Abo
  • Services:

Steve Jobs ist krank

Apple-Chef will sich für rund sechs Monate zurückziehen

Apple-Chef Steve Jobs setzt bis Juni 2009 aus gesundheitlichen Gründen aus. Er will sich ganz auf seine Genesung konzentrieren.

Artikel veröffentlicht am ,

In einer E-Mail an die Apple-Mitarbeiter kündigte Steve Jobs an, bis zum Juni 2009 auszusetzen. Seine gesundheitlichen Probleme seien komplexer als zunächst angenommen. Vor einer Woche hatte Jobs öffentlich erklärt, er leide unter einer Hormonstörung, die auch für seinen Gewichtsverlust verantwortlich sei.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Ludwigsburg
  2. Bosch Gruppe, Immenstaad am Bodensee

Hieß es vor einer Woche noch, er werde voraussichtlich bis Ende des Frühjahrs 2009 wieder gesundet sein, will sich Jobs nun für ein halbes Jahr von seinem Amt zurückziehen. Details zu seiner gesundheitlichen Situation teilte Jobs nicht mit.

Das Tagesgeschäft bei Apple soll während Jobs Abwesenheit Chief Operating Officer Tim Cook übernehmen. Bei strategischen Entscheidungen will sich Jobs aber auch in den nächsten Monaten einmischen.

2004 war Jobs erfolgreich wegen einer seltenen heilbaren Form von Bauchspeicheldrüsenkrebs, eines sogenannten neuroendokrinen Inselzellentumors, operiert worden. Damals hatte sich Jobs einen Monat aus dem Tagesgeschäft zurückgezogen. Das Tagesgeschäft hatte auch damals Cook übernommen.

Apples Aktie gab nachbörslich rund 7 Prozent nach.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,98€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 12.10.)
  2. 47,99€
  3. 45,99€ (Release 19.10.)
  4. 1,99€

huahuahua 19. Jan 2009

Na und, was soll's? Das ist für Banker und Broker interessant oder vielleicht noch für...

blork42 18. Jan 2009

Hier im Forum wird ja ordentlich Dünger ausgeschieden, eigentlich hamwer ja ne...

7bit 16. Jan 2009

Jetzt wirds aber langsam geschmacklos.

DexterF 15. Jan 2009

Ich dachte immer die Kommentare auf Youtube seien das Unterstmögliche, aber was ich hier...

kinaböller 15. Jan 2009

Ich glaube, dubist ein Spak. Aber volle Böller-Kanone!


Folgen Sie uns
       


Asus Zenbook 13 (UX333FN) ausprobiert (Ifa 2018)

Das Asus Zenbook 13 (UX333FN) ist ein sehr kompaktes Ultrabook mit Geforce-Grafik und ein paar cleveren Ideen.

Asus Zenbook 13 (UX333FN) ausprobiert (Ifa 2018) Video aufrufen
Logitechs MX Vertical im Test: So teuer muss eine gute vertikale Maus nicht sein
Logitechs MX Vertical im Test
So teuer muss eine gute vertikale Maus nicht sein

Logitech hat mit der MX Vertical erstmals eine vertikale Maus im Sortiment. Damit werden Nutzer angesprochen, die gesundheitliche Probleme bei der Mausnutzung haben - Schmerzen sollen verringert werden. Das Logitech-Modell muss sich an der deutlich günstigeren Alternative von Anker messen lassen.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Logitech MX Vertical Ergonomisch geformte Maus soll Handgelenke schonen
  2. Razer Mamba Elite Razer legt seine Mamba erneut mit mehr RGB auf
  3. Logitech G305 Günstige Wireless-Maus mit langer Laufzeit für Gamer

Apple: iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht
Apple
iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht

Apple verdoppelt das iPhone X. Das Modell iPhone Xs mit 5,8 Zoll großem Display ist der Nachfolger des iPhone X und das iPhone Xs Max ist ein Plus-Modell mit 6,5 Zoll großem Display. Die Gehäuse sind sogar salzwasserfest und überstehen auch Bäder in anderen Flüssigkeiten.

  1. Apple iPhone 3GS wird in Südkorea wieder verkauft
  2. Drosselung beim iPhone Apple zahlt Kunden Geld für Akkutausch zurück
  3. NFC Yubikeys arbeiten ab sofort mit dem iPhone zusammen

Network Slicing: 5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?
Network Slicing
5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?

Ein Digitalexperte warnt vor einem "deutlichen Spannungsverhältnis" zwischen der technischen Basis des kommenden Mobilfunkstandards 5G und dem Prinzip des offenen Internets. Die Bundesnetzagentur gibt dagegen vorläufig Entwarnung.
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. T-Mobile US Deutsche Telekom gibt 3,5 Milliarden US-Dollar für 5G aus
  2. Ericsson Swisscom errichtet standardisiertes 5G-Netz in Burgdorf
  3. Masterplan Digitalisierung Niedersachsen will flächendeckende Glasfaserinfrastruktur

    •  /