Abo
  • Services:
Anzeige

Microsoft prüft größeren Arbeitsplatzabbau

Erste größere Entlassungswelle in der Unternehmensgeschichte erwartet

Der Softwarekonzern Microsoft prüft einen massiven Stellenabbau. Mit einer offiziellen Bekanntgabe kann ab der kommenden Woche gerechnet werden.

Auch Microsoft spürt die Weltwirtschaftskrise. Nach drei Jahrzehnten weitgehender Arbeitsplatzsicherheit prüft die Konzernführung offenbar einen umfangreichen Arbeitsplatzabbau in verschiedensten Bereichen, berichtet das Wall Street Journal unter Berufung auf mit dem Plan vertraute Menschen. Bislang ist aber noch keine Entscheidung gefallen. Möglich ist auch, dass andere Wege zur Kosteneinsparung beschritten werden. Gerüchte über einen Abbau von 15.000 Stellen im Unternehmen seien jedoch weit überzogen, so die Zeitung.

Anzeige

Anders als in vielen anderen großen Softwarekonzernen kennt die Microsoft-Belegschaft praktisch keine größeren Entlassungswellen. Nur in einzelnen Bereichen oder nach größeren Übernahmen kam es bislang zu Stellenstreichungen beim weltgrößten Softwarehersteller. In der Zeit von Juni 1999 bis Juni 2008 ist die Belegschaft von 31.000 auf 91.000 gewachsen.

Die ökonomische Lage zwinge Microsoft ernsthaft zum Nachdenken über Kostensenkungen, hatte Konzernchef Steve Ballmer in der vergangenen Woche erklärt. Ob es zu Entlassungen kommt, wollte er jedoch nicht sagen. "Wir sind dabei, unser richtiges Gleichgewicht zu finden", sagte er. "Wenn wir es gefunden haben, können Sie sicher sein, dass wir eine öffentliche Ankündigung machen." Massenentlassungen entsprächen aber nicht "der Unternehmenskultur".

Am 22. Januar 2009 wird Microsoft den Geschäftsbericht für das letzte Quartal vorlegen.


eye home zur Startseite
DildoDuck 15. Jan 2009

Es gab auch auch mal ne Firma die hat lieber Geld in sowas -> http://de.youtube.com...

.-.-.-.-. 15. Jan 2009

Ihr nutzt bestimmt gerade Windows, um eure dämlichen Kommentare zu veröffentlichen.

.NETti 15. Jan 2009

Im Vorjahr lief es schlecht? Im Vorjahresquartal wuchs der Umsatz um 28 Prozent. Ein...

march=kind 15. Jan 2009

"hatte"... jetzt also darüber verfügt, und davon profitiert. Also dich sollte man, wenn...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ETAS GmbH, Stuttgart
  2. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  3. Robert Bosch GmbH, Weilimdorf
  4. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main


Anzeige
Top-Angebote
  1. 499€ inkl. Abzug (Preis wird im Warenkorb angezeigt)
  2. (heute u. a. Medion 49"-UHD-TV für 384,99€)
  3. 15%-Gutschein für Ebay-Plus-Mitglieder

Folgen Sie uns
       


  1. Siri-Lautsprecher

    Apple versemmelt den Homepod-Start

  2. Open Routing

    Facebook gibt interne Plattform für Backbone-Routing frei

  3. Übernahme

    Vivendi lässt Ubisoft ein halbes Jahr in Ruhe

  4. Boston Dynamics

    Humanoider Roboter Atlas macht Salto rückwärts

  5. Projekthoster

    Github zeigt Sicherheitswarnungen für Projektabhängigkeiten

  6. Sicherheitslücke bei Amazon Key

    Amazons Heimlieferanten können Cloud Cam abschalten

  7. Luftfahrt

    China plant Super-Windkanal für Hyperschallflugzeuge

  8. Quad9

    IBM startet sicheren und datenschutzfreundlichen DNS-Dienst

  9. Intel

    Ice-Lake-Xeon ersetzt Xeon Phi Knights Hill

  10. Star Wars Jedi Challenges im Test

    Lichtschwertwirbeln im Wohnzimmer



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Universal Paperclips: Mit ein paar Sexdezillionen Büroklammern die Welt erobern
Universal Paperclips
Mit ein paar Sexdezillionen Büroklammern die Welt erobern
  1. Disney Marvel Heroes wird geschlossen
  2. Starcraft 2 Blizzard lästert über Pay-to-Win in Star Wars Battlefront 2
  3. Free to Play World of Tanks bringt pro Nutzer und Monat 3,30 Dollar ein

Star Wars Battlefront 2 im Test: Filmreife Sternenkrieger
Star Wars Battlefront 2 im Test
Filmreife Sternenkrieger
  1. Electronic Arts Community empört über freischaltbare Helden in Battlefront 2
  2. Star Wars Mächtiger Zusatzinhalt für Battlefront 2 angekündigt
  3. Star Wars Battlefront 2 angespielt Sammeln ihr sollt ...

Coffee Lake vs. Ryzen: Was CPU-Multitasking mit Spielen macht
Coffee Lake vs. Ryzen
Was CPU-Multitasking mit Spielen macht
  1. Custom Foundry Intel will 10-nm-Smartphone-SoCs ab 2018 produzieren
  2. ARM-Prozessoren Macom verkauft Applied Micro
  3. Apple A11 Bionic KI-Hardware ist so groß wie mehrere CPU-Kerne

  1. Re: Wow und....Ehm...

    sofries | 07:34

  2. Re: "Versemmelt"

    Jesper | 07:18

  3. Re: Macht ruhig weiter, Vivendi

    Hotohori | 06:33

  4. Re: "nicht weit weg"

    Hotohori | 06:20

  5. Re: So viel zu der Behauptung, VW sei E- und...

    countzero | 06:00


  1. 19:05

  2. 17:08

  3. 16:30

  4. 16:17

  5. 15:49

  6. 15:20

  7. 15:00

  8. 14:40


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel