Abo
  • Services:
Anzeige

Interview: Elektromotoren sind geil

Paolo Tumminelli erklärt, wie der Mindset den Markt erobern soll

Autos mit Elektroantrieb sind was für Ökos und Vernünftige. Falsch, sagt Paolo Tumminelli im Interview mit Golem.de, für den Umstieg gibt es nicht nur rationale Gründe. Er engagiert sich für das Schweizer Unternehmen Spirt Avert, das das Elektroauto-Projekt Mindset initiiert hat.

Der Mindset ist ein Hochleistungselektrofahrzeug, behauptet die Schweizer Firma Spirt Avert, und dazu das erste in Europa entwickelte genuine Elektroauto. Es wurde am 15. Januar 2009 in Berlin vorgestellt. Der Mindset ist für vier Personen ausgelegt und damit anders als der in den USA gebaute Tesla als Familienauto nutzbar. Angetrieben wird das Fahrzeug von einem 70-kW-Elektromotor, der das Elektroauto in 7 Sekunden von 0 auf 100 km/h beschleunigt - ohne einen Schaltvorgang. Die Spitzengeschwindigkeit ist auf 140 km/h begrenzt. Mit einer Akkuladung kommt der Mindset laut Hersteller je nach Fahrweise 100 bis 200 Kilometer weit. Kreiert wurde das Auto vom ehemaligen VW-Chefdesigner Murat Günak.

Anzeige
 

Der bekennende Autofan Paolo Tumminelli ist bei Mindset für die Markenentwicklung zuständig und lehrt Design an der Fachhochschule in Köln. Golem.de sprach mit ihm über die Faszination von Elektroautos, die Entwicklung des Mindset und die Chancen des kleinen Unternehmens gegenüber den mächtigen Automobilkonzernen.

Golem.de: Wo ist der Unterschied zwischen dem Mindset und anderen Elektroautos wie dem E-Smart oder dem E-Mini?

Paolo Tumminelli
Paolo Tumminelli
Paolo Tumminelli: Versetzen wir uns 100 Jahre in die Vergangenheit. Wir haben eine Pferdekutsche, von der wir die Pferde entfernen und einen Motor einbauen. Das ist noch kein Automobil. Das entsteht erst, wenn wir um den Motor eine Karosserie bauen - wie der erste Mercedes aus dem Jahr 1902.

Wenn man heute bei einem Mini oder einem Smart den Motor durch einen Elektromotor ersetzt und einen großen und schweren Akku in den Kofferraum einbaut, hat man ein umgebautes normales Auto, aber kein echtes Elektroauto.

Mindset ist von Grund auf für den Elektroantrieb konzipiert und entwickelt worden. Die Konstruktion des Fahrzeuges beginnt mit der Frage: Wo kommen die Akkus hin? Wo können alle anderen Komponenten platzsparend und gewichtsoptimiert untergebracht werden? Das hat es in Europa bisher als leistungsfähiges Alltagsauto nicht gegeben.

Interview: Elektromotoren sind geil 

eye home zur Startseite
RainerH 18. Apr 2009

Hallo zusammen, sammelt hier jemand schöne, alte Elektromotore? Tolle Raritäten und...

jungeuskoelle 30. Jan 2009

Ihr seid zu faul.

andrejo 29. Jan 2009

Ah, da sind wieder etliche Schlaumeier unterwegs,die das Geschwafel vom sauberen...

Anonymer Nutzer 19. Jan 2009

Sein Auto ist viel besser als die Prototypen von Mini oder Smart. Allerdings gibt es das...

1234567 19. Jan 2009

Hallo, also ein Benzinauto hat ca einen Wirkungsgrad von 30%! Nimmt man ein Elektroauto...


Trends der Zukunft / 17. Jan 2009



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Verlag C.H.BECK, München-Schwabing
  2. Home Shopping Europe GmbH, Ismaning Raum München
  3. PHOENIX CONTACT Electronics GmbH, Bad Pyrmont
  4. Camelot ITLab GmbH, Mannheim, Köln, München


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1.499,00€
  2. 59,90€

Folgen Sie uns
       


  1. LTE

    Taiwan schaltet nach 2G- auch 3G-Netz ab

  2. Two Point Hospital

    Sega stellt Quasi-Nachfolger zu Theme Hospital vor

  3. Callya

    Vodafones Prepaid-Tarife erhalten mehr Datenvolumen

  4. Skygofree

    Kaspersky findet mutmaßlichen Staatstrojaner

  5. World of Warcraft

    Schwierigkeitsgrad skaliert in ganz Azeroth

  6. Open Source

    Microsoft liefert Curl in Windows 10 aus

  7. Boeing und SpaceX

    Experten warnen vor Sicherheitsmängeln bei Raumfähren

  8. Tencent

    Lego will mit Tencent in China digital expandieren

  9. Beta-Update

    Gesichtsentsperrung für Oneplus Three und 3T verfügbar

  10. Matthias Maurer

    Ein Astronaut taucht unter



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Computerforschung: Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
Computerforschung
Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
  1. Tangle Lake Intel zeigt 49-Qubit-Chip
  2. Die Woche im Video Alles kaputt
  3. Q# und QDK Microsoft veröffentlicht Entwicklungskit für Quantenrechner

Netzsperren: Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste
Netzsperren
Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste

Spectre und Meltdown: All unsere moderne Technik ist kaputt
Spectre und Meltdown
All unsere moderne Technik ist kaputt
  1. Microsoft Fall Creators Update ist final für alle Geräte verfügbar
  2. BeA Noch mehr Sicherheitslücken im Anwaltspostfach
  3. VEP Charter Trump will etwas transparenter mit Sicherheitslücken umgehen

  1. Re: Was sind das für Preise?

    jayjay | 02:17

  2. Re: Tarif mit echtem Prepaid?

    jayjay | 02:07

  3. Re: Ich hab viel in Behörden und behördenählichen...

    plutoniumsulfat | 02:00

  4. Re: Gute Shell

    Hello_World | 01:50

  5. Re: Weg mit den Deutschen SIMs - so mache ich es...

    floewe | 01:49


  1. 19:16

  2. 17:48

  3. 17:00

  4. 16:25

  5. 15:34

  6. 15:05

  7. 14:03

  8. 12:45


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel