And the "Wii"-nner is...: Die erfolgreichsten US-Spiele 2008

Nintendo geht als großer Gewinner aus dem Spielejahr 2008 hervor

Der US-Markt für Computerspiele hat 2008 alle bisherigen Rekorde gebrochen: Die Umsätze sind gegenüber dem Vorjahr um 19 Prozent auf 21 Milliarden Dollar gewachsen. Besonders erfolgreich ist Nintendo: Die ersten vier Plätze in der Liste der erfolgreichsten Titel gingen an Wii-Spiele.

Artikel veröffentlicht am ,

Der große Gewinner 2008 auf dem US-Computerspielemarkt ist Nintendo. Auf der vom Marktforschungsunternehmen NPD Group veröffentlichten Liste mit den bestverkauften Spielen belegten Wii-Spiele die ersten vier Positionen. Platz 1 geht an Wii Play mit 5,28 Millionen Einheiten - allerdings hat die Sammlung von Minispielen diesen Erfolg wohl vor allem der Tatsache zu verdanken, dass sie auch zusammen mit der Wii-Mote im Bundle verkauft wird. Auf Platz 2 steht Mario Kart Wii mit 5 Millionen verkauften Stück, dann folgen Wii Fit (4,53 Millionen) und das Prügelspiel Super Smash Bros. Brawl (4,17 Millionen).

Stellenmarkt
  1. Projektmanager Digitalisierung Geschäftsprozesse (d/m/w)
    VDI/VDE Innovation + Technik GmbH, Berlin
  2. IT-Systemadministrator (m/w/d)
    Kyberg Pharma Vertriebs-GmbH, Oberhaching
Detailsuche

Erster Nicht-Nintendo-Titel ist laut NPD Group die Xbox-360-Version von GTA 4 auf Rang 5 mit 3,29 Millionen Einheiten; die Fassung für die Playstation 3 folgt erst auf Platz 8 mit 1,87 Millionen verkauften Stück - bitter für Sony, zumal es das einzige PS3-Spiel in der Top Ten ist. Auf Rang 6 der Liste steht die Xbox-360-Fassung von Call of Duty 5: World at War mit 2,75 Millionen Einheiten, dann folgt das hierzulande indizierte Gears of War mit 2,31 Millionen. Auf den Plätzen 9 und 10 befinden sich Madden NFL 08 mit 1,87 Millionen und Mario Kart DS mit 1,65 Millionen verkauften Einheiten.

Die amerikanische Spielebranche hat 2008 insgesamt Umsätze von 21,34 Milliarden US-Dollar erzielt, so NPD Group - ein neuer Rekord und ein Zuwachs von rund 19 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Für das starke Wachstum hätten vor allem die Verkäufe von Spielen gesorgt: Ihr Umsatz sei um 26 Prozent auf 10,96 Milliarden US-Dollar gestiegen, während Konsolenhardware um 11 Prozent auf 7,81 Milliarden US-Dollar zugelegt habe. Das Geschäft mit Zubehör sei um rund 14 Prozent auf 2,57 Milliarden US-Dollar gewachsen. PC-Spiele und die etwa durch Abonnenten von Onlinespielen wie World of Warcraft erzielten Umsätze sind in den Zahlen nicht enthalten.

Für einen weiteren Rekord sorgte der Dezember 2008: Er war mit Gesamtumsätzen von über 5,29 Milliarden US-Dollar der umsatzstärkste Monat in der amerikanischen Spielegeschichte.

Nintendo selbst hat inzwischen Details darüber bekanntgegeben, wie das Geschäft 2008 in Europa gelaufen ist. Von der Wii habe das Unternehmen 8,3 Millionen Stück verkauft - was gegenüber dem Vorjahr ein Plus von 58 Prozent bedeutet. Laut Nintendo verkaufe sich im EU-Raum keine Konsole besser als die Wii. Konkurrent Microsoft, der sich selbst gerne als Konsolenkönig feiert, gibt keine Zahlen über die Gesamtmenge der in Europa verkauften Xbox 360 bekannt. Von der Wii sollen inzwischen europaweit 14,2 Millionen Einheiten abgesetzt worden sein. Der Handheld DS hat nach Angaben von Nintendo in Europa rund 11,2 Millionen Käufer gefunden und damit die Gesamtmenge der seit Markteinführung im März 2005 verkauften Geräte auf 31 Millionen erhöht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Fokko 21. Feb 2009

Diese Wii ist ja in der Tat auch nicht schlecht. Mein Sohn hat so ein Teil und das könnte...

fad al-erroh 21. Jan 2009

dir ist sicher nicht bewusst wie schizophren deine aussage ist: erst argumeniterst du...

fidelio1978 19. Jan 2009

Oh Gott, bei dieser Aussage hab ich mich doch glatt am Kaffee verschluckt! *lach*

Bassa 17. Jan 2009

"PC-Spiele und die etwa durch Abonnenten von Onlinespielen wie World of Warcraft...

Tweel 16. Jan 2009

naja hier gabs ja einmal von GTA san andreas 2 version damals habe ich selbst erst...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
M1 Pro/Max
Dieses Apple Silicon ist gigantisch

Egal ob AMD-, Intel- oder Nvidia-Hardware: Mit dem M1 Pro und dem M1 Max schickt sich Apple an, die versammelte Konkurrenz zu düpieren.
Eine Analyse von Marc Sauter

M1 Pro/Max: Dieses Apple Silicon ist gigantisch
Artikel
  1. Displayreinigung: Apple bringt 25-Euro-Poliertuch mit Kompatibilitätsliste
    Displayreinigung
    Apple bringt 25-Euro-Poliertuch mit Kompatibilitätsliste

    Fast unbemerkt hat Apple den eigentlichen Star des Events von Mitte Oktober 2021 in seinen Onlineshop aufgenommen: ein Poliertuch.

  2. Virtualisierung: Parallels Desktop für Mac unterstützt Windows 11
    Virtualisierung
    Parallels Desktop für Mac unterstützt Windows 11

    Das neue Parallels Desktop 17.1 kann unter einem Mac mit Intel oder Apple-Silicon-Prozessor eine Maschine für Windows 11 samt vTPM bereitstellen.

  3. Best Practices zur Absicherung der Cloud
     
    Best Practices zur Absicherung der Cloud

    Welchen Risiken und Bedrohungen ist die Unternehmens-IT bei der Nutzung von Cloud-Services ausgesetzt? Der Online-Workshop der Golem Akademie liefert wertvolle Konzepte für die IT-Praxis.
    Sponsored Post von Golem Akademie

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 10% auf Gaming-Tische von Leet Desk & 1.800€ auf Laptops • 3 Spiele für 49€ • MSI 27" Curved WQHD 165Hz HDR 479€ • Chromebooks zu Bestpreisen • Alternate (u. a. Team Group PCIe-4.0-SSD 1TB 152,90€) • LG-TVs & Monitore zu Bestpreisen [Werbung]
    •  /