• IT-Karriere:
  • Services:

Computer-Gau bei der Deutschen Bahn behoben

Panne legte IT-Systeme weitgehend lahm

Ein Zusammenbruch der IT-Systeme hat seit Mittwochnachmittag in weiten Teilen Deutschlands den Bahnverkehr erheblich behindert. In der Nacht gelang es, alle Computernetzwerke wieder in Gang zu setzen.

Artikel veröffentlicht am ,

Ein IT-Netzwerkausfall behinderte seit Mittwochnachmittag (14. Januar 2009) in weiten Teilen Deutschlands massiv den Bahnverkehr. "Wir arbeiten fieberhaft an der Behebung dieser Störung und erwarten, dass sich die Situation in den Abendstunden wieder normalisiert", erklärte der Bahnsprecher gestern in Berlin. Es kam zu Verspätungen und einem Ausfall des Ticketverkaufs an Automaten, Schaltern und im Internet sowie der Kommunikationssysteme. Auch Reiseinformationen an Anzeigetafeln waren aufgrund der technischen Störungen nicht mehr verfügbar.

Stellenmarkt
  1. SySS GmbH, Tübingen, Frankfurt am Main, München, Wien (Österreich)
  2. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg

Offenbar war ein Stromausfall in einem Berliner Rechenzentrum die Ursache. Während der Nacht gelang es, alle Computernetzwerke wieder in Betrieb zu nehmen.

"Zu den Ursachen für den Netzwerkausfall kann ich ihnen zur Zeit keine Aussage machen. Unsere IT-Kollegen beschäftigen sich mit der Klärung unter Hochdruck", sagte ein Bahn-Sprecher Golem.de. Eine Pressemitteilung zu den Netzwerkausfällen hat die Bahn inzwischen von ihren Servern entfernt. Für ein großes Unternehmen mit professioneller Öffentlichkeitsarbeit ein äußerst ungewöhnliches Vorgehen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

Pu 18. Jan 2009

Wie intelligent ist denn diese Aussage? Was hat das Betriebssystem mit der...

NemesisTN 16. Jan 2009

Tja, typische Verletzung des n+1-Kriteriums... Naja, die Bahn muss ja sparen...

adlerweb2 15. Jan 2009

Ist die Frage, ob da der Admin nicht getestet oder das Management die "unnötigen Kosten...

cyberknights 15. Jan 2009

der Hr. Obermann sagte schlag den nagel hier in die wand, also ich bin nicht schuld ich...

Berliner 15. Jan 2009

http://www.heise.de/newsticker/Deutsche-Bahn-verlegt-Grossrechenzentrum-am-Wochenende...


Folgen Sie uns
       


Macbook Pro 16 Zoll - Test

Das Macbook Pro 16 stellt sich in unserem Test als eine echte Verbesserung dar. Das liegt auch daran, dass Apple einen Schritt zurückgeht, das Butterfly-Keyboard fallenlässt und die physische Escape-Taste zurückbringt.

Macbook Pro 16 Zoll - Test Video aufrufen
Programmieren lernen: Informatik-Apps für Kinder sind oft zu komplex
Programmieren lernen
Informatik-Apps für Kinder sind oft zu komplex

Der Informatikunterricht an deutschen Schulen ist in vielen Bereichen mangelhaft. Apps versprechen, Kinder beim Spielen einfach an das Thema heranzuführen. Das können sie aber bislang kaum einhalten.
Von Tarek Barkouni

  1. Kano-PC Kano und Microsoft bringen Lern-Tablet mit Windows 10

Fitnesstracker im Test: Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4
Fitnesstracker im Test
Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4

Alle kosten um die 30 Euro, haben ähnliche Funktionen - trotzdem gibt es bei aktuellen Fitnesstrackern von Aldi, Honor und Xiaomi spürbare Unterschiede. Als größte Stärke des Geräts von Aldi empfanden wir kurioserweise eine technische Schwäche.
Von Peter Steinlechner

  1. Wearable Acer und Vatikan präsentieren smarten Rosenkranz
  2. Apple Watch Series 5 im Test Endlich richtungsweisend
  3. Suunto 5 Sportuhr mit schlauem Akku vorgestellt

Computer Vision: Mehr Durchblick beim maschinellen Sehen
Computer Vision
Mehr Durchblick beim maschinellen Sehen

Mit den Services von Amazon, IBM, Microsoft und Google kann jeder recht einfach Bilder analysieren, ohne die genauen Mechanismen dahinter zu kennen. Die Anwendungen unterscheiden sich aber stark - vor allem im Funktionsumfang.
Von Miroslav Stimac

  1. Überwachung Bündnis fordert Verbot von Gesichtserkennung
  2. Videoüberwachung SPD-Chefin gegen Pläne für automatische Gesichtserkennung
  3. China Bürger müssen für Mobilfunkverträge ihre Gesichter scannen

    •  /