• IT-Karriere:
  • Services:

Der absurde Streit zwischen PS3- und Xbox-360-Machern

Beide Unternehmen liefern sich daher einen verbalen Schlagabtausch, auch auf die Gefahr hin, die Bodenhaftung zu verlieren. Etwa wenn Sony-Boss Hirai im Interview mit dem offiziellen amerikanischen Playstation-Magazin die komplizierte Technik seines Produkts lobt: "Wir bieten keine einfach zu programmierende Konsole, wie sie Entwickler gerne hätten, weil 'einfach zu programmieren' bedeutet, dass jeder gleich alles aus der Hardware herausholt". Entwickler schütteln über solche Aussagen den Kopf, denn hoher Programmieraufwand bedeutet hohe Kosten, und die kann sich in wirtschaftlich harten Zeiten niemand leisten.

Stellenmarkt
  1. Hessisches Landeskriminalamt, Wiesbaden
  2. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm

Microsoft agiert auch nicht zimperlich. Ohne belastbare Zahlen zu nennen, feiert das Unternehmen sich in Pressemitteilungen als unangefochtener Marktführer. Auf Basis von 'Schätzungen' wird da verkündet, die Verkaufszahlen im Weihnachtsgeschäft seien fast doppelt so hoch gewesen wie im Vorjahr. Oder man sei "stärker und schneller als unsere Wettbewerber gewachsen". In einigen Märkten mag das im Vergleich zur PS3 nachvollziehbar sein. Aber "unsere Wettbewerber" ist Plural, und zumindest gegenüber Nintendo bleibt Microsoft jeden Beleg schuldig. Die Worte "Nintendo" oder "Wii" tauchen in der Mitteilung nicht auf.

SCE verschickt Tabellen an die US-Presse, die beweisen sollen, dass die PS3 die mit Abstand günstigste Konsole ist - ohne sich darum zu kümmern, dass das an den Kaufgewohnheiten der Kunden vorbeigeht. Die freuen sich offensichtlich über günstige Einstiegspakete, die sie nur bei Bedarf aufrüsten müssen.

Aaron Greenberg, Microsoft Games Division
Aaron Greenberg, Microsoft Games Division
Microsoft wiederum lässt seinen internationalen Produktmanager Aaron Greenberg im Magazin Edge fröhlich spekulieren, er sei "absolut" sicher, dass die Konkurrenz demnächst den Gerätepreis senkt. Das hat für ihn den angenehmen Nebeneffekt, dass potenzielle Käufer der PS3 ihre Kaufentscheidung möglicherweise verschieben, und irgendwann vielleicht genervt zur Xbox 360 greifen.

Dem Spieler bringt das herzlich wenig. Er richtet sich mit seinem Konsumverhalten erfahrungsgemäß nicht nach dem, was sich die PR-Abteilungen der Konzerne ausdenken - sondern danach, wo es mehr Spielspaß gibt. Da fällt es auf, dass die Manager über ihre Spiele derzeit so gut wie keine Worte verlieren.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Der absurde Streit zwischen PS3- und Xbox-360-Machern
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. externe HDDs für PS4/XBO reduziert und Transformers 5 Movie Collection für 19,99€)
  2. (aktuell u. a. Acer XB241YU 165 Hz/WQHD für 349€ + Versand statt 438,44€ im Vergleich)
  3. 49,90€ + Versand (Vergleichspreis ca. 69€ + Versand)
  4. (u. a. Hitman 2 für 7,99€ und Ghost Recon Wildlands für 12,99€)

fpc 27. Jan 2009

So etwas dummes habe ich lange nicht mehr gehört. Warum ist Wii nicht NextGen? Oder...

MegaRofl 25. Jan 2009

Ich geh am Stock...der war genial!

SoSo 25. Jan 2009

Amen!

mhhh 24. Jan 2009

damit outest du dich selbst als fanboy einer anderen konsole...

amo 24. Jan 2009

Ich möchte nicht wissen wieviel MS mit der XBox verdient, aber das Geld machen die mit...


Folgen Sie uns
       


Brett Butterfield von Adobe zeigt KI-Bildersuche per Sprache (englisch)

Der Befehl: "Mehr Kaffee!" zeigt tatsächlich mehr Kaffee.

Brett Butterfield von Adobe zeigt KI-Bildersuche per Sprache (englisch) Video aufrufen
Frauen in der Technik: Von wegen keine Vorbilder!
Frauen in der Technik
Von wegen keine Vorbilder!

Technik, also auch Computertechnik, war schon immer ein männlich dominiertes Feld. Das heißt aber nicht, dass es in der Geschichte keine bedeutenden Programmiererinnen gab. Besonders das Militär zeigte reges Interesse an den Fähigkeiten von Frauen.
Von Valerie Lux

  1. Bewerber für IT-Jobs Unzureichend qualifiziert, zu wenig erfahren oder zu teuer
  2. Männer und Frauen in der IT Gibt es wirklich Chancengleichheit in Deutschland?
  3. HR-Analytics Weshalb Mitarbeiter kündigen

Videostreaming: Was an Prime Video und Netflix nervt
Videostreaming
Was an Prime Video und Netflix nervt

Eine ständig anders sortierte Watchlist, ein automatisch startender Stream oder fehlende Markierungen für Aboinhalte: Oft sind es nur Kleinigkeiten, die den Spaß am Streaming vermiesen - eine Hassliste.
Ein IMHO von Ingo Pakalski

  1. WhatsOnFlix Smartphone-App für bessere Verwaltung der Netflix-Inhalte
  2. Netflix Staffel-2-Trailer zeigt Cyberpunk-Welt von Altered Carbon
  3. Videostreaming Netflix musste Night of the Living Dead entfernen

Alphakanal: Gimp verrät Geheimnisse in Bildern
Alphakanal
Gimp verrät Geheimnisse in Bildern

Wer in Gimp in einem Bild mit Transparenz Bildbereiche löscht, der macht sie nur durchsichtig. Dieses wenig intuitive Verhalten kann dazu führen, dass Nutzer ungewollt Geheimnisse preisgeben.


      •  /