Abo
  • IT-Karriere:

Seagate zieht Firmwareupdate zurück, warnt vor Installation

Das auch auf privaten Webseiten gespiegelte Update für die Serie Barracuda 7200.11 soll man laut Seagate vorerst nur einspielen, wenn auch die Angaben von Modellnummer, Part Number und Firmware zueinander passen. Das kann bisher aber nur Seagate überprüfen.

Stellenmarkt
  1. ENGEL Automatisierungstechnik Deutschland GmbH, Hagen
  2. Hasso-Plattner-Institut für Digital Engineering gGmbH, Potsdam

Inzwischen hat Seagate auch etwas mehr zu den Hintergründen des ursprünglichen Problems erklärt. Es müssen drei Bedingungen gegeben sein, um den Schaden hervorzurufen: Ein interner Ereigniszähler des Laufwerks muss seine letzte zur Verfügung stehende Position erreicht haben, genau in diesem Moment wird das Laufwerk ausgeschaltet. Würde ein weiteres Ereignis stattfinden, würde dieser Zähler auf null zurückspringen. Zu diesen "Events" gehört beispielsweise das Umkopieren von Daten auf Reservebereiche, wie es jede Festplatte bei Sektorauslagerungen tut. Die Laufwerke führen darüber Buch, um beispielsweise bei Reklamationsfällen für den Hersteller Informationen bereitzustellen.

Als dritte Bedingung musste das Laufwerk an einem bestimmten Testsystem während der Herstellung geprüft worden sein. Genaugenommen, so Seagate, handelt es sich damit auch nicht um ein Problem der Firmware, sondern um das Testgerät, das falsch konfiguriert wurde. Das ist dem Unternehmen zufolge einer der Gründe, warum nur ein Bruchteil der Laufwerke für dieses Phänomen anfällig ist: Nur die Festplatten, die an einem der falsch eingestellten Testgeräte geprüft wurden, können das Phänomen überhaupt aufweisen.

Wenn man alle Möglichkeiten nutzen will, um den laut Seagate sehr seltenen Fall des plötzlichen Ausfalls zu vermeiden, rät der Hersteller, Rechner mit den potenziell gefährdeten Festplatten nicht auszuschalten. Das Phänomen kann nämlich nur beim Einschalten des Laufwerks auftreten.

Kunden, die durch das ursprüngliche Problem keinen Zugriff auf ihre Daten mehr haben, hatte das Unternehmen bereits eine kostenlose Datenrettung versprochen. Es bleibt zu hoffen, dass dieses Angebot nun auch für die Kunden ausgesprochen wird, die das von Seagate ohne eindeutige Informationen zur Eignung für das jeweilige Laufwerk zur Verfügung gestellte Update vorgenommen haben und deren Festplatte nun den Dienst verweigert.

 Seagate zieht Firmwareupdate zurück, warnt vor Installation
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 38,99€
  2. 4,99€
  3. (-78%) 7,77€
  4. (-81%) 0,75€

nurbs999 22. Jan 2009

bei mir halts auch geklappt mitm firmware-update...nur für die statistik

Eddie666 22. Jan 2009

Jetzt wo du's sagst... ich bin sogar SO cholerisch... ich nutze caps-lock nicht und...

mephisto2k 22. Jan 2009

Ganz klar: JA! Warum sollte ich das auch nicht tun? Wenn sich Probleme ergeben sollten...

Deamon_ 22. Jan 2009

gesehen wird. Zumindest ist die Reaktion nach einem Fehler jetzt bekannt und... ich finde...

ROTFL 22. Jan 2009

Du heattest beim Fernseher bleiben sollen. :D


Folgen Sie uns
       


Tiemo Wölken (SPD) zu Artikel 13

Der SPD-Europaabgeordnete Tiemo Wölken hofft darauf, dass das Europaparlament am 26. März 2019 den umstrittenen Artikel 13 noch ablehnt.

Tiemo Wölken (SPD) zu Artikel 13 Video aufrufen
Sicherheitslücken: Zombieload in Intel-Prozessoren
Sicherheitslücken
Zombieload in Intel-Prozessoren

Forscher haben weitere Seitenkanalangriffe auf Intel-Prozessoren entdeckt, die sie Microarchitectural Data Sampling alias Zombieload nennen. Der Hersteller wusste davon und reagiert mit CPU-Revisionen. Apple rät dazu, Hyperthreading abzuschalten - was 40 Prozent Performance kosten kann.
Ein Bericht von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Open-Source Technology Summit Intel will moderne Firmware und Rust-VMM für Server
  2. Ice Lake plus Xe-GPGPU Intel erläutert 10-nm- und 7-nm-Zukunft
  3. GPU-Architektur Intels Xe beschleunigt Raytracing in Hardware

Motorola One Vision im Hands on: Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro
Motorola One Vision im Hands on
Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro

Motorola bringt ein weiteres Android-One-Smartphone auf den Markt. Die Neuvorstellung verwendet viel Samsung-Technik und hat ein sehr schmales Display. Die technischen Daten sind für diese Preisklasse vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Moto G7 Power Lenovos neues Motorola-Smartphone hat einen großen Akku
  2. Smartphones Lenovo leakt neue Moto-G7-Serie

IT-Headhunter: ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht
IT-Headhunter
ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht

Marco Nadol vermittelt für Hays selbstständige Informatiker, Programmierer und Ingenieure in Unternehmen. Aus langjähriger Erfahrung als IT-Headhunter weiß er mittlerweile sehr gut, was ihre Chancen auf dem Markt erhöht und was sie verschlechtert.
Von Maja Hoock

  1. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
  2. IT-Berufe Bin ich Freiberufler oder Gewerbetreibender?
  3. Milla Bund sagt Pläne für KI-gesteuerte Weiterbildungsplattform ab

    •  /