Abo
  • Services:

Probleme mit Fallout 3? Nvidia verspricht Abhilfe (Update 2)

Fehler in Geforce-Grafiktreibern macht Fallout 3 zu schaffen

Nvidia hat einen Fehler aufgespürt, der bei der Windows-Version des Endzeitrollenspiels Fallout 3 zu Problemen führte. Das frisch veröffentlichte Softwareupdate vom Spielestudio Bethesda half hingegen nur wenigen und brachte stattdessen neues Ungemach.

Artikel veröffentlicht am ,

Fallout 3 - Bilder aus der ersten Downloaderweiterung 'Operation Anchorage'
Fallout 3 - Bilder aus der ersten Downloaderweiterung 'Operation Anchorage'
Im offiziellen Forum fluchen Spieler seit Monaten über verschiedene Probleme. Dazu zählen nicht im Spiel auffindbare Personen, Störungen bei der Tonausgabe, Grafikfehler und vor allem Abstürze. Letztere können so häufig auftreten, dass das Spielen unmöglich wird. Da von Bethesda keine Lösung kam, versuchen sich die Fans im offiziellen Forum zum Spiel selbst zu helfen, schreiben Anleitungen, geben sich Tipps, die auch vor Codec-Deinstallationen und Registry-Eingriffen nicht haltmachen.

Stellenmarkt
  1. DURAG GROUP, Hamburg
  2. Proact Deutschland GmbH, Nürnberg

Da der Eingriff manchen zu weit geht, neue Probleme mit sich bringen und auch mit dem installierten Patch auf die Version 1.1 in Konflikt kommen kann, sind die Fans entsprechend genervt. Insbesondere, da Bethesda damit zwar einige Fehler beseitigt, aber auch gleich noch ein paar neue hinzugefügt hat und auch beim Patchen selbst nicht immer alles glattgeht. Verwirrend, aber korrekt ist: Der Patcher startet bei Fertigstellung das Spiel, bleibt aber selbst so lange geöffnet, bis Fallout 3 wieder beendet wurde.

Fallout 3 - Bilder aus der ersten Downloaderweiterung 'Operation Anchorage'
Fallout 3 - Bilder aus der ersten Downloaderweiterung 'Operation Anchorage'
Selbst mit eingespieltem Patch 1.1 stürzt Fallout 3 allerdings bei vielen Spielern weiterhin ab. Und das offenbar nicht nur weit hinten im Spiel, sondern auch bei einem Neuanfang oder nach Neuinstallation. Auf einem Spielerechner der Golem.de-Redaktion lief Fallout 3 lange stabil und selbst mit Patch und aktuellen Grafiktreibern kommt es unter Windows Vista alle paar Sekunden zu einem Absturz des Spiels. Es friert ein und kann dann nur mittels Taskmanager beendet werden. Dabei ist nicht eindeutig nachvollziehbar, was genau der Auslöser ist.

Allerdings könnte es auch an den Grafiktreibern von Nvidia liegen - eine Geforce 8800 GT steckt auch in dem Redaktionsrechner, auf dem Fallout 3 mittlerweile wegen der Abstürze unspielbar ist. Bethesda verweist im eigenen Forum darauf, dass nur bestimmte Geforce-Treiber eingesetzt werden sollen - und vor allem nicht die am 8. Januar 2009 veröffentlichte Treiberversion 181.20. Stattdessen sollten unter Windows XP etwa Geforce-Treiber mit der Versionsnummer 175.19 oder 178.24 eingesetzt werden und unter Windows Vista nur die Version 180.48.

Fallout 3
Fallout 3
Wie Nvidia auf Nachfrage Golem.de erklärte, gibt es mit neueren Treibern einen reproduzierbaren Bug im Zusammenspiel mit Fallout 3. Die Ursache des nicht näher beschriebenen Fehlers will Nvidia bereits gefunden haben. Weiterhin sollen demnächst neue Treiber erscheinen, die mit dem Endzeitspiel keine Probleme mehr aufweisen. Ob das mit einer vorgezogenen öffentlichen Betaversion geschieht oder erst mit der nächsten WHQL-Version der Nvidia-Treiber, steht nicht fest.

Nachtrag vom 16. Januar 2009, um 18:01 Uhr und 22:50 Uhr:
Nvidia hat den Geforce-Betatreiber 181.22 für Windows XP (auch 64 Bit) und Vista (64 Bit) veröffentlicht. Der Treiber beseitigt ein Problem mit Fallout 3, wie Golem.de von Nvidia erfuhr. Die Beschreibung auf Nvidias Webseite selbst empfiehlt den Betatreiber zwar nur für Mirror's Edge für bessere PhysX-Physikbeschleunigung - in den Release-Notes ist Fallout 3 aber erwähnt. Dort ist nachzulesen, dass das Spiel vor Beseitigung des Treiber-Bugs in einigen Bereichen bei hoher Auflösung (ab 1.440 x 900 Pixeln) bei hoher Detaileinstellung abstürzten konnte, allerdings nur bei SLI-Grafikkartengespannen. Im kurzen Test auf dem bereits erwähntem Vista-PC mit einer Geforce 8800 GT konnten die häufigen Fallout-3-Abstürze im Vault 92 nicht durch den neuen Treiber beseitigt werden. Im offiziellen Fallout-3-Forum gibt es allerdings schon erste Erfolgsmeldungen und Berichte von weniger Abstürzen, darunter auch von Nutzern mit nur einer Grafikkarte.

 



Anzeige
Top-Angebote
  1. 99,99€
  2. 599,90€ - 10% mit Gutscheincode PAKET10 = 539,91€
  3. (u. a. Asus Prime X370 Pro Mainboard 89,90€, Hisense H55NEC5205 TV 429€)
  4. (Tagesdeals und Blitzangebote)

Cookie 12. Sep 2010

Ich hab das Spiel verbannt, unter windows 7 mit patch, alle paar minuten ein freeze und...

REG 18. Aug 2009

Doll was man so hört bei Mir geht nichtz was Fallout3 betrift aber alle anderen spiele...

Diabolus 28. Jun 2009

Ja meins ist auch erst 2 mal abgestürzt.... In den letzten 10 Minuten die ich versucht...

^Andreas... 16. Jan 2009

Der ist überhaupt ziemlich gut. Wenn, oh wenn der doch nur noch vernünftige Schatten in...

John2k 16. Jan 2009

... Wie haben die das Spiel überhaupt programmiert und designed bekommen, wenn es laufend...


Folgen Sie uns
       


V-Rally 4 - Golem.de live

Michael schaut sich die PC-Version von V-Rally 4 an, die in einigen Punkten deutlich besser ist als die Konsolenfassung.

V-Rally 4 - Golem.de live Video aufrufen
Dark Rock Pro TR4 im Test: Be Quiet macht den Threadripper still
Dark Rock Pro TR4 im Test
Be Quiet macht den Threadripper still

Mit dem Dark Rock Pro TR4 hat Be Quiet einen tiefschwarzen CPU-Kühler für AMDs Threadripper im Angebot. Er überzeugt durch Leistung und den leisen Betrieb, bei Montage und Speicherkompatiblität liegt die Konkurrenz vorne. Die ist aber optisch teils deutlich weniger zurückhaltend.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Dark Rock Pro TR4 Be Quiets schwarzer Doppelturm kühlt 32 Threadripper-Kerne

Flexibles Smartphone: Samsung verspielt die Smartphone-Führung
Flexibles Smartphone
Samsung verspielt die Smartphone-Führung

Jahrelang dominierte Samsung den Smartphone-Markt mit Innovationen, in den vergangenen Monaten verliert der südkoreanische Hersteller aber das Momentum. Krönung dieser Entwicklung ist das neue flexible Nicht-Smartphone - die Konkurrenz aus China dürfte feiern.
Eine Analyse von Tobias Költzsch

  1. Samsung Linux-on-Dex startet in privater Beta
  2. Infinity Flex Samsung zeigt statt Smartphone nur faltbares Display
  3. Künstliche Intelligenz Auch Samsung soll SoC mit zwei KI-Kernen produzieren

KEF LSX angehört: Neue Streaming-Lautsprecher mit voluminösem Klang
KEF LSX angehört
Neue Streaming-Lautsprecher mit voluminösem Klang

Mit dem LSX hat der britische Edellautsprecherhersteller KEF ein für seine Größe überraschend voluminös klingendes Streaming-Lautsprecherset vorgestellt. Bei einer ersten Hörprobe sind uns die gut getrennten Frequenzen und die satten Tiefen positiv aufgefallen - der Preis scheint uns gerechtfertigt.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Videostreaming Warner plant Konkurrenz für Netflix und Disney
  2. Streaming Netflix erzeugt 15 Prozent des globalen Downloads
  3. Streaming Plex macht seine Cloud dicht

    •  /