Abo
  • Services:

Toshiba will Festplattengeschäft von Fujitsu kaufen

Wert der Sparte liegt bei 338 Millionen Euro

Der Technologiekonzern Toshiba will die Festplattensparte von Fujitsu übernehmen. Geboten werden 30 bis 40 Milliarden Yen (253 bis 338 Millionen Euro). Toshiba-Sprecher Keisuke Ohmori hat einen entsprechenden Bericht der japanischen Wirtschaftszeitung Nikkei bestätigt.

Artikel veröffentlicht am ,

Der japanische Elektronikkonzern Fujitsu will seine Festplattensparte verkaufen. Konkurrent Toshiba ist bereit, bis zu 338 Millionen Euro für den Konzernbereich zu zahlen. Einen entsprechenden Bericht der japanischen Wirtschaftszeitung Nikkei hat Toshiba bestätigt. Zum Verlauf der Gespräche und dem verhandelten Finanzrahmen wollte sich Firmensprecher Keisuke Ohmor nicht äußern. Das Blatt berichtet unter Berufung auf Verhandlungskreise, noch in diesem Monat solle ein unterschriftsreifer Vertrag vorliegen. Das Blatt sieht Toshiba nach einer erfolgreichen Übernahme als Weltmarktführer für Notebookfestplatten und für Festplatten in Navigationssystemen.

Stellenmarkt
  1. Lands' End GmbH, Mettlach
  2. Dataport, Hamburg

Toshiba interessiert sich für Fujitsus Festplattenproduktion und den dazugehörigen Salesbereich, bestehend aus einer Fabrik in Thailand und einer auf den Philippinen. Eine Teilefertigung im Norden Tokios ist nicht Gegenstand der Verhandlungen.

Fujitsu-Finanzchef Kazuhiko Kato verhandelte nach eigenem Bekunden zuvor auch mit Western Digital aus den USA und mit dem chinesischen Computerkonzern Lenovo. "Wenn wir den Bereich behalten, werden die Verluste dort wachsen", sagte Kato. Im Finanzjahr 2008/2009, das im März 2009 endet, erwartet Fujitsu einen Verlust von 10 Milliarden Yen (84,3 Millionen Euro) in dem Bereich. Fujitsu konzentriere sich mehr auf hochpreisige IT-Produkte für Unternehmenskunden, so Kato.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. (-43%) 33,99€
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

Folgen Sie uns
       


HTC U12 Life - Hands on (Ifa 2018)

HTC hat mit dem U12 Life ein neues Mittelklasse-Smartphone vorgestellt, das besonders durch die gravierte Glasrückseite auffällt. Golem.de konnte sich das Gerät vor dem Marktstart anschauen.

HTC U12 Life - Hands on (Ifa 2018) Video aufrufen
iOS 12 im Test: Auch Apple will es Nutzern leichter machen
iOS 12 im Test
Auch Apple will es Nutzern leichter machen

Apple setzt mit iOS 12 weniger auf aufsehenerregende Funktionen als auf viele kleine Verbesserungen für den Alltag. Das erinnert an Google und Android 9, was nicht zwingend schlecht ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple iOS 12.1 verrät neues iPad Pro
  2. Apple Siri-Kurzbefehle-App für iOS 12 verfügbar

Energietechnik: Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus
Energietechnik
Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus

Ein Akku mit der Energiekapazität eines Benzintanks würde viele Probleme lösen. In der Theorie ist das möglich. In der Praxis ist noch viel Arbeit nötig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos CDU will Bau von Akkuzellenfabriken subventionieren
  2. Brine4Power EWE will Strom unter der Erde speichern
  3. Forschung Akku für Elektroautos macht es sich im Winter warm

Elektroroller-Verleih Coup: Zum Laden in den Keller gehen
Elektroroller-Verleih Coup
Zum Laden in den Keller gehen

Wie hält man eine Flotte mit 1.000 elektrischen Rollern am Laufen? Die Bosch-Tochter Coup hat in Berlin einen Blick hinter die Kulissen der Sharing-Wirtschaft gewährt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neue Technik Bosch verkündet Durchbruch für saubereren Diesel
  2. Halbleiterwerk Bosch beginnt Bau neuer 300-mm-Fab in Dresden
  3. Zu hohe Investionen Bosch baut keine eigenen Batteriezellen

    •  /