Abo
  • IT-Karriere:

Microsoft steuert Code zu Apache-Projekt bei

SOA-Projekt Stonehenge wird unterstützt

Das Apache-Projekt Stonehenge hat Quelltext von Microsoft erhalten. Stonehenge implementiert SOA-Techniken und richtet sich dabei nach von W3C und OASIS standardisierten Protokollen.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Microsoft hat dem Stonehenge-Projekt erste Code-Teile zukommen lassen. Auf der ApacheCon im November 2008 hatte das Unternehmen angekündigt, Stonehenge unterstützen zu wollen. Seitdem wurde Stonehenge in den Apache Incubator aufgenommen, wo es so lange bleibt, bis alle Anforderungen erfüllt sind, damit Stonehenge ein offizielles Apache-Projekt werden kann.

Stellenmarkt
  1. Bayerische Versorgungskammer, München
  2. Haufe Group, Freiburg

Stonehenge implementiert eine serviceorientierte Architektur (SOA) auf Basis von Protokollen, die vom W3C (World Wide Web Consortium) und der OASIS (Organization for the Advancement of Structured Information Standards) standardisiert wurden. Das Ziel ist, Programmierern Best Practices zur Verfügung zu stellen, so dass die Entwickler in ihren Anwendungen mehrere Protokolle unterstützen und so die Interoperabilität ihrer Software sicherstellen können. Microsoft sieht den Beitrag daher auch als weitere Bemühung für mehr Interoperabilität.

Das Unternehmen unterstützt die Apache Software Foundation seit Sommer 2008 finanziell. Anfang 2008 hatte Microsoft bereits Quellcode an ein anderes Apache-Projekt gespendet.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 39,99€ (Release am 3. Dezember)
  2. (aktuell u. a. Corsair Glaive RGB Gaming-Maus für 32,99€, Microsoft Office 365 Home 1 Jahr für...
  3. (u. a. HP 34f Curved Monitor für 389,00€, Acer 32 Zoll Curved Monitor für 222,00€, Seasonic...
  4. (u. a. Star Wars Battlefront 2 für 9,49€, PSN Card 20 Euro für 18,99€)

chris109 22. Jan 2009

Fachlich bedeutet in diesem Zusammenhang: Jemand der sich mit der Materie für die das...

goosejan 22. Jan 2009

Gefühlt ja, leider. War nur ein Späßle wegen "RIP" statt "R.I.P.". :)

goosejan 22. Jan 2009

... Microsoft ... Linux ... Apple ... OpenSource ... ClosedSource ... Jabber Nee, doch...


Folgen Sie uns
       


Google Pixel 4 und Pixel 4 XL ausprobiert

Google hat seine neuen Pixel-Smartphones vorgestellt: Im ersten Hands on machen das Pixel 4 und das Pixel 4 XL einen guten Eindruck.

Google Pixel 4 und Pixel 4 XL ausprobiert Video aufrufen
Atari Portfolio im Retrotest: Endlich können wir unterwegs arbeiten!
Atari Portfolio im Retrotest
Endlich können wir unterwegs arbeiten!

Ende der 1980er Jahre waren tragbare PCs nicht gerade handlich, der Portfolio von Atari war eine willkommene Ausnahme: Der erste Palmtop-Computer der Welt war klein, leicht und weitestgehend DOS-kompatibel - ideal für Geschäftsreisende aus dem Jahr 1989 und Nerds aus dem Jahr 2019.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Retrokonsole Hauptverantwortlicher des Atari VCS schmeißt hin

Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  2. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  3. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

Linux-Kernel: Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen
Linux-Kernel
Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Bisher gilt Google als positive Ausnahme von der schlechten Update-Politik im Android-Ökosystem. Doch eine aktuelle Sicherheitslücke zeigt, dass auch Google die Updates nicht im Griff hat. Das ist selbst verschuldet und könnte vermieden werden.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Kernel Linux bekommt Unterstützung für USB 4
  2. Kernel Vorschau auf Linux 5.4 bringt viele Security-Funktionen
  3. Linux Lockdown-Patches im Kernel aufgenommen

    •  /