Computer-Gau bei der Deutschen Bahn behoben

Panne legte IT-Systeme weitgehend lahm

Ein Zusammenbruch der IT-Systeme hat seit Mittwochnachmittag in weiten Teilen Deutschlands den Bahnverkehr erheblich behindert. In der Nacht gelang es, alle Computernetzwerke wieder in Gang zu setzen.

Artikel veröffentlicht am ,

Ein IT-Netzwerkausfall behinderte seit Mittwochnachmittag (14. Januar 2009) in weiten Teilen Deutschlands massiv den Bahnverkehr. "Wir arbeiten fieberhaft an der Behebung dieser Störung und erwarten, dass sich die Situation in den Abendstunden wieder normalisiert", erklärte der Bahnsprecher gestern in Berlin. Es kam zu Verspätungen und einem Ausfall des Ticketverkaufs an Automaten, Schaltern und im Internet sowie der Kommunikationssysteme. Auch Reiseinformationen an Anzeigetafeln waren aufgrund der technischen Störungen nicht mehr verfügbar.

Stellenmarkt
  1. IT Servicetechniker Onsite (w/m/d)
    Bechtle Onsite Services GmbH, Berlin
  2. Systemingenieur*in für Multi Sensor Daten Fusion (w/m/d)
    Hensoldt, Ulm
Detailsuche

Offenbar war ein Stromausfall in einem Berliner Rechenzentrum die Ursache. Während der Nacht gelang es, alle Computernetzwerke wieder in Betrieb zu nehmen.

"Zu den Ursachen für den Netzwerkausfall kann ich ihnen zur Zeit keine Aussage machen. Unsere IT-Kollegen beschäftigen sich mit der Klärung unter Hochdruck", sagte ein Bahn-Sprecher Golem.de. Eine Pressemitteilung zu den Netzwerkausfällen hat die Bahn inzwischen von ihren Servern entfernt. Für ein großes Unternehmen mit professioneller Öffentlichkeitsarbeit ein äußerst ungewöhnliches Vorgehen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Pu 18. Jan 2009

Wie intelligent ist denn diese Aussage? Was hat das Betriebssystem mit der...

NemesisTN 16. Jan 2009

Tja, typische Verletzung des n+1-Kriteriums... Naja, die Bahn muss ja sparen...

adlerweb2 15. Jan 2009

Ist die Frage, ob da der Admin nicht getestet oder das Management die "unnötigen Kosten...

cyberknights 15. Jan 2009

der Hr. Obermann sagte schlag den nagel hier in die wand, also ich bin nicht schuld ich...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Sparmaßnahmen
"Komplettes Chaos" nach Entlassungen bei Oracle

Auch Oracle hat einen massiven Stellenabbau begonnen. Das Unternehmen will eine Milliarde US-Dollar an Kosten einsparen.

Sparmaßnahmen: Komplettes Chaos nach Entlassungen bei Oracle
Artikel
  1. Klimawandel: SSDs sind klimaschädlicher als mechanische Festplatten
    Klimawandel
    SSDs sind klimaschädlicher als mechanische Festplatten

    Während ihrer Lebensdauer verursacht eine SSD fast doppelt so hohe CO2-Emissionen wie eine mechanische HDD.

  2. Elektroauto: Erster Microlino in der Schweiz ausgeliefert
    Elektroauto
    Erster Microlino in der Schweiz ausgeliefert

    Mit einiger Verzögerung ist das elektrische Kleinstauto Microlino an die ersten Kunden ausgeliefert worden.

  3. Microsoft Loop: Riesenkonzept mit Riesenchance auf Riesenchaos
    Microsoft Loop
    Riesenkonzept mit Riesenchance auf Riesenchaos

    Sehr unauffällig rollt Microsoft seine neue Technik Loop für die Onlinezusammenarbeit aus. Admins sollten sie jetzt schon auf dem Schirm haben, denn sie ist vielversprechend, erfordert aber viel Eindenken. Wir erklären sie im Detail.
    Von Mathias Küfner

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindStar (Gainward RTX 3070 559€, ASRock RX 6800 639€) • WD Black 2TB m. Kühlkörper (PS5) 219,90€ • Gigabyte Deals • Alternate (DeepCool Wakü 114,90€) • Apple Week bei Media Markt • be quiet! Deals • SSV bei Saturn (u. a. WD_BLACK SN850 1TB 119€) • Gamesplant Summer Sale [Werbung]
    •  /