Sun Java System Web Server als Open Source

Freie Variante enthält noch nicht alle Funktionen

Sun hat eine freie Version des Java System Web Server 7.0 veröffentlicht. Der Webserver unterstützt Funktionen wie SSL und CGI. Ihm fehlen bisher aber eine Administrationsoberfläche und die Unterstützung für WebDAV.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Mit dem Open Web Server steht nun eine freie Fassung des Java System Web Server 7.0 unter einer BSD-Lizenz zur Verfügung. Im Sommer 2008 war das bereits angekündigt worden. Sun bezeichnet den Open Web Server als vollwertigen Server, der gut skaliert und so mit mehreren tausend gleichzeitigen HTTP-Verbindungen umgehen kann. Der Open Web Server arbeitet mit Java-Application-Servern wie Glassfish, Tomcat oder Geronimo zusammen.

Stellenmarkt
  1. Senior Anwendungsentwickler (m/w/d) Depotbestand
    Deutsche WertpapierService Bank AG, Frankfurt am Main, Düsseldorf
  2. Master Data Management Specialist (m/w/d)
    Knauf Information Services GmbH, Kitzingen bei Würzburg
Detailsuche

Ganz identisch sind die Funktionen des Open Web Servers und des Java System Web Servers aber noch nicht. Beide unterstützen HTTP 1.0 und 1.1, CGI sowie FastCGI und SSL. Dem Open Web Server fehlen aber eine Administrationsoberfläche und die Unterstützung für Funktionen wie SNMP, WebDAV oder auch dynamische Java-Inhalte wie JSP. Sun vergleicht beide Produkte in einer Tabelle.

Fertige Builds bietet Sun nicht an. Wer den Open Web Server ausprobieren möchte, muss ihn selbst kompilieren. Wie das funktioniert, erklärt Sun.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Nameless 21. Feb 2009

Mir fällt dazu jetzt nichts ein. Kennst du ein paar Beispiele?

these 19. Jan 2009

Kunkurrenz zu Tomcat: Das hatte ich anfangs auch gedacht, aber ausgerechnet der JSP...

ApiHapi 19. Jan 2009

Auf dem Glassfish-Cluster laeuft eine Tapestry5-Webanwendung mit EJB3+JPA-Backend...

Siga 19. Jan 2009

30 Threads mit zig Beiträgen meinst Du vermutlich. Wer J2EE kann oder etwas damit...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Chorus angespielt
Automatischer Arschtritt im All

Knopfdruck, Teleport hinter Feind, Abschuss: Das Weltraumspiel Chorus will mit Story, Grafik und Ideen punkten. Golem.de hat es angespielt.
Von Peter Steinlechner

Chorus angespielt: Automatischer Arschtritt im All
Artikel
  1. Elektromobilität: BMW gibt sich mit 600 Kilometern Reichweite zufrieden
    Elektromobilität
    BMW gibt sich mit 600 Kilometern Reichweite zufrieden

    Reichweite ist für BMW wichtig, aber nicht am wichtigsten. Eine Rekordjagd nach immer mehr Kilometern sehen die Entwickler nicht vor.

  2. Facebook, Netgear, Apple: Das iPhone 13 von innen
    Facebook, Netgear, Apple
    Das iPhone 13 von innen

    Sonst noch was? Was am 23. September 2021 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

  3. Lightning ade: EU will USB-C als alleinige Handy-Ladebuchse vorschreiben
    Lightning ade  
    EU will USB-C als alleinige Handy-Ladebuchse vorschreiben

    Die EU-Kommission will eine einheitliche Ladebuchse einführen. USB-C soll zum Aufladen aller möglichen Kleingeräte verwendet werden.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Asus 27" WQHD 144Hz 260,91€ • Alternate-Deals (u. a. Acer Nitro 27" FHD 159,90€) • Neuer Kindle Paperwhite Signature Edition vorbestellbar 189,99€ • Black Week bei NBB: Bis 50% Rabatt (u. a. MSI 31,5" Curved WQHD 165Hz 350€) • PS5 Digital mit FIFA 22 bei o2 bestellbar [Werbung]
    •  /