• IT-Karriere:
  • Services:

IBM gibt trotz Weltwirtschaftskrise optimistischen Ausblick

IT-Konzern glänzt mit Quartalsgewinn von 4,43 Milliarden US-Dollar

Das IT- und Beratungsunternehmen IBM kann trotz eines Umsatzrückgangs rosige Zahlen für sein Jahresendquartal 2008 vorlegen. Auch der Ausblick für 2009 trotzt der Krise.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Nettogewinn bei IBM stieg im vierten Quartal um 12 Prozent auf 4,43 Milliarden US-Dollar (3,28 US-Dollar pro Aktie), nach 3,95 Milliarden US-Dollar (2,80 US-Dollar pro Aktie) im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Positiv wirkte sich ein niedrigerer Steuersatz aus. Der Umsatz gab um 6,4 Prozent auf 27 Milliarden US-Dollar nach. Die Analysten hatten 28,2 Milliarden US-Dollar Umsatz prognostiziert. Ihre Gewinnvorhersage von 3,02 US-Dollar pro Aktie wurde von Big Blue überboten.

Stellenmarkt
  1. SySS GmbH, Tübingen
  2. Tröger & Cie. Aktiengesellschaft, Raum Bremen

IBM gab im letzten Jahr über 5 Milliarden US-Dollar für Übernahmen zur Stärkung seiner Softwaresparte aus. Damit gelang es Konzernchef Samuel Palmisano, die Schwächen in anderen Bereichen auszugleichen. Von den über sechs zugekauften Softwarefirmen war Cognos mit 4,9 Milliarden US-Dollar der größte Brocken.

Der Umsatz in Amerika, IBMs wichtigstem Markt, gab um 2 Prozent nach. Der Umsatz in Europa und Nahen und Mittleren Osten fiel sogar um 12 Prozent, in Asien lag der Einbruch bei nur 1 Prozent.

Mit seiner Prognose für 2009 lag IBM über den Erwartungen der Wall Street. Der IT-Konzern aus Armonk im Westchester County (Bundesstaat New York) erwartet einen Gewinn von 9,20 US-Dollar pro Aktie. Die Analysten hatten nur 8,75 US-Dollar pro Aktie errechnet.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1439,90€ (Vergleichspreis: 1530,95€)

Mentalist 21. Jan 2009

Hier werden Stellenstreichungen unumgänglich sein. Abermilliarden an Gewerbesteuer werden...

East Consultuant 21. Jan 2009

Die IT kehrt zurück an die Ostküste.


Folgen Sie uns
       


Apples Airpods 2 und Samsungs Galaxy Buds im Test

Wir haben die neuen Airpods von Apple mit den Galaxy Buds von Samsung verglichen. Beim Klang schneiden die Airpods 2 wieder sehr gut ab. Es bleibt der Nachteil, dass Android-Nutzer die Airpods nur eingeschränkt nutzen können. Umgekehrt können iPhone-Nutzer die Galaxy Buds nur mit Beschränkungen verwenden. Die Galaxy Buds haben eine ungewöhnlich lange Akkulaufzeit.

Apples Airpods 2 und Samsungs Galaxy Buds im Test Video aufrufen
IT-Gehälter: Je nach Branche bis zu 1.000 Euro mehr
IT-Gehälter
Je nach Branche bis zu 1.000 Euro mehr

Wechselt ein ITler in eine andere Branche, sind auf dem gleichen Posten bis zu 1.000 Euro pro Monat mehr drin. Welche Industrien die höchsten und welche die niedrigsten Gehälter zahlen: Wir haben die Antworten auf diese Fragen - auch darauf, wie sich die Einkommen 2020 entwickeln werden.
Von Peter Ilg

  1. Softwareentwickler Der Fachkräftemangel zeigt sich nicht an den Gehältern

Europäische Netzpolitik: Die Rückkehr des Axel Voss
Europäische Netzpolitik
Die Rückkehr des Axel Voss

Elektronische Beweismittel, Nutzertracking, Terrorinhalte: In der EU stehen in diesem Jahr wichtige netzpolitische Entscheidungen an. Auch Axel Voss will wieder mitmischen. Und wird Ursula von der Leyen mit dem "Digitale-Dienste-Gesetz" wieder zu "Zensursula"?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mitgliederentscheid Netzpolitikerin Esken wird SPD-Chefin
  2. Nach schwerer Krankheit FDP-Netzpolitiker Jimmy Schulz gestorben

Elektroautos in Tiefgaragen: Was tun, wenn's brennt?
Elektroautos in Tiefgaragen
Was tun, wenn's brennt?

Was kann passieren, wenn Elektroautos in einer Tiefgarage brennen? Während Brandschutzexperten dringend mehr Forschung fordern und ein Parkverbot nicht ausschließen, wollen die Bundesländer die Garagenverordnung verschärfen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mercedes E-Econic Daimler elektrifiziert den Müllwagen
  2. Umweltprämie für Elektroautos Regierung verzögert Prüfung durch EU-Kommission
  3. Intransparente Preise Verbraucherschützer mahnen Ladenetzbetreiber New Motion ab

    •  /