Abo
  • Services:

Unbemannte Flugobjekte für zivile Anwendungen

Halbautonome Systeme für Katastropheneinsätze

Forscher eines Oldenburger Instituts entwickeln unbemannte Flugobjekte (UAV) eigens für zivile Zwecke. Die UAVs sollen in Katastropheneinsätzen Rettern den Weg weisen oder zur Sicherung von Anlagen eingesetzt werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Bislang sind unbemannte Flugzeuge (Unmanned Aerial Vehicle, UAV), auch Drohnen genannt, hauptsächlich eine Domäne der Geheimdienste und des Militärs, das die Flugkörper auch auf Kampfeinsätze schicken will. Forscher des Oldenburger Forschungs- und Entwicklungsinstituts für Informatik-Werkzeuge und -Systeme (Offis) wollen das ändern. Ihrer Ansicht nach sollen UAVs auch für zivile Zwecke eingesetzt werden.

Inhalt:
  1. Unbemannte Flugobjekte für zivile Anwendungen
  2. Unbemannte Flugobjekte für zivile Anwendungen

Quadrokopter
Quadrokopter
Sie könnten zum Beispiel bei der Aufklärung nach Störfällen in Chemiefabriken oder Atomkraftwerken zum Einsatz kommen, erklärt Matthias Brucke, Bereichsleiter Business Development im Bereich Verkehr bei Offis. Dann könne das UAV mit Sensoren wie Gaschromatographen oder Geigerzählern ausgestattet werden und auskundschaften, ob für die Retter Gefahr am Ort des Geschehens herrscht. Werde das unbemannte Flugobjekt mit einer Kamera ausgerüstet, könne es Luftbilder von einem Unfallort oder einem Erdbebengebiet liefern. So könne der Einsatz der Retter besser geplant werden. Auch zur Überwachung von Anlagen wie Atomkraftwerken oder Pipelines können die UAVs, die Namen wie Mikrokopter oder Quadrokopter tragen, dienen.

Bei den Flugobjekten handelt es sich jedoch nicht um komplett autonome Systeme. Die Forscher räumen ihnen so viel Autonomie wie möglich ein. Brucke hält den Menschen als Sicherheitslösung aber für unerlässlich. Konkret bedeutet das, ein menschlicher Pilot gibt dem Flugobjekt eine Aufgabe vor, die das System selbstständig erledigt.

Unbemannte Flugobjekte für zivile Anwendungen 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

an0nymus 03. Jun 2009

meine güte bist du dumm

karnov 03. Jun 2009

ist ja schön wenn ihr das was schon seit jahren vorhanden ist selbst programmiert habt...

Matthias Brucke 29. Jan 2009

Hi, ja, der kleine ist auf der Basis eines Mikrokopter-Bausatzes, da wir mit den Kollegen...

McGuyverV2 23. Jan 2009

Das mit der Einseitigkeit sehe ich nicht so. Ein Suchhund kann auch nicht fliegen, und...

Pauker2009 22. Jan 2009

... gibts dann Google Hinterhof-View, Google Gardenview, ...


Folgen Sie uns
       


Fazit zu Spider-Man (PS4)

Spider-Man ist trotz ein paar kleiner Schwächen ein gelungenes Spiel, dem wir mit viel Freude ins Netz gehen.

Fazit zu Spider-Man (PS4) Video aufrufen
Leistungsschutzrecht: So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen
Leistungsschutzrecht
So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen

Das europäische Leistungsschutzrecht soll die Zukunft der Presse sichern. Doch in Deutschland würde derzeit ein einziger Verlag fast zwei Drittel der Einnahmen erhalten.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Netzpolitik Willkommen im europäischen Filternet
  2. Urheberrecht Europaparlament für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
  3. Leistungsschutzrecht/Uploadfilter Wikipedia protestiert gegen Urheberrechtsreform

Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

Single Sign-on Made in Germany: Verimi, NetID oder ID4me?
Single Sign-on Made in Germany
Verimi, NetID oder ID4me?

Welche der deutschen Single-Sign-on-Lösungen ist am vielversprechendsten? Golem.de erläutert die Unterschiede zwischen Verimi, NetID und ID4me.
Eine Analyse von Monika Ermert

  1. Verimi Deutsche Konzerne starten Single Sign-on

    •  /