Abo
  • Services:

Wasserfeste Camcorder von Sanyo

Fünf neue Modelle mit Aufzeichnung auf SD-Speicherkarten

Sanyo hat einen Fünferpack neuer Videokameras vorgestellt. Zwei Modelle arbeiten mit voller HD-Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln und nehmen das Bildmaterial progressiv auf, drei weitere mit 1.280 x 720 Pixeln. Zwei Kameras sind sogar wasserfest.

Artikel veröffentlicht am ,

Sanyo Camcorder
Sanyo Camcorder
Die beiden HD-Modelle DMX-HD2000 und DMX-FH11 können mit ihrem 1/2,5 Zoll großen CMOS-Sensor auch Standbilder mit 8 Megapixeln Auflösung aufnehmen und sind jeweils mit einem 10fach-Zoomobjektiv ausgestattet. Zur Aufnahmekontrolle sind 2,7 und 3 Zoll große Klappdisplays eingebaut.

Stellenmarkt
  1. Fresenius Netcare GmbH, Bad Homburg
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Nürnberg

Der Camcorder DMX-HD2000 wird horizontal wie ein Pistolengriff gehalten, während das Modell DMX-FH11 wie die meisten Camcorder vertikal in der Hand liegt.

Sanyo Camcorder
Sanyo Camcorder
Beide Kameras zeichnen Videos im Format H.264 auf SDHC-Karten auf. Der DMX-FH11 verfügt außerdem über 8 GByte internen Speicherplatz. Auf eine Karte mit 16 GByte Kapazität passen in bester Qualität rund 1:28 Stunden Videomaterial. Der Sanyo DMX-HD2000 misst 90 x 113 x 55 mm bei einem Gewicht von 268 Gramm. Der DMX-FH11 ist mit 53 x 57 x 105 mm etwas kompakter gebaut, wiegt aber rund 300 Gramm.

Die Camcorder DMX-CA9, DMX-WH1 und DMX-CG10 nehmen jeweils Videos nur mit 1.280 x 720 Pixeln auf. Im DMX-CA9 mit 5fach-Zoom arbeitet ein 1/2,5 Zoll großer CMOS-Sensor mit 9 Megapixeln Auflösung. Beim DMX-WH1 mit 30fach-Zoom wird ein 1/6 Zoll großer Sensor mit einer Auflösung von 1,1 Megapixeln eingesetzt. In der DMX-CG10 mit 5fach-Zoom arbeitet ein 1/2,33 Zoll großer CMOS-Sensor mit 10,6 Megapixeln Auflösung.

Die Modelle DMX-CA9 und DMX-WH1 sind wasserfest. Der CA9 kann für eine Stunde auf 1,5 m Tiefe mitgenommen werden, während der WH1 für Tauchgänge bis in drei Meter Tiefe geeignet ist. Die drei Camcorder nehmen wie ihre Full-HD-Kollegen in H.264 auf SDHC-Karten auf.

Preise gab Sanyo noch nicht an. In Japan werden die Camcorder ab Februar/März 2009 in den Handel kommen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 449€ + Versand
  2. 39,99€ statt 59,99€
  3. 116,75€ + Versand

frghhlc 22. Jan 2009

Natürlich ist die HF100 bei Kontakt mit Wasser SOFORT kauptt. Trotzdem sind beide Geräte...

lizf 22. Jan 2009

den Titel zu lesen hätte gereicht. Geh mal mit deiner Canon auf Tauchgang, dann schauen...


Folgen Sie uns
       


Cue Roboter - Test

Wir hatten Spaß mit dem frechen Cue.

Cue Roboter - Test Video aufrufen
Kailh KS-Switch im Test: Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue
Kailh KS-Switch im Test
Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue

Der chinesische Hersteller Kailh fertigt seit fast 30 Jahren verschiedenste Arten von Schaltern, unter anderem auch Klone von Cherry-MX-Switches für Tastaturen. Der KS-Switch mit goldenem Stempel und markantem Klick ist dabei die bessere Alternative zu Cherrys eigenem MX Blue, wie unser Test zeigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple-Patent Krümel sollen Macbook-Tastatur nicht mehr stören
  2. Tastaturen Matias bringt Alternative zum Apple Wired Keyboard
  3. Rubberdome-Tastaturen im Test Das Gummi ist nicht dein Feind

Black-Hoodie-Training: Einmal nicht Alien sein, das ist toll!
Black-Hoodie-Training
"Einmal nicht Alien sein, das ist toll!"

Um mehr Kolleginnen im IT-Security-Umfeld zu bekommen, hat die Hackerin Marion Marschalek ein Reverse-Engineering-Training nur für Frauen konzipiert. Die Veranstaltung platzt inzwischen aus allen Nähten.
Von Hauke Gierow

  1. Ryzenfall CTS Labs rechtfertigt sich für seine Disclosure-Strategie
  2. Starcraft Remastered Warum Blizzard einen Buffer Overflow emuliert

Wonder Workshop Cue im Test: Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter
Wonder Workshop Cue im Test
Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter

Bislang herrschte vor allem ein Niedlichkeitswettbewerb zwischen populären Spiel- und Lernrobotern für Kinder, jetzt durchbricht ein Roboter für jüngere Teenager das Schema nicht nur optisch: Cue fällt auch durch ein eher loseres Mundwerk auf.
Ein Test von Alexander Merz


      •  /