Abo
  • IT-Karriere:

Eee-PC mit Edelstahl, Eee-Videophone und CrossFire-Notebooks

Asus zeigt Cebit-Neuheiten vorab

In München hat Asus bereits die meisten seiner neuen Produkte für die Cebit 2009 vorgestellt. Dazu zählen modellgepflegte Eee-PCs, aber auch Gamingnotebooks. Außerdem wird aus dem bisher nur als Prototyp gehandelten Eee-Keyboard bald ein marktreifes Produkt.

Artikel veröffentlicht am ,

Eee-PC 1002HA mit Edelstahl
Eee-PC 1002HA mit Edelstahl
Für die meisten der nun gezeigten Produkte gibt es noch keinen Preis und Liefertermin - für den Eee-PC 1002HA jedoch schon. Das Gerät entspricht bis auf das Gehäuse dem Modell 1002. Der Deckel des Displays und die Handballenauflage sind jedoch aus gebürstetem Edelstahl gefertigt. Asus zufolge wird das Netbook bereits an Händler ausgeliefert, die Preisempfehlung liegt bei 429 Euro. Der nur vereinzelt lieferbare neue Eee-PC 1002H mit reinem Kunststoffgehäuse kostet bei Onlinehändlern in etwa das Gleiche.

Inhalt:
  1. Eee-PC mit Edelstahl, Eee-Videophone und CrossFire-Notebooks
  2. Eee-PC mit Edelstahl, Eee-Videophone und CrossFire-Notebooks

Eee-PC T91
Eee-PC T91
Für das erste Touchscreen-Netbook von Asus, den bereits vorgestellten Eee-PC T91, steht immer noch kein endgültiger Preis fest, wie Asus in München versicherte. Dafür gab es das Gerät nun zum Anfassen. Gegenüber den ersten 9-Zoll-Netbooks wie dem Eee-PC 900 oder 901 hat Asus die Tastatur verändert. Die Tasten sind nun stärker nach innen gewölbt und vor allem in der Tiefe größer geworden.

Display T91 im indirekten Licht
Display T91 im indirekten Licht
Die beim Gigabyte-Netbook M912 sehr stark spiegelnde Digitizer-Folie für die Touch-Funktionen reflektiert einfallendes Licht beim Asus-Gerät deutlich weniger. Dafür ist das T91-Display selbst aber nicht entspiegelt, so dass schon das durch eine dichte Wolkendecke scheinende Sonnenlicht ausreichte, um den Bildschirminhalt unkenntlich zu machen. Insgesamt erschien die Bildqualität für Netbook-Verhältnisse aber noch etwas über dem Durchschnitt. Das Dreh- und Klappscharnier des auch "Netvertible" genannten Designs wirkte stabil.

Dass Asus noch nicht einmal einen groben Preisrahmen für das Gerät nennen will, liegt - laut Aussagen der Mitarbeiter am Rande der Veranstaltung - an den vielen Ausstattungsoptionen. Unter anderem lassen sich in dem Gerät Module für GPS und DVB-T unterbringen. Ob alle Optionen in Deutschland in einem High-End-Modell oder verschiedene Bestückungen angeboten werden, steht laut Asus noch nicht fest.

Stellenmarkt
  1. SySS GmbH, Tübingen
  2. NOVENTI HealthCare GmbH, München

Asus' Eee-Keyboard
Asus' Eee-Keyboard
Dass man aber im Laufe des Jahres 2009 noch das auf der CES bereits als Prototyp gezeigte Eee-Keyboard kaufen können soll, ist inzwischen beschlossene Sache. Der Rechner im Tastaturgehäuse samt 5-Zoll-Touchscreen soll als drahtloses Mediacenter dienen und kann HD-Inhalte per Wireless HDMI an einen entsprechenden Fernseher funken. Einen Preis und Erscheinungstermin für das Eee-Keyboard will Asus erst auf der Cebit nennen.

Eee-PC mit Edelstahl, Eee-Videophone und CrossFire-Notebooks 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. (-81%) 0,75€
  3. 39,99€
  4. 2,99€

Phino 22. Jan 2009

Ich habe hier ein 4 Jahre altes Portege M200 von Toshiba. Kostet aktuell bei ebay etwa...

dreitagebart 22. Jan 2009

Aber bitte, doch nicht braun! Das währe das Hitlerbook. Soo... dunkel...farbig. Aber...

the real ezhik 22. Jan 2009

Kein Linux aber Lunix :-) http://sourceforge.net/projects/lng/

ho 22. Jan 2009

Na dann freu dich, Asus hat ja angekündigt weniger Komponenten herzustellen und mehr...

AmigaForever 22. Jan 2009

LOOOOOOL


Folgen Sie uns
       


Google Nest Hub im Hands on

Ende Mai 2019 bringt Google den Nest Hub auf den deutschen Markt. Es ist das erste smarte Display direkt von Google. Es kann dank Google Assistant mit der Stimme bedient werden und hat zusätzlich einen 7 Zoll großen Touchscreen. Darauf laufen Youtube-Videos auf Zuruf. Der Nest Hub erscheint für 130 Euro.

Google Nest Hub im Hands on Video aufrufen
Bundestagsanhörung: Beim NetzDG drohen erste Bußgelder
Bundestagsanhörung
Beim NetzDG drohen erste Bußgelder

Aufgrund des Netzwerkdurchsetzungsgesetzes laufen mittlerweile über 70 Verfahren gegen Betreiber sozialer Netzwerke. Das erklärte der zuständige Behördenchef bei einer Anhörung im Bundestag. Die Regeln gegen Hass und Hetze auf Facebook & Co. entzweien nach wie vor die Expertenwelt.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. NetzDG Grüne halten Löschberichte für "trügerisch unspektakulär"
  2. NetzDG Justizministerium sieht Gesetz gegen Hass im Netz als Erfolg
  3. Virtuelles Hausrecht Facebook muss beim Löschen Meinungsfreiheit beachten

Sicherheitslücken: Zombieload in Intel-Prozessoren
Sicherheitslücken
Zombieload in Intel-Prozessoren

Forscher haben weitere Seitenkanalangriffe auf Intel-Prozessoren entdeckt, die sie Microarchitectural Data Sampling alias Zombieload nennen. Der Hersteller wusste davon und reagiert mit CPU-Revisionen. Apple rät dazu, Hyperthreading abzuschalten - was 40 Prozent Performance kosten kann.
Ein Bericht von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Open-Source Technology Summit Intel will moderne Firmware und Rust-VMM für Server
  2. Ice Lake plus Xe-GPGPU Intel erläutert 10-nm- und 7-nm-Zukunft
  3. GPU-Architektur Intels Xe beschleunigt Raytracing in Hardware

Katamaran Energy Observer: Kaffee zu kochen heißt, zwei Minuten später anzukommen
Katamaran Energy Observer
Kaffee zu kochen heißt, zwei Minuten später anzukommen

Schiffe müssen keine Dreckschleudern sein: Victorien Erussard und Jérôme Delafosse haben ein Boot konstruiert, das ohne fossilen Treibstoff auskommt. Es kann sogar auf hoher See selbst Treibstoff aus Meerwasser gewinnen. Auf ihrer Tour um die Welt wirbt die Energy Observer für erneuerbare Energien.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Umweltschutz Kanäle in NRW bekommen Ladesäulen für Binnenschiffe
  2. Transport DLR plant Testfeld für autonome Schiffe in Brandenburg
  3. C-Enduro Britische Marine testet autonomes Wasserfahrzeug

    •  /