Simon the Sorcerer 5 und der Kampf gegen Außerirdische

Legendärer Zauberlehrling rettet Fantasyreich vor fiesen Aliens

Im fünften Teil seiner Adventure-Reihe wird es Zauberlehrling Simon mit Aliens zu tun bekommen. Und das, obwohl er gar kein Außerirdisch spricht und die Serie traditionell das Fantasy-Szenario durch den Kakao zieht. Anders als im Vorgängerspiel tritt Simon diesmal in einer 3D-Welt an.

Artikel veröffentlicht am ,

Simon the Sorcerer 5
Simon the Sorcerer 5
Wieder ist eine Märchenwelt in Gefahr, und wieder muss Zauberlehrling Simon ran: Im Adventure Simon the Sorcerer 5 kämpft er mit seinem frechen Mundwerk und einer dicken Portion List gegen Außerirdische. Geplant sind fünf Umgebungen mit 24 unterschiedlichen Orten und 20 Figuren, mit denen Simon in mehr oder weniger intensiven Kontakt treten kann. Anders als im Vorgänger sind diesmal Figuren und Welt in 3D gehalten. Es soll verschiedene Lösungswege geben, das Questjournal soll Einsteiger mit einer integrierten Hilfefunktion unterstützen.

Simon the Sorcerer 5
Simon the Sorcerer 5
Das Programm entsteht momentan bei The Games Company in Berlin, deren Entwicklerstudio Silver Style auch schon den direkten Vorgänger programmiert hat. Der erste Teil entstand 1993 bei der britischen Firma Adventuresoft. Damit ist Simon eine der am längsten laufenden Adventure-Reihen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


da hadda 04. Feb 2009

verdammt warum denn nicht aliens, merkwürdiger als die anderen typen die uns in der...

feierabend 20. Jan 2009

Bei Teil 4 war das Original deutsch...

feierabend 20. Jan 2009

Vielleicht Konzeptzeichnungen?

DER GORF 15. Jan 2009

Gewalt ist halt einfach voll geil... Xenophobie bringt Gewalt hervor, ist also auch voll...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Geplante Obsoleszenz
Epson schaltet Drucker wegen voller Schwämme ab

Die Drucker funktionieren noch tadellos, ein angebliches Risiko durch volle Tintenschwämme ist für Epson aber Grund, die Geräte zu deaktivieren.

Geplante Obsoleszenz: Epson schaltet Drucker wegen voller Schwämme ab
Artikel
  1. Gegen das kommerzielle Internet: Warum Filesharing legalisiert werden sollte
    Gegen das kommerzielle Internet
    Warum Filesharing legalisiert werden sollte

    Die Subkultur des illegalen Filesharing ist der letzte Atemzug des nichtkommerziellen Internets. Warum es legalisiert werden sollte.
    Ein Essay von Lennart Mühlenmeier

  2. Start-up Tachyum: Zulieferer hat angeblich Prodigy-Chip sabotiert
    Start-up Tachyum
    Zulieferer hat angeblich Prodigy-Chip sabotiert

    Cadence sollte Funktionsblöcke liefern. Da die nicht funktionierten, musste der Prozessor verschoben werden. Tachyum klagt auf entgangenen Gewinn.

  3. Microsoft Loop: Riesenkonzept mit Riesenchance auf Riesenchaos
    Microsoft Loop
    Riesenkonzept mit Riesenchance auf Riesenchaos

    Sehr unauffällig rollt Microsoft seine neue Technik Loop für die Onlinezusammenarbeit aus. Admins sollten sie jetzt schon auf dem Schirm haben, denn sie ist vielversprechend, erfordert aber viel Eindenken. Wir erklären sie im Detail.
    Von Mathias Küfner

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindStar (Gainward RTX 3070 559€, ASRock RX 6800 639€) • WD Black SSD 2TB m. Kühlkörper (PS5) 219,90€ • Gigabyte Deals • Alternate (DeepCool Wakü 114,90€, PC-Netzteil 79,90€) • be quiet! Deals • SSV bei Saturn (u. a. WD_BLACK SN850 1TB 119€) Gamesplant Summer Sale [Werbung]
    •  /