• IT-Karriere:
  • Services:

Klassik-Adventure "Zork" startet neu als Browserspiel

Browsergameentwickler Jolt sichert Rechte an Kultspiel von Activision

Eines der wichtigsten Spiele der Gamesgeschichte feiert demnächst Wiederauferstehung: Zork, das 1977 von MIT-Studenten programmierte, satirische Textadventure soll demnächst als Browserspiel starten.

Artikel veröffentlicht am ,

Zork-Grafik auf der offiziellen Webseite
Zork-Grafik auf der offiziellen Webseite
Das hat es noch nicht gegeben: Ein "persistend online adventure" - eine Art Gegenstück zu virtuellen Onlinerollenspielwelten. The Legends of Zork soll aber so ein Spiel werden. Die Rechte an Zork hat der irische Browsergameentwickler Jolt von Activision gekauft. Spieler steuern das Schicksal eines gerade entlassenen Außendienstmitarbeiters. Der ist unterwegs im Great Underground Empire der schon aus den klassischen Zork-Spielen bekanten unterirdischen Ruinenstadt. Auch dort sind die Aktienmärkte zusammengebrochen, Firmen feuern ihre Mitarbeiter. Sie jagen nun um die Wette einen Schatz und legen sich dabei unter anderem mit Kobolden und Trollen an.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Frankfurt am Main
  2. VerbaVoice GmbH, München

Vieles an Legends of Zork ist noch unklar: So verrät Jolt nicht, ob das Spiel wie sein Urahn als Textabenteuer angelegt ist oder grafische Elemente verwendet. Die offizielle Webseite deutet allerdings an, dass zumindest der rudimentäre Einsatz von Bildern geplant ist. Ebenfalls unklar ist, ob eine deutsche Version erscheint. Fest steht allerdings, dass das Programm für Browser erscheint und auch auf dem iPhone gut spielbar sein soll. Außerdem wird es in der Basisversion kostenfrei sein, nur Premiuminhalte kosten Geld.

Das Wort Zork war in 70er Jahren ein Slangwort unter Informatikern des Massachusetts Institute of Technology (MIT) und hat ungefähr die Bedeutung des deutschen "Dingsda". Das erste Spiel der Reihe wurde 1977 von zwei Studenten des MIT programmiert und dann durch Tausch verbreitet. In dem Textadventure wurden alle Räume und Ereignisse ohne Bilder als Text beschrieben. Der Spieler gab per Parser - also einen Befehlsinterpreter - Begriffe wie "Go north" oder "Open the door with the key" ein, um voranzukommen.

Später gründeten die Zork-Schöpfer das Unternehmen Infocom - eine der ersten Computerspielefirmen überhaupt. Neben Fortsetzungen von Zork entstanden eine ganze Reihe von teils auch inhaltlich und literarisch anspruchsvollen Programmen. Unter anderem erschien in Zusammenarbeit mit dem Schriftsteller Douglas Adams eine Spieleversion des Romans Per Anhalter durch die Galaxis. Infocom wurde 1986 von Activision gekauft und noch einige Jahre als Marke weiter verwendet.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 39,99€
  2. (-40%) 35,99€
  3. 15,00€

erdwale 09. Feb 2009

spielt lieber die erdwale.

redwolf 22. Jan 2009

Warum nicht gleich Freedos nehmen? ;-)

IT-Genius 16. Jan 2009

Ja, das wird ein Spaß. Und das Geld wird sicher gut angelegt sein, da die Premiuminhalte...

Zork 16. Jan 2009

I don't know the word "online".

krachbumm 16. Jan 2009

Oder hat das nichts mit dem Ursprung zu tun? Das Spiel war nämlich mehr als genial, wie...


Folgen Sie uns
       


Asus Zephyrus G14 - Hands on (CES 2020)

Das Zephyrus G14 von Asus ist ein Gaming-Notebook, das nicht nur gute Hardware bietet, sondern ein zusätzliches LED-Display auf der Vorderseite. Darauf können Nutzer eigene Schriftzüge, Logos oder Animationen anzeigen lassen.

Asus Zephyrus G14 - Hands on (CES 2020) Video aufrufen
Ryzen Mobile 4000 (Renoir): Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
Ryzen Mobile 4000 (Renoir)
Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!

Seit vielen Jahren gibt es kaum Premium-Geräte mit AMD-Chips und selbst bei vermeintlich identischer Ausstattung fehlen Eigenschaften wie eine beleuchtete Tastatur oder Thunderbolt 3. Schluss damit!
Ein IMHO von Marc Sauter

  1. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  2. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks
  3. Zen+ AMD verkauft Ryzen 5 1600 mit flotteren CPU-Kernen

Kaufberatung (2020): Die richtige CPU und Grafikkarte
Kaufberatung (2020)
Die richtige CPU und Grafikkarte

Grafikkarten und Prozessoren wurden 2019 deutlich besser, denn AMD ist komplett auf 7-nm-Technik umgestiegen. Intel hat zwar 10-nm-Chips marktreif, die Leistung stagniert aber und auch Nvidia verkauft nur 12-nm-Designs. Wir beraten bei Komponenten und geben einen Ausblick.
Von Marc Sauter

  1. SSDs Intel arbeitet an 144-Schicht-Speicher und 5-Bit-Zellen
  2. Schnittstelle PCIe Gen6 verdoppelt erneut Datenrate

Kailh-Box-Switches im Test: Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum
Kailh-Box-Switches im Test
Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum

Wer klickende Tastatur-Switches mag, wird die dunkelblauen Kailh-Box-Schalter lieben: Eine eingebaute Stahlfeder sorgt für zwei satte Klicks pro Anschlag. Im Test merken unsere Finger aber schnell den hohen taktilen Widerstand.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Keychron K6 Kompakte drahtlose Tastatur mit austauschbaren Switches
  2. Charachorder Schneller tippen als die Tastatur erlaubt
  3. Brydge+ iPad-Tastatur mit Multi-Touch-Trackpad

    •  /