Twingly startet Microblog-Suche

Twitter.com, Jaiku.com, Identi.ca, Pownce.com, Bleeper.de, Bloggy.se aggregiert

Die schwedische Blogsuchmaschine Twingly startet eine Suche ausschließlich für Microblogs. Erfasst werden unter anderem Beiträge von Twitter, Identi.ca, Jaiku und Bleeper.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Twingly Microblog Search aggregiert die Inhalte von derzeit sechs Microblogging-Diensten: Twitter, Jaiku, Identi.ca, Bleeper.de, Bloggy.se. Die bei Pownce.com veröffentlichten Beiträge hat Twingly ebenfalls erfasst, obwohl der Dienst im Dezember 2008 seine Pforten schloss.

Stellenmarkt
  1. Head (m/w/d) of Software Development
    Körber Pharma Packaging GmbH, Schloß Holte-Stukenbrock
  2. Systemadministrator (m/w/d) Microsoft 365
    hkk Krankenkasse, Bremen
Detailsuche

Die unterstützten Dienste können bei Twingly durchsucht und die Ergebnisse per RSS oder E-Mail abonniert werden. So lassen sich bestimmte Schlüsselwörter über mehrere Microblogging-Dienste überwachen.

 
Video: Elektrischer Reporter - Microblogging: Leben in 140 Zeichen

Dabei scheiden sich am Thema Microblogging die Geister: Während für die einen Twitter & Co. längst zum unverzichtbaren Kommunikations-, Recherche- oder Marketingwerkzeug geworden sind, können andere mit den öffentlichen Kurznachrichten nichts anfangen. Mario Sixtus hat als Elektrischer Reporter für Handelsblatt und ZDF versucht, die Faszination und den Nutzen von Twitter in seinem Stück Microblogging: Leben in 140 Zeichen zu vermitteln.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


El Marko 21. Jan 2009

OK, dass man da eine persönliche Seite einrichten kann ist nett. Und dass selbst Obama...

ABE 21. Jan 2009

Naja, und? Was wir hier schreibe kann ja auch jeder lesen. Das scheint also kein...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
US-Streaming
Abonnenten immer unzufriedener mit Netflix

Wenn Netflix-Abonnenten das Abo kündigen, wird vor allem der hohe Preis sowie ein schlechtes Preis-Leistungs-Verhältnis als Grund dafür genannt.

US-Streaming: Abonnenten immer unzufriedener mit Netflix
Artikel
  1. Elektro-SUV: Drako Dragon soll Teslas Model X Plaid deutlich übertreffen
    Elektro-SUV
    Drako Dragon soll Teslas Model X Plaid deutlich übertreffen

    Das Elektroauto Drako Dragon soll mit seinen vier Motoren eine Leistung von 1.470 kW entwickeln und 320 km/h Spitze fahren.

  2. Evari 856: Minimalistisches E-Bike mit Monocoque-Rahmen und Titan
    Evari 856
    Minimalistisches E-Bike mit Monocoque-Rahmen und Titan

    Evari 856 heißt das E-Bike, das mit einem Monocoque-Rahmen aus Carbon ausgestattet ist. Dadurch soll es besonders leicht und stabil sein.

  3. Machine Learning: Die eigene Stimme als TTS-Modell
    Machine Learning
    Die eigene Stimme als TTS-Modell

    Mit Machine Learning kann man ein lokal lauffähiges und hochwertiges TTS-Modell der eigenen Stimme herstellen. Dauert das lange? Ja. Braucht man das? Nein. Ist das absolut nerdig? Definitv!
    Eine Anleitung von Thorsten Müller

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MSI RTX 3080 Ti Ventus 3X 12G OC 1.049€ • Alternate (u. a. Corsair Vengeance LPX 32 GB DDR4-3600 106,89€) • be quiet! Pure Rock 2 26,99€ • SanDisk microSDXC 400 GB 29€ • The Quarry + PS5-Controller 99,99€ • Samsung Galaxy Watch 3 119€ • Top-PC mit Ryzen 7 & RTX 3070 Ti 1.700€ [Werbung]
    •  /