Abo
  • IT-Karriere:

Red Hat Enterprise Linux 5.3 erschienen

Update enthält neue Treiber und verbessert Virtualisierungsfunktionen

Red Hat hat das dritte Update für die Linux-Distribution Red Hat Enterprise Linux 5 (RHEL 5) veröffentlicht. Das Update enthält zusätzliche Funktionen und erweitert die Hardwareunterstützung des Betriebssystems. Auch noch nicht unterstützte Technology Previews wurden integriert.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Das neue RHEL 5.3 unterstützt Intels Core-i7-Prozessoren, die auch unter dem Namen Nehalem bekannt sind. In Zusammenarbeit mit diesen CPUs soll RHEL gesteigerte Leistung bieten. Das Betriebssystem unterstützt zudem die Funktionen der Intel-Plattform, darunter Energiesparmodi und Hyperthreading.

Stellenmarkt
  1. CBM Christoffel-Blindenmission Deutschland e.V., Bensheim
  2. GFA SysCom GmbH, Hamburg

Verbessert wurde die Skalierbarkeit virtualisierter x64-Umgebungen. So lassen sich nun virtuelle Server mit bis zu 32 virtuellen Prozessoren und 80 GByte RAM einrichten. Zusätzlich sind die Virtio-Treiber für die Virtualisierungslösung KVM enthalten, durch die RHEL als Gast in einer KVM-Umgebung schneller laufen soll. Physische RHEL-Server können mit bis zu 126 Prozessoren sowie 1 TByte Hauptspeicher umgehen. Hugepage Memory und Intel Extended Page Tables (EPT) unterstützt RHEL 5.3 ebenfalls.

Dank neuem Kernel werden Anwender auch mit neuen Treibern versorgt. So sind aktuelle Treiber für Ralink- und Atheros-WLAN-Chips enthalten und Dm-Raid kennt nun die RAID-Level 4, 5 und 10. RHEL 5.3 unterstützt außerdem Cluster-Mirroring und das Dateisystem GFS2. Das Dateisystem war vorher nur als Technology Preview enthalten, für die es von Red Hat keinen Support gibt. Für die bessere Zusammenarbeit in Windows-Umgebungen soll eine neue Samba-Version sorgen, die Windows Vista unterstützt.

RHEL 5.3 ermöglicht es auch, die Root- und Swap-Partitionen komplett zu verschlüsseln. Die neue Version der Linux-Distribution enthält GCC 4.3 und das Ext4-Dateisystem als neue Technology Previews.

Red-Hat-Kunden können die neue Version über das Red Hat Network herunterladen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 39,99€ (Release am 3. Dezember)
  3. 69,99€ (Release am 21. Februar 2020, mit Vorbesteller-Preisgarantie)
  4. 0,49€

Spit 24. Jan 2009

Ihr trolle!

Mein Güte... 21. Jan 2009

Bravo!

ScreenshotFan 21. Jan 2009

Würde gerne mal Screenshots von RHEL5.3 sehen? Außerdem wäre interessant wann RHEL6...

darkfate 21. Jan 2009

Hier wird explizit auf die gute i7 Unterstützung hingewiesen. Ich wusste gar nicht dass...

Michaelino 20. Jan 2009

Sowohl CentOS als auch RHEL sind durch BackPorts aktuell. Eine echte LTS Distribution...


Folgen Sie uns
       


Microsoft Surface Pro X - Hands on

Schon beim ersten Ausprobieren wird klar: Das Surface Pro X ist ein sehr gutes Beispiel für ARM-Geräte mit Windows 10. Viele Funktionen wirken durchdacht - die Preisvorstellung gehört nicht dazu.

Microsoft Surface Pro X - Hands on Video aufrufen
Vision 5 und Epos 2 im Hands on: Tolinos neue E-Book-Reader-Oberklasse ist gelungen
Vision 5 und Epos 2 im Hands on
Tolinos neue E-Book-Reader-Oberklasse ist gelungen

Die Tolino-Allianz bringt zwei neue E-Book-Reader der Oberklasse auf den Markt. Der Vision 5 hat ein 7 Zoll großes Display, beim besonders dünnen Epos 2 ist es ein 8-Zoll-Display. Es gibt typische Oberklasse-Ausstattung - und noch etwas mehr.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Tolino Page 2 Günstiger E-Book-Reader erhält Displaybeleuchtung

Star Wars Jedi Fallen Order: Mächtige und nicht so mächtige Besonderheiten
Star Wars Jedi Fallen Order
Mächtige und nicht so mächtige Besonderheiten

Ein Roboter mit Schublade im Kopf, das Lichtschwert als Multifunktionswerkzeug und ein sehr spezielles System zum Wiederbeleben: Golem.de stellt zehn ungewöhnliche Elemente von Star Wars Jedi Fallen Order vor.


    Rabbids Coding angespielt: Hasenprogrammierung für Einsteiger
    Rabbids Coding angespielt
    Hasenprogrammierung für Einsteiger

    Erst ein paar einfache Anweisungen, dann folgen Optimierungen: Mit dem kostenlos erhältlichen PC-Lernspiel Rabbids Coding von Ubisoft können Jugendliche und Erwachsene ein bisschen über Programmierung lernen und viel Spaß haben.
    Von Peter Steinlechner

    1. Transport Fever 2 angespielt Wachstum ist doch nicht alles
    2. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
    3. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle

      •  /