Abo
  • IT-Karriere:

Cats, Evita und Phantom der Oper - als Computerspiel?

Musicals von Andrew Lloyd Webber steht womöglich Umsetzung als Spiel bevor

Schmusekomponist Andrew Lloyd Webber verfügt über ein Portfolio weltbekannter Melodien und Musikmarken. Künftig will er seine Werke wie Cats, Evita oder Starlight Express auch multimedial vermarkten lassen - als Spiel für PC, Konsolen und Handys.

Artikel veröffentlicht am ,

Musical Cats (Bild: RUG)
Musical Cats (Bild: RUG)
Musikspiele wie Guitar Hero und Singstar verkaufen sich prächtig - jetzt möchte offenbar auch Andrew Lloyd Webber ins Geschäft mit Computerspielen einsteigen. Sein Unternehmen Really Useful Group verhandelt laut einem Bericht auf Paidcontent mit rund einem halben Dutzend Publishern - darunter auch Electronic Arts - darüber, gemeinsam innerhalb der nächsten Jahre Spiele für PC, Konsolen und Handys zu entwickeln und zu vermarkten. Die Titel sollen auf den teils weltbekannten Musicals von Webber basieren. Dazu gehören Stücke wie Jesus Christ Superstar, Cats, Evita, Das Phantom der Oper und Sunset Boulevard.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Berlin
  2. ADAC IT Service GmbH, München

Auslöser für das Interesse von Webber am Spielemarkt seien zwei Entwicklungen in der Spielebranche gewesen: der deutlich gestiegene Anteil weiblicher Spieler, sowie der Erfolg insbesondere von Titeln wie Singstar und Lips. Entsprechend soll es sich zumindest bei den ersten Musicals, die umgesetzt würden, um Spiele zum Mitsingen und -trällern handeln.

Die Really Useful Group engagiert sich seit einiger Zeit verstärkt im digitalen Bereich. So wurde die Webseite des Unternehmens vollständig überarbeitet und unter anderem mit Social-Community-Inhalten angereichert. Außerdem gibt es seit Ende 2008 einen firmeneigenen Youtube-Channel.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 499€
  2. 499€
  3. 189€
  4. 119€

LoL_Troll 15. Jan 2009

....was sind dann musical umsetzungen noch schlimmer? mal ehrlich musical is musical und...

quack 15. Jan 2009

Gute Idee. Wobei ich die DJs auch noch erschiessen würde. Aber das kann man ja als...

spanther 14. Jan 2009

Auch helfen tut sich garkeine anzuschaffen ;-) Dann hat man Ruhe und muss sich nirgends...

tonydanza 14. Jan 2009

Killerspielespieler werden zu Killern ... also werden Musicalspielespieler auch...

Yau 14. Jan 2009

für mein pinkes Designertelefon- freu


Folgen Sie uns
       


iPhone 11 - Test

Das iPhone 11 ist das günstigste der drei neuen iPhone-Modelle - kostet aber immer noch mindestens 850 Euro. Dafür müssen Nutzer kaum Kompromisse bei der Kamera machen - das Display finden wir aber wie beim iPhone Xr antiquiert.

iPhone 11 - Test Video aufrufen
iPhone 11 im Test: Zwei Kameras beim iPhone reichen
iPhone 11 im Test
Zwei Kameras beim iPhone reichen

Das iPhone Xr war der heimliche Verkaufsschlager der letzten iPhone-Generation, mit dem iPhone 11 bekommt das Gerät nun einen Nachfolger. Im Test zeigt sich, dass Käufer auf die Kamerafunktionen der Pro-Modelle nicht verzichten müssen, uns stört auch das fehlende dritte Objektiv nicht - im Gegensatz zum Display.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. China Apple entfernt Hongkonger Protest-App aus App Store
  2. Smartphone Apple bietet kostenlose Reparatur für iPhone 6S an
  3. iPhone und iPad Apple forscht an fühlbarer Displaytastatur

Internetprovider: P(y)ures Chaos
Internetprovider
P(y)ures Chaos

95 Prozent der Kunden des Internetproviders Pyur bewerten die Leistung auf renommierten Bewertungsportalen mit der Schulnote 6. Ein Negativrekord in der Branche. Was steckt hinter der desaströsen Kunden(un)zufriedenheit bei der Marke von Tele Columbus? Ein Selbstversuch.
Ein Erfahrungsbericht von Tarik Ahmia

  1. Bundesnetzagentur Nur 13 Prozent bekommen im Festnetz die volle Datenrate

WLAN-Kameras ausgeknipst: Wer hat die Winkekatze geklaut?
WLAN-Kameras ausgeknipst
Wer hat die Winkekatze geklaut?

Weg ist die Winkekatze - und keine unserer vier Überwachungskameras hat den Dieb gesehen. Denn WLAN-Cams von Abus, Nest, Yi Technology und Arlo lassen sich ganz einfach ausschalten.
Von Moritz Tremmel

  1. Wi-Fi 6 Router und Clients für den neuen WLAN-Standard
  2. Wi-Fi 6 und 802.11ax Was bringt der neue WLAN-Standard?
  3. Brandenburg Vodafone errichtet 1.200 kostenlose WLAN-Hotspots

    •  /