Abo
  • Services:

Probleme mit Fallout 3? Nvidia verspricht Abhilfe (Update 2)

Fehler in Geforce-Grafiktreibern macht Fallout 3 zu schaffen

Nvidia hat einen Fehler aufgespürt, der bei der Windows-Version des Endzeitrollenspiels Fallout 3 zu Problemen führte. Das frisch veröffentlichte Softwareupdate vom Spielestudio Bethesda half hingegen nur wenigen und brachte stattdessen neues Ungemach.

Artikel veröffentlicht am ,

Fallout 3 - Bilder aus der ersten Downloaderweiterung 'Operation Anchorage'
Fallout 3 - Bilder aus der ersten Downloaderweiterung 'Operation Anchorage'
Im offiziellen Forum fluchen Spieler seit Monaten über verschiedene Probleme. Dazu zählen nicht im Spiel auffindbare Personen, Störungen bei der Tonausgabe, Grafikfehler und vor allem Abstürze. Letztere können so häufig auftreten, dass das Spielen unmöglich wird. Da von Bethesda keine Lösung kam, versuchen sich die Fans im offiziellen Forum zum Spiel selbst zu helfen, schreiben Anleitungen, geben sich Tipps, die auch vor Codec-Deinstallationen und Registry-Eingriffen nicht haltmachen.

Stellenmarkt
  1. Lidl Digital, Leingarten
  2. SICK AG, Waldkirch bei Freiburg im Breisgau

Da der Eingriff manchen zu weit geht, neue Probleme mit sich bringen und auch mit dem installierten Patch auf die Version 1.1 in Konflikt kommen kann, sind die Fans entsprechend genervt. Insbesondere, da Bethesda damit zwar einige Fehler beseitigt, aber auch gleich noch ein paar neue hinzugefügt hat und auch beim Patchen selbst nicht immer alles glattgeht. Verwirrend, aber korrekt ist: Der Patcher startet bei Fertigstellung das Spiel, bleibt aber selbst so lange geöffnet, bis Fallout 3 wieder beendet wurde.

Fallout 3 - Bilder aus der ersten Downloaderweiterung 'Operation Anchorage'
Fallout 3 - Bilder aus der ersten Downloaderweiterung 'Operation Anchorage'
Selbst mit eingespieltem Patch 1.1 stürzt Fallout 3 allerdings bei vielen Spielern weiterhin ab. Und das offenbar nicht nur weit hinten im Spiel, sondern auch bei einem Neuanfang oder nach Neuinstallation. Auf einem Spielerechner der Golem.de-Redaktion lief Fallout 3 lange stabil und selbst mit Patch und aktuellen Grafiktreibern kommt es unter Windows Vista alle paar Sekunden zu einem Absturz des Spiels. Es friert ein und kann dann nur mittels Taskmanager beendet werden. Dabei ist nicht eindeutig nachvollziehbar, was genau der Auslöser ist.

Allerdings könnte es auch an den Grafiktreibern von Nvidia liegen - eine Geforce 8800 GT steckt auch in dem Redaktionsrechner, auf dem Fallout 3 mittlerweile wegen der Abstürze unspielbar ist. Bethesda verweist im eigenen Forum darauf, dass nur bestimmte Geforce-Treiber eingesetzt werden sollen - und vor allem nicht die am 8. Januar 2009 veröffentlichte Treiberversion 181.20. Stattdessen sollten unter Windows XP etwa Geforce-Treiber mit der Versionsnummer 175.19 oder 178.24 eingesetzt werden und unter Windows Vista nur die Version 180.48.

Fallout 3
Fallout 3
Wie Nvidia auf Nachfrage Golem.de erklärte, gibt es mit neueren Treibern einen reproduzierbaren Bug im Zusammenspiel mit Fallout 3. Die Ursache des nicht näher beschriebenen Fehlers will Nvidia bereits gefunden haben. Weiterhin sollen demnächst neue Treiber erscheinen, die mit dem Endzeitspiel keine Probleme mehr aufweisen. Ob das mit einer vorgezogenen öffentlichen Betaversion geschieht oder erst mit der nächsten WHQL-Version der Nvidia-Treiber, steht nicht fest.

Nachtrag vom 16. Januar 2009, um 18:01 Uhr und 22:50 Uhr:
Nvidia hat den Geforce-Betatreiber 181.22 für Windows XP (auch 64 Bit) und Vista (64 Bit) veröffentlicht. Der Treiber beseitigt ein Problem mit Fallout 3, wie Golem.de von Nvidia erfuhr. Die Beschreibung auf Nvidias Webseite selbst empfiehlt den Betatreiber zwar nur für Mirror's Edge für bessere PhysX-Physikbeschleunigung - in den Release-Notes ist Fallout 3 aber erwähnt. Dort ist nachzulesen, dass das Spiel vor Beseitigung des Treiber-Bugs in einigen Bereichen bei hoher Auflösung (ab 1.440 x 900 Pixeln) bei hoher Detaileinstellung abstürzten konnte, allerdings nur bei SLI-Grafikkartengespannen. Im kurzen Test auf dem bereits erwähntem Vista-PC mit einer Geforce 8800 GT konnten die häufigen Fallout-3-Abstürze im Vault 92 nicht durch den neuen Treiber beseitigt werden. Im offiziellen Fallout-3-Forum gibt es allerdings schon erste Erfolgsmeldungen und Berichte von weniger Abstürzen, darunter auch von Nutzern mit nur einer Grafikkarte.

 



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 449€ + Versand
  2. bei Caseking kaufen
  3. bei Alternate kaufen

Cookie 12. Sep 2010

Ich hab das Spiel verbannt, unter windows 7 mit patch, alle paar minuten ein freeze und...

REG 18. Aug 2009

Doll was man so hört bei Mir geht nichtz was Fallout3 betrift aber alle anderen spiele...

Diabolus 28. Jun 2009

Ja meins ist auch erst 2 mal abgestürzt.... In den letzten 10 Minuten die ich versucht...

^Andreas... 16. Jan 2009

Der ist überhaupt ziemlich gut. Wenn, oh wenn der doch nur noch vernünftige Schatten in...

John2k 16. Jan 2009

... Wie haben die das Spiel überhaupt programmiert und designed bekommen, wenn es laufend...


Folgen Sie uns
       


Oneplus 6 - angesehen

Oneplus hat sein neues Smartphone Oneplus 6 veröffentlicht. Das Gerät hat ein Display mit Einbuchtung, Qualcomms schnellen Snapdragon-845-SoC und eine Dualkamera auf der Rückseite.

Oneplus 6 - angesehen Video aufrufen
Kryptographie: Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator
Kryptographie
Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator

Einer der schwerwiegendsten Fehler in der Geschichte der Kryptographie beschäftigte vor zehn Jahren Nutzer der Debian-Distribution. Wenn man danach sucht, findet man noch heute vereinzelt verwundbare Schlüssel.
Von Hanno Böck


    Noctua NF-A12x25 im Test: Spaltlos lautlos
    Noctua NF-A12x25 im Test
    Spaltlos lautlos

    Der NF-A12x25 ist ein 120-mm-Lüfter von Noctua, der zwischen Impeller und Rahmen gerade mal einen halben Millimeter Abstand hat. Er ist überraschend leise - und das, obwohl er gut kühlt.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. NF-A12x25 Noctua veröffentlicht fast spaltlosen 120-mm-Lüfter
    2. Lüfter Noctua kann auch in Schwarz
    3. NH-L9a-AM4 und NH-L12S Noctua bringt Mini-ITX-Kühler für Ryzen

    Highend-PC-Streaming: Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren
    Highend-PC-Streaming
    Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren

    Geforce GTX 1080, 12 GByte RAM und ein Xeon-Prozessor: Ab 30 Euro im Monat bietet ein Startup einen vollwertigen Windows-10-Rechner im Stream. Der Zugriff auf Daten, Anwendungen und Games soll auch unterwegs mit dem Smartphone funktionieren.
    Von Peter Steinlechner

    1. Golem.de-Livestream Halbgott oder Despot?
    2. Rundfunk Medienanstalten wollen Bild Livestreaming-Formate untersagen
    3. Illegale Kopien Deutsche Nutzer pfeifen weiter auf das Urheberrecht

      •  /