Abo
  • Services:

Canonicals Launchpad wird Open Source

Community soll sich an Entwicklung beteiligen

Canonical stellt den Webdienst Launchpad im Sommer 2009 als Open Source zur Verfügung. Launchpad ist ein System zur verteilten Softwareentwicklung, das aus verschiedenen Modulen besteht. Angaben zu der verwendeten Lizenz gibt es noch nicht.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Ab 21. Juli 2009 soll Launchpad als Open Source erhältlich sein. Externe Entwickler können dann selbst Verbesserungen zu Launchpad beitragen, die in den monatlich veröffentlichten Testversionen auftauchen. Das kündigte Karl Fogel, Launchpad Ombudsman bei Canonical, im Launchpad-Podcast an. Eines der wichtigsten Ziele sei, die Version zu verbessern, die unter Launchpad.net läuft, so Fogel.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Abstatt
  2. Bosch Gruppe, Hildesheim

Anwender sollen es in Zukunft aber auch leichter haben, Launchpad auf eigenen Servern zu installieren. Ein Schritt in diese Richtung ist das Launchpad-Development-Wiki.

Launchpad ist ein System zur verteilten Softwareentwicklung, das von Canonical für die Arbeit an der Linux-Distribution Ubuntu geschaffen wurde. Dafür verbindet Launchpad neben dem üblichen Code-Hosting auch Module, um Software zu übersetzen und Fehler zu verfolgen. Mittlerweile wird beispielsweise auch Inkscape über Launchpad entwickelt.

Dass Launchpad selbst nicht komplett als Open Source verfügbar ist, war ein häufiger Kritikpunkt der Community an Canonical. Auch jetzt soll beispielsweise Soyuz - ein Werkzeug, um Pakete zu erstellen - nicht freigegeben werden, schreibt Mark Shuttleworth in den Kommentaren zum Podcast.

Launchpad basiert auf verschiedenen Open-Source-Komponenten wie dem Applicationserver Zope.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

henninge 14. Jan 2009

Natürlich wird das eine echte Opensource-Lizenz sein, da wird es keine Tricks geben. Hier...

nimda 14. Jan 2009

http://www.windowsitpro.de/aktuell/vista_ist_und_bleibt_das_sicherste_betriebssystem...

nimda 14. Jan 2009

http://www.windowsitpro.de/articles/vista_ist_sicherer_als_mac_os_x_und_linux:/2007005...

Lolly Lolz 14. Jan 2009

Eventuell könnte dies und jenes in 6 Monaten/Jahren/Jahrzehnten zur Verfügung gestellt...


Folgen Sie uns
       


3D Mark Raytracing Demo (RTX 2080 Ti vs. GTX 1080 Ti)

Wir haben die Raytracing Demo von 3D Mark auf Nvidias neuer Geforce RTX 2080 Ti und der älteren Geforce GTX 1080 Ti abspielen lassen.

3D Mark Raytracing Demo (RTX 2080 Ti vs. GTX 1080 Ti) Video aufrufen
Retrogaming: Maximal unnötige Minis
Retrogaming
Maximal unnötige Minis

Nanu, die haben wir doch schon mal weggeschmissen - und jetzt sollen wir 100 Euro dafür ausgeben? Mit Minikonsolen fahren Anbieter wie Sony und Nintendo vermutlich hohe Gewinne ein, dabei gäbe es eine für alle bessere Alternative: Software statt Hardware.
Ein IMHO von Peter Steinlechner

  1. Streaming Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
  2. Sicherheit Ein Lob für Twitter und Github
  3. Linux Mit Ignoranz gegen die GPL

Zukunft der Arbeit: Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat
Zukunft der Arbeit
Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat

Millionen verlieren ihren Job, aber die Gesellschaft gewinnt dabei trotzdem: So stellen sich die Verfechter des bedingungslosen Grundeinkommens die Zukunft vor. Wie soll das gehen?
Eine Analyse von Daniel Hautmann

  1. Verbraucherschutzminister Kritik an eingeschränktem Widerspruchsrecht im Online-Handel
  2. Bundesfinanzminister Scholz warnt vor Schnellschüssen bei Digitalsteuer
  3. Sommerzeit EU-Kommission will die Zeitumstellung abschaffen

Zahlen mit Smartphones im Alltagstest: Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest
Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein

In Deutschland gibt es mittlerweile mehrere Möglichkeiten, drahtlos mit dem Smartphone zu bezahlen. Wir haben Google Pay mit der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen verglichen und festgestellt: In der Handhabung gleichen sich die Apps zwar, doch in den Details gibt es einige Unterschiede.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Auch Volksbanken führen mobiles Bezahlen ein
  2. Bezahldienst ausprobiert Google Pay startet in Deutschland mit vier Finanzdiensten

    •  /