• IT-Karriere:
  • Services:

jQuery 1.3 mit neuer Selector-Engine veröffentlicht

Sizzle soll JavaScript-Bibliothek beschleunigen

Die JavaScript-Bibliothek jQuery ist in der Version 1.3 erschienen. Die Version soll dank der neu entwickelten Selector-Engine Sizzle deutlich schneller arbeiten.

Artikel veröffentlicht am ,

Die von John Resig entwickelte Selector-Engine Sizzle ist nur 3 KByte groß (minified), erweiterbar und hängt nicht von anderen Bibliotheken ab. Zudem wird Sizzle als eigenständiges Projekt veröffentlicht, mit dem Ziel, Sizzle als Standard zu etablieren. Derzeit evaluieren Entwickler mehrerer JavaScript-Bibliotheken den Einsatz von Sizzle, darunter Dojo, YUI, MochiKit und TinyMCE. Die Rechte am Code hält die Dojo Foundation, der Resig seinen Code spendete.

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main
  2. KION Group AG, Frankfurt am Main

Dennoch gibt es auch Kritik am Versuch, eine Selector-Engine als Standard zu etablieren. Die Entwickler von MooTools erteilten Sizzle beispielsweise eine Absage.

Neben der Integration von Sizzle bietet jQuery 1.3 weitere Veränderungen, die für mehr Geschwindigkeit sorgen sollen. So wurde auch der Code zur DOM-Manipulation grundlegend überarbeitet, .append/prepend/before/after sollen um ein Vielfaches schneller sein. Die Funktion .offset() wurde ganz neu geschrieben und mit jQuery.support wird ein neues Objekt eingeführt, das die Verwendung von jQuery.browser obsolet machen soll.

Neu ist auch die Unterstützung von Live Events, also Ereignissen, die an alle aktuellen sowie künftigen Elemente gebunden werden können. Dabei wurde auch das komplette Eventsystem vereinfacht.

Zusammen mit jQuery 1.3 bietet das Projekt einen neuen API-Browser an. Dieser bietet nun auch Live-Beispiele mit der Möglichkeit, diese direkt zu ändern, und kann auch offline genutzt werden.

Um jQuery einen formalen Rahmen zu geben, hat sich das Projekt zudem der Software Freedom Conservancy (SFC) angeschlossen. Die Rechte am Code gehen dabei an die SFC über. Bisher hielten die einzelnen Entwickler die Rechte am Code. So soll unter anderem sichergestellt werden, dass jQuery immer offen und frei bleibt.

Die JavaScript-Bibliothek jQuery 1.3 steht ab sofort unter jquery.com zum Download bereit. Alle Neuerungen sind in den Release Notes aufgelistet.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a.Warhammer 40.000 Mechanicus für 13,99€, Pillars of Eternity für 15,99€, Surviving Mars...
  2. (u. a. 970 Evo 1 TB für 149,90€, 970 Evo 500 GB für 77,90€)
  3. (u. a. Acer 27 Zoll Monitor für 179,00€, Benq 27 Zoll Monitor für 132,90€, Logitech G613...
  4. 27,90€ (zzgl. Versand)

goosejan 19. Jan 2009

Danke Dir, ich werde es mir in Ruhe anschauen. :)

allo 18. Jan 2009

Tja, die drop methode wird nie ausgeführt und ich weiß nicht warum.

Antwort suchender 18. Jan 2009

Und was ist eine Selector-engine? Erklären und so...

WebPeter 16. Jan 2009

jop kann ich bestätigen Lüppt :-)


Folgen Sie uns
       


Google Stadia - Test

Beim Test haben wir verschiedene Spiele auf Stadia von Google ausprobiert und uns mit der Einrichtung und dem Zugang beschäftigt.

Google Stadia - Test Video aufrufen
Kaufberatung (2020): Die richtige CPU und Grafikkarte
Kaufberatung (2020)
Die richtige CPU und Grafikkarte

Grafikkarten und Prozessoren wurden 2019 deutlich besser, denn AMD ist komplett auf 7-nm-Technik umgestiegen. Intel hat zwar 10-nm-Chips marktreif, die Leistung stagniert aber und auch Nvidia verkauft nur 12-nm-Designs. Wir beraten bei Komponenten und geben einen Ausblick.
Von Marc Sauter

  1. SSDs Intel arbeitet an 144-Schicht-Speicher und 5-Bit-Zellen
  2. Schnittstelle PCIe Gen6 verdoppelt erneut Datenrate

Lovot im Hands-on: Knuddeliger geht ein Roboter kaum
Lovot im Hands-on
Knuddeliger geht ein Roboter kaum

CES 2020 Lovot ist ein Kofferwort aus Love und Robot: Der knuffige japanische Roboter soll positive Emotionen auslösen - und tut das auch. Selten haben wir so oft "Ohhhhhhh!" gehört.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Orcam Hear Die Audiobrille für Hörgeschädigte
  2. Viola angeschaut Cherry präsentiert preiswerten mechanischen Switch
  3. Consumer Electronics Show Die Konzept-Messe

Concept One ausprobiert: Oneplus lässt die Kameras verschwinden
Concept One ausprobiert
Oneplus lässt die Kameras verschwinden

CES 2020 Oneplus hat sein erstes Konzept-Smartphone vorgestellt. Dessen einziger Zweck es ist, die neue ausblendbare Kamera zu zeigen.
Von Tobias Költzsch

  1. Bluetooth LE Audio Neuer Standard spielt parallel auf mehreren Geräten
  2. Streaming Amazon bringt Fire TV ins Auto
  3. Thinkpad X1 Fold im Hands-off Ein Blick auf Lenovos pfiffiges Falt-Tablet

    •  /