• IT-Karriere:
  • Services:

Freie Sharepoint-Alternative Alfresco 3 Labs verfügbar

Enterprise Content Management ist unter der GPL verfügbar

Alfresco hat die Verfügbarkeit von Alfresco Labs 3 Stable bekanntgegeben. Das Enterprise-Content-Management-System implementiert das Microsoft-Sharepoint-Protokoll und bietet weitere Funktionen zur Zusammenarbeit in Teams.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Alfresco Labs 3 Stable setzt sich aus verschiedenen Teilen zusammen. Alfresco Share ist der Teil zur gemeinsamen Arbeit an Dokumenten. Dafür unterstützt Alfresco Microsofts Sharepoint-Protokoll. Dies konnten die Entwickler implementieren, da Microsoft von der Europäischen Kommission verpflichtet wurde, die Protokollinformationen offenzulegen. Alfresco Share enthält außerdem eine Dokumentenvorschau, die Funktionen wie Zoom bietet. Interne und externe Links lassen sich in einem Verknüpfungsverzeichnis verwalten.

Stellenmarkt
  1. ARZ Haan AG, Stuttgart, Nürnberg, München
  2. J. Bauer GmbH & Co. KG, Wasserburg/Inn

Hinzu kommt das Alfresco Web Studio, mit dem sich Webseiten per Drag & Drop erstellen lassen. Entwickler haben aber gleichzeitig Zugriff auf ein Framework, um Webanwendungen erstellen zu können.

Alfresco unterstützt außerdem die Content Management Interoperability Services (CMIS). Durch CMIS sollen sich Daten zwischen verschiedenen Repositorys unterschiedlicher Anbieter einfacher austauschen lassen. Die Leistung des Systems soll unter anderem durch eine Multithreaded-CIFS-Unterstützung sichergestellt werden. Per CIFS können die Clients auf den Alfresco-Server wie auf jedes andere Netzlaufwerk zugreifen. Auch die Einbindung in Office-Anwendungen ist möglich.

Alfresco Labs 3 Stable steht ab sofort zum Download bereit. Die Software ist unter der GPL verfügbar. Die ebenfalls erhältliche Enterprise Edition wurde Ende 2008 angekündigt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Xbox Wireless Controller Robot White für 59,99€)
  2. ab 2.399€
  3. (u. a. Ryzen 7 5800X 511,91€)

BOUser 22. Jan 2009

Ziemlich schlechter Trollbeitrag für einen Mittwoch. Dafür bekommst du sicher keinen Fisch.

Der braune Lurch 21. Jan 2009

Himmelarschundzwirn ist jemand, den ich als Troll bezeichnen würde. Nicht nur wegen...

Pickup 21. Jan 2009

Schau mal hier http://www.agorum.com/ Pickup

lom 21. Jan 2009

Ich bin bei der Wahl der Betriebssysteme immer recht pragmatisch, da aber die...


Folgen Sie uns
       


Mario Kart Live - Test

In Mario Kart Live fährt ein Klempner durch unser Wohnzimmer.

Mario Kart Live - Test Video aufrufen
Neue Fire-TV-Oberfläche im Test: Noch mehr Nachteile für Prime-Video-Kunden
Neue Fire-TV-Oberfläche im Test
Noch mehr Nachteile für Prime-Video-Kunden

Eigentlich wollte Amazon die Oberfläche von Fire-TV-Geräten verbessern - das ist gründlich misslungen.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Media Markt und Saturn Erster Smart-TV der Ok-Eigenmarke mit Fire-TV-Oberfläche
  2. Amazon Fire TV Cube wechselt TV-Programm auf Zuruf

Westküste 100: Wie die Energiewende an der Küste aussehen soll
Westküste 100
Wie die Energiewende an der Küste aussehen soll

An der Nordseeküste stehen die Windräder auch bei einer frischen Brise oft still. Besser ist, mit dem Strom Wasserstoff zu erzeugen. Das Reallabor Westküste 100 testet das.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. 450 MHz Energiewirtschaft gewinnt Streit um Funkfrequenzen
  2. Energiewende Statkraft baut Schwungradspeicher in Schottland

CPU und GPU vereint: Wie die Fusion zu AMDs Zukunft wurde
CPU und GPU vereint
Wie die Fusion zu AMDs Zukunft wurde

Mit Lauchgemüse und Katzen-Kernen zu Playstation und Xbox: Wir blicken auf ein Jahrzehnt an Accelerated Processing Units (APUs) zurück.
Ein Bericht von Marc Sauter


      •  /