Abo
  • Services:

Microsoft prüft größeren Arbeitsplatzabbau

Erste größere Entlassungswelle in der Unternehmensgeschichte erwartet

Der Softwarekonzern Microsoft prüft einen massiven Stellenabbau. Mit einer offiziellen Bekanntgabe kann ab der kommenden Woche gerechnet werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Auch Microsoft spürt die Weltwirtschaftskrise. Nach drei Jahrzehnten weitgehender Arbeitsplatzsicherheit prüft die Konzernführung offenbar einen umfangreichen Arbeitsplatzabbau in verschiedensten Bereichen, berichtet das Wall Street Journal unter Berufung auf mit dem Plan vertraute Menschen. Bislang ist aber noch keine Entscheidung gefallen. Möglich ist auch, dass andere Wege zur Kosteneinsparung beschritten werden. Gerüchte über einen Abbau von 15.000 Stellen im Unternehmen seien jedoch weit überzogen, so die Zeitung.

Stellenmarkt
  1. Deutsche Post DHL Group, Troisdorf
  2. DRÄXLMAIER Group, Sachsenheim

Anders als in vielen anderen großen Softwarekonzernen kennt die Microsoft-Belegschaft praktisch keine größeren Entlassungswellen. Nur in einzelnen Bereichen oder nach größeren Übernahmen kam es bislang zu Stellenstreichungen beim weltgrößten Softwarehersteller. In der Zeit von Juni 1999 bis Juni 2008 ist die Belegschaft von 31.000 auf 91.000 gewachsen.

Die ökonomische Lage zwinge Microsoft ernsthaft zum Nachdenken über Kostensenkungen, hatte Konzernchef Steve Ballmer in der vergangenen Woche erklärt. Ob es zu Entlassungen kommt, wollte er jedoch nicht sagen. "Wir sind dabei, unser richtiges Gleichgewicht zu finden", sagte er. "Wenn wir es gefunden haben, können Sie sicher sein, dass wir eine öffentliche Ankündigung machen." Massenentlassungen entsprächen aber nicht "der Unternehmenskultur".

Am 22. Januar 2009 wird Microsoft den Geschäftsbericht für das letzte Quartal vorlegen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. jetzt bis zum 28.06. direkt bei Apple bestellen und die 0% Raten-Finanzierung erhalten
  2. (u. a. Lost Planet: Extreme Condition für 2,29€ und On Rusty Trails für 2,49€)
  3. 131,98€ (beide Artikel in den Warenkorb legen, um 60€ Direktabzug zu erhalten. Einzelpreise im...
  4. 172,98€ (beide Artikel in den Warenkorb legen, um 60€ Direktabzug zu erhalten. Einzelpreise im...

DildoDuck 15. Jan 2009

Es gab auch auch mal ne Firma die hat lieber Geld in sowas -> http://de.youtube.com...

.-.-.-.-. 15. Jan 2009

Ihr nutzt bestimmt gerade Windows, um eure dämlichen Kommentare zu veröffentlichen.

.NETti 15. Jan 2009

Im Vorjahr lief es schlecht? Im Vorjahresquartal wuchs der Umsatz um 28 Prozent. Ein...

march=kind 15. Jan 2009

"hatte"... jetzt also darüber verfügt, und davon profitiert. Also dich sollte man, wenn...


Folgen Sie uns
       


Sieben Bluetooth-Ohrstöpsel im Test

Bei komplett kabellos arbeitenden Bluetooth-Ohrstöpseln zeigen sich erhebliche Unterschiede. Das perfekte Modell schmerzt nicht im Ohr, lässt sich bequem bedienen und hat einen guten Klang. An das Ideal kommt immerhin ein Teilnehmer heran.

Sieben Bluetooth-Ohrstöpsel im Test Video aufrufen
Shift6m-Smartphone im Hands on: Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich
Shift6m-Smartphone im Hands on
Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich

Cebit 2018 Das deutsche Unternehmen Shift baut Smartphones, die mit dem Hintergedanken der Nachhaltigkeit entstehen. Das bedeutet für die Entwickler: faire Bezahlung der Werksarbeiter, wiederverwertbare Materialien und leicht zu öffnende Hardware. Außerdem gibt es auf jedes Gerät ein Rückgabepfand - interessant.
Von Oliver Nickel


    BMW i3s im Test: Teure Rennpappe à la Karbonara
    BMW i3s im Test
    Teure Rennpappe à la Karbonara

    Mit dem neuen BMW i3s ist man zügig in der Stadt unterwegs. Zwar ist der Kleinwagen gut vernetzt, doch die Assistenzsysteme lassen immer noch zu wünschen übrig. Trotz des hohen Preises.
    Ein Praxistest von Friedhelm Greis

    1. R71-Seitenwagen BMW-Motorrad aus den 30er Jahren soll elektrifiziert werden
    2. SUV Concept iX3 zeigt BMWs elektrische Zukunft
    3. BMW Mini-Oldtimer mit E-Antrieb ausgerüstet

    Live-Linux: Knoppix 8.3 mit Docker
    Live-Linux
    Knoppix 8.3 mit Docker

    Cebit 2018 Die Live-Distribution Knoppix Linux-Magazin Edition bringt nicht nur die üblichen Aktualisierungen und einen gegen Meltdown und Spectre geschützten Kernel. Mir ist das kleine Kunststück gelungen, Knoppix als Docker-Container zu starten.
    Ein Bericht von Klaus Knopper


        •  /