Abo
  • Services:

Blu-ray: England und Frankreich vor Deutschland

In Europa wurden 2008 rund 8,1 Millionen Blu-ray-Filme verkauft

In Europa sind im Jahr 2008 rund 8,1 Millionen Blu-ray-Filme verkauft worden, deutlich weniger als in den USA. Im europäischen Vergleich liegt Deutschland dabei mit 1,6 Millionen Stück deutlich hinter Großbritannien und ein wenig hinter Frankreich.

Artikel veröffentlicht am ,

2008 wurden in Europa 8,1 Million Blu-ray-Filme verkauft - laut Blu-ray-Disc-Association und GfK ein Wachstum um 304 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. In den USA wurden 30 Millionen Blu-ray-Filme verkauft. Allerdings startete der DVD-Nachfolger in Europa später, das Filmangebot ist noch nicht vergleichbar und vor allem ist der Markt für hochauflösendes Fernsehen (HDTV) nicht so weit entwickelt wie in den USA.

Stellenmarkt
  1. Delta Energy Systems (Germany) GmbH, Teningen
  2. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, München

Das gilt insbesondere für das HDTV-Entwicklungsland Deutschland, das mit rund 1,6 Millionen verkauften Blu-rays hinter Frankreich (1,7 Millionen) und Großbritannien (3,7 Millionen) auf Platz drei steht. Marktforscher von Screen Digest schätzen, dass die Blu-ray-Verkaufszahlen in Großbritannien im Jahr 2009 auf 17 Millionen Stück steigen werden.

In Großbritannien wurden allein im vierten Quartal 2008 rund 1,5 Millionen Blu-ray-Filme verkauft. In Frankreich und Deutschland entfiel ebenfalls ein großer Teil der Filmverkäufe auf das Weihnachtsgeschäft. Zum Vergleich: In den USA sind 24,09 Millionen der rund 30 Millionen Blu-ray-Filme von Oktober bis Dezember 2008 verkauft worden.

Bei den Standalone-Blu-ray-Playern ist ein ähnliches Wachstum wie bei den Filmen auszumachen: Anfang 2008 wurden noch monatlich rund 20.000 Abspielgeräte verkauft, nach dem Ende der konkurrierenden HD-DVD wuchs die Zahl bis September 2008 langsam auf rund 40.000 Stück pro Monat und stieg dann bis zum November rasant auf fast 120.000 Stück/Monat. Zahlen für den Dezember wurden nicht genannt, ebenso wenig wie die Zahl der insgesamt in Europa oder in einzelnen Regionen verkauften Blu-ray-Player.

Ob Europa oder Großbritannien: In beiden Ländern ist der Batman-Film Dark Knight der bis dato bestverkaufte Blu-ray-Titel. Er erschien am 6. Dezember 2008 und konnte in Großbritannien in den drei Wochen bis zum Jahreswechsel 281.000-mal verkauft werden, über die Hälfte davon in der ersten Woche. In Deutschland kam der dunkle Ritter erst am 22. Dezember 2008 in den Handel und war auf Blu-ray-Disc tagelang ausverkauft.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

newhope745 21. Jan 2009

Any music that you listen to on your PC can also be played on your audio player or mobile...

Agamemnon 18. Jan 2009

Ich (z.B.) will ein großes Bild und setzte mich doch nicht extra weit weg, damit das Bild...

Marcelelinho 14. Jan 2009

Also ich ahb 300 als BlueRay für 11€ bekommen und die war nicht gebraucht.

Deutsche Tonspur 13. Jan 2009

Ein Beispiel von vielen: http://www.blu-rayler.de/forum/importierte-blu-ray-filme/liste...

jajajajajjaa 13. Jan 2009

ich kann es nicht mehr hören... ist zu teuer +flenn+ +heul+ na und dann warte eben und...


Folgen Sie uns
       


Artifact - Fazit

Valve schuldet der Spielerschaft eigentlich noch Half-Life 3. Das Unternehmen will aber anscheinend dafür erst einmal genügend Geld durch das neue Sammelkartenspiel Artifact sammeln.

Artifact - Fazit Video aufrufen
Gaming-Tastaturen im Test: Neue Switches für Gamer und Tipper
Gaming-Tastaturen im Test
Neue Switches für Gamer und Tipper

Corsair und Roccat haben neue Gaming-Tastaturen auf den Markt gebracht, die sich vor allem durch ihre Switches auszeichnen. Im Test zeigt sich, dass Roccats Titan Switch besser zum normalen Tippen geeignet ist, aber nicht an die Geschwindigkeit des Corsair-exklusiven Cherry-Switches herankommt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Azio RCK Retrotastatur wechselt zwischen Mac und Windows-Layout
  2. OLKB Planck im Test Winzig, gerade, programmierbar - gut!
  3. Alte gegen neue Model M Wenn die Knickfedern wohlig klackern

Drahtlos-Headsets im Test: Ohne Kabel spielt sich's angenehmer
Drahtlos-Headsets im Test
Ohne Kabel spielt sich's angenehmer

Sie nerven und verdrehen sich in den Rollen unseres Stuhls: Kabel sind gerade bei Headsets eine Plage. Doch gibt es so viele Produkte, die darauf verzichten können. Wir testen das Alienware AW988, das Audeze Mobius, das Hyperx Cloud Flight und das Razer Nari Ultimate - und haben einen Favoriten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Sieben Bluetooth-Ohrstöpsel im Test Jabra zeigt Apple, was den Airpods fehlt
  2. Ticpods Free Airpods-Konkurrenten mit Touchbedienung kosten 80 Euro
  3. Bluetooth-Ohrstöpsel im Vergleichstest Apples Airpods lassen hören und staunen

Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test: Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses
Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test
Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses

Wir haben die dritte Generation von Sonys Top-ANC-Kopfhörer getestet - vor allem bei der Geräuschreduktion hat sich einiges getan. Wer in lautem Getümmel seine Ruhe haben will, greift zum WH-1000XM3. Alle Nachteile der Vorgängermodelle hat Sony aber nicht behoben.
Ein Test von Ingo Pakalski


      •  /