Abo
  • Services:

Red Hat Enterprise Linux 5.3 erschienen

Update enthält neue Treiber und verbessert Virtualisierungsfunktionen

Red Hat hat das dritte Update für die Linux-Distribution Red Hat Enterprise Linux 5 (RHEL 5) veröffentlicht. Das Update enthält zusätzliche Funktionen und erweitert die Hardwareunterstützung des Betriebssystems. Auch noch nicht unterstützte Technology Previews wurden integriert.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Das neue RHEL 5.3 unterstützt Intels Core-i7-Prozessoren, die auch unter dem Namen Nehalem bekannt sind. In Zusammenarbeit mit diesen CPUs soll RHEL gesteigerte Leistung bieten. Das Betriebssystem unterstützt zudem die Funktionen der Intel-Plattform, darunter Energiesparmodi und Hyperthreading.

Stellenmarkt
  1. Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, Verl
  2. Bosch Gruppe, Grasbrunn

Verbessert wurde die Skalierbarkeit virtualisierter x64-Umgebungen. So lassen sich nun virtuelle Server mit bis zu 32 virtuellen Prozessoren und 80 GByte RAM einrichten. Zusätzlich sind die Virtio-Treiber für die Virtualisierungslösung KVM enthalten, durch die RHEL als Gast in einer KVM-Umgebung schneller laufen soll. Physische RHEL-Server können mit bis zu 126 Prozessoren sowie 1 TByte Hauptspeicher umgehen. Hugepage Memory und Intel Extended Page Tables (EPT) unterstützt RHEL 5.3 ebenfalls.

Dank neuem Kernel werden Anwender auch mit neuen Treibern versorgt. So sind aktuelle Treiber für Ralink- und Atheros-WLAN-Chips enthalten und Dm-Raid kennt nun die RAID-Level 4, 5 und 10. RHEL 5.3 unterstützt außerdem Cluster-Mirroring und das Dateisystem GFS2. Das Dateisystem war vorher nur als Technology Preview enthalten, für die es von Red Hat keinen Support gibt. Für die bessere Zusammenarbeit in Windows-Umgebungen soll eine neue Samba-Version sorgen, die Windows Vista unterstützt.

RHEL 5.3 ermöglicht es auch, die Root- und Swap-Partitionen komplett zu verschlüsseln. Die neue Version der Linux-Distribution enthält GCC 4.3 und das Ext4-Dateisystem als neue Technology Previews.

Red-Hat-Kunden können die neue Version über das Red Hat Network herunterladen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Samsung 31,5 Zoll Curved Monitor 329€)
  2. (reduzierte Grafikkarten, Monitore, Gehäuse und mehr)
  3. 34,99€ (Bestpreis!)

Spit 24. Jan 2009

Ihr trolle!

Mein Güte... 21. Jan 2009

Bravo!

ScreenshotFan 21. Jan 2009

Würde gerne mal Screenshots von RHEL5.3 sehen? Außerdem wäre interessant wann RHEL6...

darkfate 21. Jan 2009

Hier wird explizit auf die gute i7 Unterstützung hingewiesen. Ich wusste gar nicht dass...

Michaelino 20. Jan 2009

Sowohl CentOS als auch RHEL sind durch BackPorts aktuell. Eine echte LTS Distribution...


Folgen Sie uns
       


Landwirtschafts-Simulator C64 - Fazit

Der Landwirtschaftssimulator kommt auf den C64: Giants Software legt der Collector's Edition des Landwirtschafts-Simulators 19 eine Version für den Heimcomputer von Commodore bei. Wir haben das gar nicht mal schlechte Spiel auf originaler Hardware gespielt.

Landwirtschafts-Simulator C64 - Fazit Video aufrufen
IT: Frauen, die programmieren und Bier trinken
IT
Frauen, die programmieren und Bier trinken

Fest angestellte Informatiker sind oft froh, nach Feierabend nicht schon wieder in ein Get-together zu müssen. Doch was ist, wenn man kein Team hat und sich selbst Programmieren beibringt? Women Who Code veranstaltet Programmierabende für Frauen, denen es so geht. Golem.de war dort.
Von Maja Hoock

  1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  2. Job-Porträt Cyber-Detektiv "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"
  3. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp

Requiem zur Cebit: Es war einmal die beste Messe
Requiem zur Cebit
Es war einmal die beste Messe

Nach 33 Jahren ist Schluss mit der Cebit und das ist mehr als schade. Wir waren dabei, als sie noch nicht nur die größte, sondern auch die beste Messe der Welt war - und haben dann erlebt, wie Trends verschlafen wurden. Ein Nachruf.
Von Nico Ernst

  1. IT-Messe Die Cebit wird eingestellt

Yuneec H520: 3D-Modell aus der Drohne
Yuneec H520
3D-Modell aus der Drohne

Multikopter werden zunehmend auch kommerziell verwendet. Vor allem machen die Drohnen Luftbilder und Inspektionsflüge und vermessen. Wir haben in der Praxis getestet, wie gut das mit dem Yuneec H520 funktioniert.
Von Dirk Koller


      •  /