Abo
  • Services:

Google schließt Jaiku und Dodgeball

Erfolglose Google-Dienste werden eingestellt

Google stellt seinen Twitter-Konkurrenten Jaiku ein und will die Software als Open Source veröffentlichen. Zudem steht das Verabredungsnetzwerk Dodgeball und der bislang nur in einer privaten Betaversion laufende Mashup Editor vor dem Aus.

Artikel veröffentlicht am ,

Wiederholt hat Google gezeigt, dass Projekte, die nicht erfolgreich sind, eingestellt werden, um die eigenen Ressourcen möglichst effektiv einzusetzen. Aktuell trifft es Jaiku, Dodgeball und den Mashup Editor.

Stellenmarkt
  1. dSPACE GmbH, Paderborn
  2. Universität Passau, Passau

Bereits im April 2008 kündigte Google an, den Microblogging-Dienst Jaiku auf die App Engine zu portieren. Sobald die Arbeiten abgeschlossen sind, will Google die Software als Open Source unter der Apache License freigeben und sich aus der Entwicklung zurückziehen. Der Dienst soll aber von einigen Google-Mitarbeitern auf freiwilliger Basis weiter betrieben werden. Zudem kann dann jeder auf Basis der App Engine und Jaiku einen eigenen Microbloggingdienst starten.

Google hatte Jaiku erst im Oktober 2007 gekauft.

Komplett abgeschaltet wird das Verabredungsnetzwerk Dodgeball, das Google im Mai 2005 kaufte. Über Dodgeball können sich Menschen gezielt per Handy verabreden, es lassen sich Freunde und Bekannte finden, die sich in der Nähe aufhalten. Die Dodgeball-Gründer Dens Crowley und Alex Rainert hatten Google bereits im April 2007 verlassen. Google habe sich nicht recht für den Dienst interessiert und keine entsprechenden Ressourcen bereitgestellt, beklagten die beiden damals.

Dodgeball soll in den kommenden Monaten abgeschaltet werden.

Auch Googles Mashup Editor steht vor dem Aus. Der Dienst steht bislang allerdings nur im Rahmen eines geschlossenen Betatests zur Verfügung. Nutzer sollen auf die mächtigere App Engine wechseln.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 47,99€
  2. 1,69€
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 05.10.)
  4. 33,99€

ichgugeldugugel... 15. Jan 2009

Welche der (gefühlten) fünfzehntausenddreihundersechsundsechzig Google-"Anwendungen" ist...


Folgen Sie uns
       


Hallo Magenta - Präsentation auf der Ifa 2018

Auf der Ifa 2018 hat die Deutsche Telekom ihren eigenen smarten Assistenten gezeigt. Er läuft auf einem ebenfalls selbst entwickelten smarten Lautsprecher und soll zunächst trainiert werden. Telekom-Kunden können an einem Test teilnehmen und erhalten dafür den Lautsprecher kostenlos.

Hallo Magenta - Präsentation auf der Ifa 2018 Video aufrufen
Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


    iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
    iPhone Xs, Xs Max und Xr
    Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

    Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
    Von Tobias Költzsch

    1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
    2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
    3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

      •  /