Abo
  • Services:

Intels Gewinn fällt um 90 Prozent

Ein Lichtblick ist der Atom-Prozessor

Der Halbleiterhersteller Intel musste im vierten Quartal 2008 durch einen überraschend schnellen Rückgang der Nachfrage und Umschreibungen einen Gewinneinbruch um 90 Prozent hinnehmen. Zugleich gab der Umsatz um 23 Prozent nach. Ein deutlicher Lichtblick war der Atom-Prozessor.

Artikel veröffentlicht am ,

Intel hatte im Vorfeld bereits zweimal seine Umsatzprognose reduziert und berichtete nun einen Rückgang um 23 Prozent auf 8,23 Milliarden US-Dollar. Eine neue Prognose gab die Firma wegen großer ökonomischer Unsicherheiten nicht ab. Laut internen Berechnungen wird im laufenden ersten Quartal ein Umsatzrückgang von 28 Prozent erwartet. Die Bestellungen der Computerhandelsketten seien in Erwartung der Weltwirtschaftskrise vorsichtig ausgefallen.

Stellenmarkt
  1. Fresenius Netcare GmbH, Bad Homburg
  2. Bertrandt Ingenieurbüro GmbH, Köln

Der Nettogewinn schrumpfte auf 234 Millionen US-Dollar (4 Cent pro Aktie) nach 2,27 Milliarden US-Dollar (38 Cent) im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Intel schrieb zudem 1 Milliarde US-Dollar auf seine Beteiligung an dem WiMAX-Netzbetreiber Clearwire ab.

Konzernchef Paul Otellini räumte ein, in den vergangenen 20 Jahren sei es erst einmal passiert, dass ein viertes Quartal mit Weihnachtsgeschäft schwächer als das dritte Quartal ausgefallen ist. Während die Nachfrage für Computer in den ersten neun Monate 2008 stark war, brach der Markt im vierten Quartal dramatisch ein. Nach Angaben der Marktforscher von IDC wurden in dem Zeitraum 0,4 Prozent Computer weniger ausgeliefert als im Vorjahreszeitraum, der stärkste Rückgang seit sechs Jahren.

Die Bruttogewinnmarge Intels sank auf 53,1 Prozent. Im Oktober 2008 hatte die Konzernführung noch 59 Prozent in Aussicht gestellt.

Ein Lichtblick für Intel waren der Atom-Prozessor und dazugehörige Chipsätze, mit denen ein Umsatz von 300 Millionen US-Dollar generiert wurde. Ein Zuwachs um 30 Prozent gegenüber dem dritten Quartal 2008. Für den Atom-Chip, der erst seit dem zweiten Quartal wirklich lieferbar ist, heißt das vor allem: Der Netbook-Boom ist ungebrochen, er war kein Strohfeuer.

"Intel hat auch in der Vergangenheit schon schwierige Zeiten überstanden und wir wissen, was zu tun ist", so Otellini zum Ausblick.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. beim Kauf ausgewählter Z370-Boards mit Intel Optane Speicher + Intel SSD
  2. 54,99€ statt 99,98€

titrat 17. Jan 2009

Kauft deswegen mehr kubanische Hochleistungsprozessoren und nordkoreanische Super...

keiner 17. Jan 2009

Pff...auf die paar Watt kommt es auch nicht an. Nimm halt einen guten alten Single-Core...

Ext 16. Jan 2009

Die ham den Schock bereits letztes Jahr hinter sich gebracht, und die alten Athlon X2...

agent007 16. Jan 2009

Über 200 Mio. Dollar gewinn? Und jammern? lol Die tun mir richtig leid!

krachbumm 16. Jan 2009

https://forum.golem.de/read.php?30015,1600154,1600154#msg-1600154


Folgen Sie uns
       


Saugen oder Glitzern in Vampyr - Livestream

Es geht hoch her in London anno 1918, wie die Golem.de-Redakteure Christoph und Michael am eigenen, nach Blut lächzenden Körper erfahren.

Saugen oder Glitzern in Vampyr - Livestream Video aufrufen
Shift6m-Smartphone im Hands on: Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich
Shift6m-Smartphone im Hands on
Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich

Cebit 2018 Das deutsche Unternehmen Shift baut Smartphones, die mit dem Hintergedanken der Nachhaltigkeit entstehen. Das bedeutet für die Entwickler: faire Bezahlung der Werksarbeiter, wiederverwertbare Materialien und leicht zu öffnende Hardware. Außerdem gibt es auf jedes Gerät ein Rückgabepfand - interessant.
Von Oliver Nickel


    K-Byte: Byton fährt ein irres Tempo
    K-Byte
    Byton fährt ein irres Tempo

    Das Startup Byton zeigt zur Eröffnung der Elektronikmesse CES Asia in Shanghai das Modell K-Byte. Die elektrische Limousine basiert auf der Plattform des SUV, der vor fünf Monaten auf der CES in Las Vegas vorgestellt wurde. Unter deutscher Führung nimmt der Elektroautohersteller in China mächtig Fahrt auf.
    Ein Bericht von Dirk Kunde

    1. Elektromobiltät UPS kauft 1.000 Elektrolieferwagen von Workhorse
    2. KYMCO Elektroroller mit Tauschakku-Infrastruktur
    3. Elektromobilität Niu stellt zwei neue Elektromotorroller vor

    Live-Linux: Knoppix 8.3 mit Docker
    Live-Linux
    Knoppix 8.3 mit Docker

    Cebit 2018 Die Live-Distribution Knoppix Linux-Magazin Edition bringt nicht nur die üblichen Aktualisierungen und einen gegen Meltdown und Spectre geschützten Kernel. Mir ist das kleine Kunststück gelungen, Knoppix als Docker-Container zu starten.
    Ein Bericht von Klaus Knopper


        •  /