Abo
  • Services:
Anzeige

Cats, Evita und Phantom der Oper - als Computerspiel?

Musicals von Andrew Lloyd Webber steht womöglich Umsetzung als Spiel bevor

Schmusekomponist Andrew Lloyd Webber verfügt über ein Portfolio weltbekannter Melodien und Musikmarken. Künftig will er seine Werke wie Cats, Evita oder Starlight Express auch multimedial vermarkten lassen - als Spiel für PC, Konsolen und Handys.

Musical Cats (Bild: RUG)
Musical Cats (Bild: RUG)
Musikspiele wie Guitar Hero und Singstar verkaufen sich prächtig - jetzt möchte offenbar auch Andrew Lloyd Webber ins Geschäft mit Computerspielen einsteigen. Sein Unternehmen Really Useful Group verhandelt laut einem Bericht auf Paidcontent mit rund einem halben Dutzend Publishern - darunter auch Electronic Arts - darüber, gemeinsam innerhalb der nächsten Jahre Spiele für PC, Konsolen und Handys zu entwickeln und zu vermarkten. Die Titel sollen auf den teils weltbekannten Musicals von Webber basieren. Dazu gehören Stücke wie Jesus Christ Superstar, Cats, Evita, Das Phantom der Oper und Sunset Boulevard.

Auslöser für das Interesse von Webber am Spielemarkt seien zwei Entwicklungen in der Spielebranche gewesen: der deutlich gestiegene Anteil weiblicher Spieler, sowie der Erfolg insbesondere von Titeln wie Singstar und Lips. Entsprechend soll es sich zumindest bei den ersten Musicals, die umgesetzt würden, um Spiele zum Mitsingen und -trällern handeln.

Anzeige

Die Really Useful Group engagiert sich seit einiger Zeit verstärkt im digitalen Bereich. So wurde die Webseite des Unternehmens vollständig überarbeitet und unter anderem mit Social-Community-Inhalten angereichert. Außerdem gibt es seit Ende 2008 einen firmeneigenen Youtube-Channel.


eye home zur Startseite
LoL_Troll 15. Jan 2009

....was sind dann musical umsetzungen noch schlimmer? mal ehrlich musical is musical und...

quack 15. Jan 2009

Gute Idee. Wobei ich die DJs auch noch erschiessen würde. Aber das kann man ja als...

spanther 14. Jan 2009

Auch helfen tut sich garkeine anzuschaffen ;-) Dann hat man Ruhe und muss sich nirgends...

tonydanza 14. Jan 2009

Killerspielespieler werden zu Killern ... also werden Musicalspielespieler auch...

Yau 14. Jan 2009

für mein pinkes Designertelefon- freu



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Hays AG, Raum Würzburg, Mannheim
  2. cadooz GmbH, Hamburg
  3. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  4. ESCRYPT GmbH - Embedded Security, Bochum


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 1,29€
  2. (-80%) 3,99€
  3. 0,00€ USK 18

Folgen Sie uns
       


  1. Raja Koduri

    Intel zeigt Prototyp von dediziertem Grafikchip

  2. Vizzion

    VW zeigt selbstfahrendes Auto ohne Lenkrad

  3. iOS, MacOS und WatchOS

    Apple verteilt Updates wegen Telugu-Bug

  4. Sicherheitslücken

    Mehr als 30 Klagen gegen Intel wegen Meltdown und Spectre

  5. Nightdive Studios

    Arbeit an System Shock Remake bis auf Weiteres eingestellt

  6. FTTH

    Landkreistag fordert mit Vodafone Glasfaser bis in Gebäude

  7. Programmiersprache

    Go 1.10 cacht besser und baut Brücken zu C

  8. Letzte Meile

    Telekom macht Versuche mit Fixed Wireless 5G

  9. PTI und IBRS

    FreeBSD erhält Patches gegen Meltdown und Spectre

  10. Deutsche Telekom

    Huawei und Intel zeigen Interoperabilität von 5G



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Fujitsu Lifebook U727 im Test: Kleines, blinkendes Anschlusswunder
Fujitsu Lifebook U727 im Test
Kleines, blinkendes Anschlusswunder
  1. Palmsecure Windows Hello wird bald Fujitsus Venenscanner unterstützen
  2. HP und Fujitsu Mechanischer Docking-Port bleibt bis 2019
  3. Stylistic Q738 Fujitsus 789-Gramm-Tablet kommt mit vielen Anschlüssen

Kingdom Come Deliverance im Test: Mittelalter, Speicherschnaps und klirrende Klingen
Kingdom Come Deliverance im Test
Mittelalter, Speicherschnaps und klirrende Klingen
  1. Kingdom Come Deliverance Von unendlich viel Rettungsschnaps und dem Ninja-Ritter
  2. Kingdom Come Deliverance Auf der Xbox One X wird das Mittelalter am schönsten
  3. Kingdom Come Deliverance angespielt Und täglich grüßt das Mittelalter

Chargery: 150 Kilo Watt auf drei Rädern
Chargery
150 Kilo Watt auf drei Rädern
  1. Europa-SPD Milliardenfonds zum Ausbau von Elektrotankstellen gefordert
  2. Elektromobilität China subventioniert Elektroautos mit großer Reichweite
  3. Elektromobilität Dyson entwickelt drei Elektroautos

  1. Re: Kein brauchbares Elektrofahrzeug am Start...

    Wurzelgnom | 06:54

  2. Echtzeit Strategie ist wohl entgültig tot

    gokzilla | 06:52

  3. Re: Schließung des Forums

    AllDayPiano | 06:43

  4. Anonymous, bitte helft mir

    Torf | 06:36

  5. Re: Finde ich gut

    M.P. | 06:27


  1. 06:37

  2. 06:27

  3. 00:27

  4. 18:27

  5. 18:09

  6. 18:04

  7. 16:27

  8. 16:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel