Abo
  • Services:

iTunes U mit Infos deutscher Universitäten

Lehrmaterialien und Neuigkeiten von Bildungseinrichtungen über iTunes erhältlich

In Kooperation mit vier deutschen Universitäten hat Apple auch hierzulande sein Angebot iTunes U gestartet. Über den iTunes Store werden kostenlos Podcasts, Video- und Audiodateien, Vorlesungen, Skripte und andere Lehrmaterialien für Windows- und Mac-Nutzer zur Verfügung gestellt.

Artikel veröffentlicht am ,

LMU in iTunes U
LMU in iTunes U
In den USA und Kanada startete iTunes U als spezieller Bereich in Apples Downloadshop iTunes bereits im Mai 2007 mit namhaften Universitäten. Mitte 2008 wurde iTunes U auch auf Australien, Großbritannien, Irland und Neuseeland ausgedehnt.

Stellenmarkt
  1. Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, Verl
  2. Bosch Gruppe, Grasbrunn

Für den nun in Deutschland offiziell erfolgten Start von iTunes U konnte Apple vier Universitäten gewinnen: Die Ludwig-Maximilians-Universität München, die RWTH Aachen University, die Albert-Ludwigs-Universität Freiburg und das Hasso Plattner Institut (HPI) aus dem brandenburgischen Potsdam. Das ist noch nicht sehr viel, die deutschen Unis sind zwischen den Informationen über die Unis anderer Länder nur schwer zu entdecken.

Wer die Informationen nicht von den Webseiten der deutschen Unis abrufen will, kann sie nun mittels iTunes mit dem eigenen Windows- oder MacOS-X-Rechner auch über das deutsche iTunes U abrufen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 119,90€

blubblubb 13. Jan 2010

DIe Unis sind sowieso ziemlich resistent gegen technologie. Web 2.0 und gemeinsame...

bla 15. Jan 2009

wir reden von Leuten, die ausschließlich Windows und Co nutzen, oder? Das kommt mir viel...

rwth_student 14. Jan 2009

Naja, ich glaube eher, dass Apple kräftig dafür zahlt. Ich wette direkt neben den...

loco vz 13. Jan 2009

Ich hätts damals gebrauchen können. Der eine Prof war einfach zu leise, selbst mit...


Folgen Sie uns
       


Samsung Micro-LED-TV angesehen (CES 2019)

Micro-LEDs könnten dank Samsungs neuem 75-Zoll-Fernseher bald auch ihren Weg in heimische Wohnzimmer finden. Der neue TV hat ein sehr scharfes und helles Bild - einen Preis hat Samsung aber noch nicht bekanntgegeben.

Samsung Micro-LED-TV angesehen (CES 2019) Video aufrufen
Geforce RTX 2060 im Test: Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber
Geforce RTX 2060 im Test
Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber

Mit der Geforce RTX 2060 hat Nvidia die bisher günstigste Grafikkarte mit Turing-Architektur veröffentlicht. Für 370 Euro erhalten Spieler genug Leistung für 1080p oder 1440p und sogar für Raytracing, bei vollen Schatten- oder Textur-Details wird es aber in seltenen Fällen ruckelig.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte Geforce GTX 1660 Ti soll 1.536 Shader haben
  2. Geforce RTX 2060 Founder's Edition kostet 370 Euro
  3. Turing-Architektur Nvidia stellt schnelle Geforce RTX für Notebooks vor

Elektroauto: Eine Branche vor der Zerreißprobe
Elektroauto
Eine Branche vor der Zerreißprobe

2019 wird ein spannendes Jahr für die Elektromobilität. Politik und Autoindustrie stehen in diesem Jahr vor Entwicklungen, die über die Zukunft bestimmen. Doch noch ist die Richtung unklar.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Monowheel Z-One One Die Elektro-Vespa auf einem Rad
  2. 2nd Life Ausgemusterte Bus-Akkus speichern jetzt Solarenergie
  3. Weniger Aufwand Elektroautos sollen in Deutschland 114.000 Jobs kosten

IT-Sicherheit: 12 Lehren aus dem Politiker-Hack
IT-Sicherheit
12 Lehren aus dem Politiker-Hack

Ein polizeibekanntes Skriptkiddie hat offenbar jahrelang unbemerkt Politiker und Prominente ausspähen können und deren Daten veröffentlicht. Welche Konsequenzen sollten für die Sicherheit von Daten aus dem Datenleak gezogen werden?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Datenleak Ermittler nehmen Verdächtigen fest
  2. Datenleak Politiker fordern Pflicht für Zwei-Faktor-Authentifizierung
  3. Politiker-Hack Wohnung in Heilbronn durchsucht

    •  /