Abo
  • Services:

Mass Effect 2 - aus Fehlern lernen

Bioware wechselte Entwicklungsprozess für den Mass-Effect-Nachfolger

Bioware verändert für den Nachfolger seines erfolgreichen Science-Fiction-Rollenspiels Mass Effect seinen Entwicklungsprozess für das Level-Design. An Mass Effect 2 arbeitet das gleiche Team wie am ersten Teil.

Artikel veröffentlicht am ,

Auf der Game Developer Conference (GDC) 2009 werden Projektmanager Corey Andruko und Cheftechniker Dusty Everman über ihre Erfahrungen, Erkenntnisse und die Veränderungen bei der Entwicklung von Mass Effect 2 referieren. Im Rahmen des Vortrags "The Iterative Level Design Process of Bioware's Mass Effect 2" wird der neue Level-Design-Prozess vorgestellt.

 

Stellenmarkt
  1. Wüstenrot & Württembergische AG, Ludwigsburg
  2. BWI GmbH, Bonn

Anders als beim ersten Teil will Bioware bei Mass Effect 2 gleich von Anfang an Programmierer, Level-Designer und Grafiker zur früheren Erkennung und Lösung von Problemen enger zusammenarbeiten lassen. Zudem soll beim wiederholten Verwenden bestehender Inhalte die Qualität gesteigert, gleichzeitig die Nachbearbeitung minimiert und damit die Kosten gesenkt werden. Die kurze Beschreibung des Vortrags deutet darauf hin, dass Mass Effect 2 verstärkt auf automatisch generierte Inhalte setzt.

Das Mass-Effect-Team arbeitet bereits seit 2008 an der Fortsetzung - die der Spieler zwar mit einem neuen Charakter erleben, aber dennoch Speicherstände des ersten Spiels auswerten soll, um darauf aufbauend die Geschichte konsistent weiterzuerzählen. Alte Bekannte sollen auch in Mass Effect 2 wieder auftreten, sofern sie im Teil 1 beim jeweiligen Spieler überlebten. Bioware sammelt bereits seit Monaten Ideen aus der Fangemeinde, die in das neue Spiel fließen könnten.

Die Entwicklung von Mass Effect 2 ist zwar im Gange, ein offizieller Veröffentlichungstermin wurde aber noch nicht genannt. Vielleicht gibt es aber im März 2009 auf der GDC Neues von EA und Bioware zu hören und zu sehen.

 

Mass Effect erschien nach einjähriger Verspätung Ende 2007 für die Xbox 360 und folgte Mitte 2008 für Windows-PCs. Wer sein Spiel bei der Bioware-Community registriert, kann das Abenteuer kostenlos fortsetzen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 149€ (Bestpreis!)

Missingno. 16. Jan 2009

.

Johnny Cache 15. Jan 2009

Kopierschutz = Kaufschutz

DER GORF 15. Jan 2009

Prinzipiell richtig, mit dem einfachen zusatz, das kein Computer Spiel ohne DAS HIER...


Folgen Sie uns
       


Reflections Raytracing Demo (RTX 2080 Ti vs. GTX 1080 Ti)

Wir haben die Reflections Raytracing Demo auf einer Nvidia Geforce RTX 2080 Ti und auf einer GTX 1080 Ti ablaufen lassen.

Reflections Raytracing Demo (RTX 2080 Ti vs. GTX 1080 Ti) Video aufrufen
Grafikkarten: Das kann Nvidias Turing-Architektur
Grafikkarten
Das kann Nvidias Turing-Architektur

Zwei Jahre nach Pascal folgt Turing: Die GPU-Architektur führt Tensor-Cores und RT-Kerne für Spieler ein. Die Geforce RTX haben mächtige Shader-Einheiten, große Caches sowie GDDR6-Videospeicher für Raytracing, für Deep-Learning-Kantenglättung und für mehr Leistung.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  2. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX 2080 rechnet 50 Prozent schneller

iOS 12 im Test: Auch Apple will es Nutzern leichter machen
iOS 12 im Test
Auch Apple will es Nutzern leichter machen

Apple setzt mit iOS 12 weniger auf aufsehenerregende Funktionen als auf viele kleine Verbesserungen für den Alltag. Das erinnert an Google und Android 9, was nicht zwingend schlecht ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple iOS 12.1 verrät neues iPad Pro
  2. Apple Siri-Kurzbefehle-App für iOS 12 verfügbar

Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

    •  /