektor für 399,99€ statt 479€ im Vergleich und UHD300X UHD-Projektor für...
  3. (u. a. Overwatch GOTY für 22,29€ und South Park - Der Stab der Wahrheit für 1,99€)
  4. 134,98€ (beide Artikel in den Warenkorb legen, um 60€ Direktabzug zu erhalten. Einzelpreise im...

das nicht aber... 22. Jan 2009

Naja, eines der kleinsten organischen Moleküle, das du finden konntest, das zerlegt sich...

:-) 22. Jan 2009

In festen Materialien sind die Protonen im Gitter gefangen und können sich nicht bewegen...

Smith Chart 22. Jan 2009

Ätzmittel und Fotolacke zum direkten bedrucken meiner kupferkaschierten Leiterplatte...

No Patents 22. Jan 2009

Wenn ich daran denke, dass ASIC Protoypen schon mal ein paar 10k kosten, glaube ich...


Folgen Sie uns
       


Siri auf Deutsch auf dem Homepod

Wir haben uns die deutsche Version von Siri auf dem Homepod angehört. Bei den Funktionen hinkt Siri der Konkurrenz von Alexa und Google Assistant hinterher. Und auch an der Aussprache gibt es noch einiges zu feilen. Apples erster smarter Lautsprecher kostet 350 Euro.

Siri auf Deutsch auf dem Homepod Video aufrufen
Business-Festival: Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden
Business-Festival
Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden

Cebit 2018 Zur ersten neuen Cebit sind deutlich weniger Besucher als im Vorjahr gekommen. Dennoch feiern Messe AG, Bitkom und Aussteller den Relaunch der Veranstaltung als Erfolg. Die Cebit 2019 wird erneut etwas verlegt.

  1. Festival statt Technikmesse "Die neue Cebit ist ein Proof of Concept"

Sonnet eGFX Box 650 im Test: Wenn die Vega 64 am Thinkpad rechnet
Sonnet eGFX Box 650 im Test
Wenn die Vega 64 am Thinkpad rechnet

Die eGFX Box 650 von Sonnet ist ein eGPU-Gehäuse, das dank 650-Watt-Netzteil auch mit AMDs Radeon RX Vega 64 läuft. Die Box ist zwar recht leise, dennoch würden wir den Lüfter gerne steuern.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Razer Core X eGPU-Box kostet 300 Euro
  2. eGFX Breakaway Box 650 Sonnets Grafik-Gehäuse läuft mit Vega 64
  3. XG Station Pro Asus' zweite eGPU-Box ist schlicht

K-Byte: Byton fährt ein irres Tempo
K-Byte
Byton fährt ein irres Tempo

Das Startup Byton zeigt zur Eröffnung der Elektronikmesse CES Asia in Shanghai das Modell K-Byte. Die elektrische Limousine basiert auf der Plattform des SUV, der vor fünf Monaten auf der CES in Las Vegas vorgestellt wurde. Unter deutscher Führung nimmt der Elektroautohersteller in China mächtig Fahrt auf.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. KYMCO Elektroroller mit Tauschakku-Infrastruktur
  2. Elektromobilität Niu stellt zwei neue Elektromotorroller vor
  3. 22Motor Flow Elektroroller soll vor Schlaglöchern warnen

    •  /