Abo
  • Services:

Günstiger Farblaser mit zweitem Papierschacht

Konica Minolta stellt Magicolor 1650EN vor

Konica Minolta hat mit dem Magicolor 1650EN einen kleinen Farblaserdrucker mit einer Druckgeschwindigkeit von 20 A4-Schwarz-Weiß-Seiten und fünf A4-Farbseiten in der Minute vorgestellt, der mit 600 dpi Auflösung druckt. Die mitgelieferte Papierkassette kann optional um eine weitere Kassette erweitert werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Günstige Farb- und Monochromlaser können selten mit zusätzlichen Papierkassetten ausrüstet werden. Für unterschiedliche Papiersorten, wie zum Beispiel vorbedrucktes Geschäftspapier und weißes Normalpapier, ist eine zweite Kassette jedoch sehr sinnvoll. Dadurch muss nicht ständig der Papierschacht geöffnet und neu gefüllt werden.

Konica Minolta Magicolor 1650EN
Konica Minolta Magicolor 1650EN
Stellenmarkt
  1. Euro Union Assistance GmbH, Stuttgart
  2. Bosch Gruppe, Stuttgart

Der Farblaserdrucker Magicolor 1650EN wird in drei Varianten geliefert. Das Basissystem ist mit einer 200-Blatt-Kassette bestückt, während beim Magicolor 1650EN-d eine zusätzliche Duplexeinheit für den doppelseitigen Druck dabei ist. Unter beide kann eine zweite Kassette mit 500 Blatt Kapazität montiert werden. Beim Magicolor 1650EN-dt ist sie neben der Duplexeinheit gleich dabei.

Die Papierausgabekapazität liegt bei 100 Seiten. Die Aufwärmzeit gibt der Hersteller mit 30 Sekunden an. Der erste Druck kann dann nach rund 22 Sekunden in Farbe oder nach 13 Sekunden in Schwarz-Weiß erfolgen.

Die Drucker werden über USB 2.0 oder die eingebaute Netzwerkschnittstelle angesprochen. Die Geräte sind PCL6- und PostScript3-kompatibel und werden mit Treibern für Windows, MacOS X und Linux ausgeliefert.

Die schwarze Kartusche mit 2.500 Seiten Reichweite kostet 75 Euro. Die farbigen Tonerkartuschen sind mit 1.500 und 2.500 Seiten Reichweite erhältlich. Die 1500er Version jeder Fsrbe kostet 75 Euro, die Variante mit 2.500 Seiten jeweils 96 Euro. Ein Paket mit allen Farben zusammen in der 2.500er Ausführung wird für 275 Euro angeboten.

Der Magicolor 1650EN kostet rund 356 Euro, der Magicolor 1650EN-dt wird für 475 Euro verkauft und das Spitzenmodell der Serie mit Duplexwerk und zweiter Papierkassette für 570 Euro.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

Manfred Nimbs 22. Jan 2009

Also nach meiner Information (druckertests mit berechnung der kosten pro blatt) kostet z...

So nie 22. Jan 2009

Sorry aber bei dem Artikel ist wirklich alles wesentliche vorhanden, nämlich für welches...

KLUK 22. Jan 2009

"der Magicolor 1650EN-dt wird für 475 Euro verkauft und das Spitzenmodell der Serie mit...


Folgen Sie uns
       


Casio WSD-F30 - Hands on (Ifa 2018)

Die WSD-F30 von Casio ist eine Smartwatch, die sich besonders gut fürs Wandern eignen soll. Sie zeigt verschiedene Messwerte an - auch auf einem zweiten LC-Display.

Casio WSD-F30 - Hands on (Ifa 2018) Video aufrufen
Retrogaming: Maximal unnötige Minis
Retrogaming
Maximal unnötige Minis

Nanu, die haben wir doch schon mal weggeschmissen - und jetzt sollen wir 100 Euro dafür ausgeben? Mit Minikonsolen fahren Anbieter wie Sony und Nintendo vermutlich hohe Gewinne ein, dabei gäbe es eine für alle bessere Alternative: Software statt Hardware.
Ein IMHO von Peter Steinlechner

  1. Streaming Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
  2. Sicherheit Ein Lob für Twitter und Github
  3. Linux Mit Ignoranz gegen die GPL

iOS 12 im Test: Auch Apple will es Nutzern leichter machen
iOS 12 im Test
Auch Apple will es Nutzern leichter machen

Apple setzt mit iOS 12 weniger auf aufsehenerregende Funktionen als auf viele kleine Verbesserungen für den Alltag. Das erinnert an Google und Android 9, was nicht zwingend schlecht ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple iOS 12.1 verrät neues iPad Pro
  2. Apple Siri-Kurzbefehle-App für iOS 12 verfügbar

Zukunft der Arbeit: Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat
Zukunft der Arbeit
Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat

Millionen verlieren ihren Job, aber die Gesellschaft gewinnt dabei trotzdem: So stellen sich die Verfechter des bedingungslosen Grundeinkommens die Zukunft vor. Wie soll das gehen?
Eine Analyse von Daniel Hautmann

  1. Verbraucherschutzminister Kritik an eingeschränktem Widerspruchsrecht im Online-Handel
  2. Bundesfinanzminister Scholz warnt vor Schnellschüssen bei Digitalsteuer
  3. Sommerzeit EU-Kommission will die Zeitumstellung abschaffen

    •  /