Abo
  • Services:

Puresilicon zeigt 2,5 Zoll große SSD mit 1 TByte Speicher

Datendichte von 15,4 GByte pro Kubikzentimeter

Puresilicon hat eine SSD (solid state disc) im 2,5-Zoll-Format vorgestellt, die eine Speicherkapazität von 1 TByte aufweist. Die Festplatte ist mit einem SATA-II-Anschluss ausgerüstet und soll eine Leserate von 240 MByte pro Sekunde und eine Schreibrate von 215 MByte pro Sekunde erzielen.

Artikel veröffentlicht am ,

Mangels mechanischer Komponenten wird die Datendichte bei SSDs nicht mehr pro Platter, sondern pro Kubikzentimeter angegeben. Die Nitro SSD von Puresilicon erreicht eine Datendichte von 15,4 GByte pro Kubikzentimeter und soll damit weltweit führend sein, teilte der Hersteller mit.

Stellenmarkt
  1. Eurowings Aviation GmbH, Köln
  2. mobilcom-debitel GmbH, Büdelsdorf

Außerdem gibt es die Modelle mit 32, 64, 128 und 512 GByte. Der Strombedarf liegt bei 4,8 Watt im Betrieb und 0,1 Watt im Stand-by-Modus. Die SSD misst 100,2 x 69,85 x 9,5 mm. Die Nitro-SSDs sollen aber erst im dritten Quartal 2009 auf den Markt kommen. Preise nannte der Hersteller bislang nicht.

Puresilicon hat mit der Renegade-Serie auch SSDs im Programm, die mit einer AES-Verschlüsselung auf Hardwarebasis mit 256 Bit arbeiten und für industrielle und militärische Anwendungen gedacht sind. Die SSDs sind nach der Prüfprozedur MIL-STD-810F besonders widerstandsfähig gegen hohe und niedrige Temperaturen, Drücke und Stürze.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

amp amp nico 06. Okt 2010

Die Preise sind sowas von unwichtig... solange die Teile nur einen Bruchteil der...

ufpasse 14. Jan 2009

Man hätte auch nie frühe Modelle von IRGENDETWAS bauen sollen, schließlich wären die in...

trhbuk 13. Jan 2009

"Preisvergleich bei PreisRoboter.de - Produkte suchen & Preise vergleichen - pure silicon...

:-) 13. Jan 2009

Man schickt erst Panzer, dann pflanzt man Apfelsinenbäumchen.

Irgendwer2 13. Jan 2009

Ich vermute hier auch einen Marketingtrick. Für die möchtegern-Profis: 240 Mbit / 8 Bit...


Folgen Sie uns
       


Golem.de besucht Pininfarina (Reportage)

Golem.de hat bei Pininfarina in Turin hinter die Kulissen geschaut und sich mit den Designern des Elektrosportwagens PF0 unterhalten.

Golem.de besucht Pininfarina (Reportage) Video aufrufen
Vorschau Spielejahr 2019: Postnukleare Action und die nächste Konsolengeneration
Vorschau Spielejahr 2019
Postnukleare Action und die nächste Konsolengeneration

2019 beginnt mit Metro Exodus, Anthem, dem neuen Anno und The Division 2 richtig toll! Golem.de verrät, welche Blockbuster sonst noch kommen, was die Konsolenhersteller möglicherweise planen - und was auch Ende 2019 fast sicher nicht zum Spielen da sein wird.
Von Peter Steinlechner

  1. Slightly Mad Mad Box soll Konkurrenz für Xbox und Playstation werden
  2. Jugendschutz China erlaubt neue Computerspiele
  3. Jugendschutz Studie der US-Regierung entlastet Spielebranche

Slighter im Hands on: Wenn das Feuerzeug smarter als der Raucher ist
Slighter im Hands on
Wenn das Feuerzeug smarter als der Raucher ist

CES 2019 Mit Slighter könnte ausgerechnet ein Feuerzeug Rauchern beim Aufhören helfen: Ausgehend von den Rauchgewohnheiten erstellt es einen Plan - und gibt nur zu ganz bestimmten Zeiten eine Flamme.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Smart Tab Lenovo zeigt Mischung aus Android-Tablet und Echo Show
  2. Royole Flexpai im Hands on Display top, Software flop
  3. Alienware Area 51m angesehen Aufrüstbares Gaming-Notebook mit frischem Design

Geforce RTX 2060 im Test: Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber
Geforce RTX 2060 im Test
Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber

Mit der Geforce RTX 2060 hat Nvidia die bisher günstigste Grafikkarte mit Turing-Architektur veröffentlicht. Für 370 Euro erhalten Spieler genug Leistung für 1080p oder 1440p und sogar für Raytracing, bei vollen Schatten- oder Textur-Details wird es aber in seltenen Fällen ruckelig.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Geforce RTX 2060 Founder's Edition kostet 370 Euro
  2. Turing-Architektur Nvidia stellt schnelle Geforce RTX für Notebooks vor
  3. Turing-Grafikkarte Nvidia plant Geforce RTX 2060

    •  /