• IT-Karriere:
  • Services:

Asus geht ins 16:9-Format

Displays mit 23,6 und 24 Zoll in voller HD-Auflösung

Asus hat drei neue Displays mit einem Seitenverhältnis von 16:9 und voller HD-Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln vorgestellt. Dass es sich dabei nicht um Displays zum Arbeiten, sondern eher für die Unterhaltung handelt, zeigen auch die eingebauten Stereolautsprecher.

Artikel veröffentlicht am ,

Die drei neuen Geräte VH222H, VH226H und VH242H unterscheidet vor allem die Bildschirmdiagonale, die Reaktionsgeschwindigkeit und das Kontrastverhältnis voneinander. Die Einblickwinkel von 170 Grad horizontal und 160 Grad vertikal sind bei allen Modellen gleich.

Stellenmarkt
  1. Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, Verl
  2. SySS GmbH, Tübingen

Der VH242H mit 23,6 Zoll großem Bildschirm erreicht eine Reaktionsgeschwindigkeit von fünf Millisekunden für den Grauwechsel sowie ein dynamisches Kontrastverhältnis von 20.000:1. Die maximale Helligkeit liegt bei 300 Candela pro Quadratmeter. Die Schnittstellen umfassen HDMI, DVI-D mit HDCP sowie VGA. Für die eingebauten Stereolautsprecher mit je zwei Watt ist eine SPDIF-Schnittstelle vorhanden. Dazu kommt ein Mikrofonanschluss.

Der VH222H und der VH226H sind jeweils 21,5 Zoll groß. Die Reaktionsgeschwindigkeit des VH222H liegt bei fünf Millisekunden, die des VH226H bei zwei Millisekunden. Das dynamische Kontrastverhältnis des VH222H beziffert Asus mit 20.000:1 und beim reaktionsschnelleren VH226H mit 12.000:1. In beiden Geräten sind Schnittstellen für HDMI, DVI-D mit HDCP sowie VGA nebst Kopfhörer- und Mikrofonanschluss integriert. Zwei Lautsprecher mit je zwei Watt sorgen für die musikalische Untermalung.

Alle Displays sollen Mitte Februar 2009 in den Handel kommen. Der Preis des Asus VH242H liegt bei rund 260 Euro. Der 22-Zöller VH226H kostet rund 190 Euro. Für den Asus VH222H steht der Preis noch nicht fest.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-35%) 25,99€
  2. (-40%) 32,99€
  3. (-92%) 0,75€
  4. 26,99€

FrankyNRW 12. Feb 2009

und wer hat das Papier erfunden? China. Und wie schreibt man in China? Von oben nach...


Folgen Sie uns
       


Rahmenloser TV von Samsung (CES 2020)

Der fast unsichtbare Rand des Q950TS hat anscheinend nicht nur Vorteile.

Rahmenloser TV von Samsung (CES 2020) Video aufrufen
Ryzen Mobile 4000 (Renoir): Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
Ryzen Mobile 4000 (Renoir)
Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!

Seit vielen Jahren gibt es kaum Premium-Geräte mit AMD-Chips und selbst bei vermeintlich identischer Ausstattung fehlen Eigenschaften wie eine beleuchtete Tastatur oder Thunderbolt 3. Schluss damit!
Ein IMHO von Marc Sauter

  1. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  2. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks
  3. Zen+ AMD verkauft Ryzen 5 1600 mit flotteren CPU-Kernen

Mr. Robot rezensiert: Domo Arigato, Mr. Robot!
Mr. Robot rezensiert
Domo Arigato, Mr. Robot!

Wie im Achtziger-Klassiker Mr. Roboto von Styx hat auch Elliot in Mr. Robot Geheimnisse. Die Dramaserie um den Hacker ist nicht nur wegen Rami Malek grandios. Sie hat einen ganz eigenen beeindruckenden visuellen Stil und zeigt Hacking, wie es wirklich ist. Wir blicken nach dem Serienfinale zurück.
Eine Rezension von Oliver Nickel und Moritz Tremmel

  1. Openideo-Wettbewerb Die fünf besten Hacker-Symbolbilder sind ausgewählt
  2. Cyberangriffe Attribution ist wie ein Indizienprozess
  3. Double Dragon APT41 soll für Staat und eigenen Geldbeutel hacken

Kailh-Box-Switches im Test: Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum
Kailh-Box-Switches im Test
Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum

Wer klickende Tastatur-Switches mag, wird die dunkelblauen Kailh-Box-Schalter lieben: Eine eingebaute Stahlfeder sorgt für zwei satte Klicks pro Anschlag. Im Test merken unsere Finger aber schnell den hohen taktilen Widerstand.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Keychron K6 Kompakte drahtlose Tastatur mit austauschbaren Switches
  2. Charachorder Schneller tippen als die Tastatur erlaubt
  3. Brydge+ iPad-Tastatur mit Multi-Touch-Trackpad

    •  /