Abo
  • IT-Karriere:

America's Army 3 zieht mit mehr Zugänglichkeit in den Krieg

Dritte Version des Armee-Rekrutierungsprogramms mit virtueller Karriere

Ob Barack Obama das weiß - und gut finden würde? Die US-Armee stellt die dritte Ausgabe ihres unter anderem für Rekrutierungszwecke entwickelten Ego-Shooters America's Army vor. Virtuelle Soldaten bekommen künftig mehr Rollenspielelemente geboten.

Artikel veröffentlicht am ,

America's Army 3
America's Army 3
Der Einstieg soll leichter werden - kein Wunder, schließlich soll der Ego-Shooter America's Army 3 wie seine Vorgänger der Rekrutierung neuer Soldaten dienen. Neben mehr Zugänglichkeit und jeder Menge Verbesserungen auf Basis von Spieler-Feedback will Teil 3 erneut vor allem Wert auf das tatsächliche Nachspielen einer Militärkarriere legen. Spieler beginnen als einfacher Infanterist und dürfen dann mehr oder weniger dessen mögliche Laufbahn nachspielen. So können sie Klassen wie Schütze oder Grenadier wählen und sich nach erfolgreich absolvierten Missionen durch Training weiter spezialisieren - etwa zum Sanitäter, der in Singleplayereinsätzen sich selbst oder im Multiplayermodus andere Spieler heilt.

Stellenmarkt
  1. Paul Henke GmbH & Co. KG, Löhne
  2. Technische Informationsbibliothek (TIB), Hannover

Im späteren Verlauf von "AA3" können sich die Spieler ihren Charakter durch das Sammeln von Erfahrungspunkten und durch Training immer weiter ausbauen und sich allmählich zum Supersoldaten mausern, der heiß begehrt ist für Multiplayereinsätze mit anderen Spielern.

America's Army 3
America's Army 3
Die Serie simuliert reale Waffen und Ausrüstungsgegenstände sowie Kampfsituationen, die US-Armee-Experten für das Spiel erdenken. Schwere Verletzungen oder vergleichbares Kriegsleiden dürften auch in Teil 3 wieder keine Rolle spielen.

Die US-Armee will America's Army 3 noch 2009 kostenlos für Windows-PC veröffentlichen. Das Programm basiert auf der Unreal Engine 3 von Epic Games.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 119,90€ + Versand (Vergleichspreis 144,61€ + Versand)
  2. 199€
  3. (aktuell u. a. AMD Ryzen Threadripper 1920X für 209,90€ statt 254,01€ im Vergleich und be...
  4. 179€ (Bestpreis - nach 40€ Direktabzug)

spanther 10. Dez 2009

Eben! Da sich jeder um SEINE Angelegenheiten kümmern muss! Die Kindersterblichkeit in...

Mr. X 21. Jan 2009

ok, ich nehme ALLES zurück ;-)

meph_13 21. Jan 2009

Jugendschutz greift nur dann richtig hart, wenn das Spiel Kriegsverherrlichend ist und...

kurti 21. Jan 2009

http://de.wikisource.org/wiki/Der_Graben

suki11 21. Jan 2009

Das ist keine Trollposting. Da steckt mehr Wahrheit drinn, als du denkst. Weil wenn...


Folgen Sie uns
       


Golem.de hackt Wi-Fi-Kameras per Deauth

WLAN-Überwachungskameras lassen sich ganz einfach ausknipsen - Golem.de zeigt, wie.

Golem.de hackt Wi-Fi-Kameras per Deauth Video aufrufen
Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  2. MINT Werden Frauen überfördert?
  3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Linux-Kernel: Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen
Linux-Kernel
Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Bisher gilt Google als positive Ausnahme von der schlechten Update-Politik im Android-Ökosystem. Doch eine aktuelle Sicherheitslücke zeigt, dass auch Google die Updates nicht im Griff hat. Das ist selbst verschuldet und könnte vermieden werden.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Kernel Linux bekommt Unterstützung für USB 4
  2. Kernel Vorschau auf Linux 5.4 bringt viele Security-Funktionen
  3. Linux Lockdown-Patches im Kernel aufgenommen

Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  2. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  3. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

    •  /