Abo
  • Services:
Anzeige

Türschloss mit Internetanbindung

Schlage LiNK nutzt Z-Wave

Ein Türschloss mit Internetanbindung zeigt die US-Firma Schlage auf der CES. Das Schlage LiNK unterstützt Z-Wave und kann mit einer entsprechenden Z-Wave Bridge über das Internet geöffnet werden.

Das Türschloss Schlage LiNK kann durch einen vierstelligen Code direkt am Türschloss und per Web auch ohne Schlüssel geöffnet werden. Die Internetanbindung erfolgt via Z-Wave und setzt eine entsprechende Z-Wave Bridge voraus, die dann mit dem heimischen Netzwerk verbunden wird und so Zugang zum Internet erhält.

Anzeige
 

Das Schloss kann dabei nicht nur über das Netz geöffnet werden, sondern die Öffnung auch per Internet melden. Da sich jeder Person ein anderer Öffnungscode zuordnen lässt, können sich Eltern beispielsweise informieren lassen, wenn ihre Kinder nach Hause kommen. Bei wiederholten Fehlversuchen kann das Schloss ebenfalls eine Nachricht absenden. Mit einer optionalen Kamera kann auch aus der Ferne geprüft werden, wer vor der Tür steht. Die Stromversorgung erfolgt mittels herkömmlicher Batterien.

Schlage bietet in den USA LiNK-Starter-Kit für 299 US-Dollar an, das aus einem Schloss sowie der notwendigen Z-Wave Bridge besteht. Einzelne Schlösser kosten 199 US-Dollar. Hinzu kommt noch eine monatliche Gebühr von 12,99 US-Dollar für die Nutzung des Onlineportals.


eye home zur Startseite
Hinterlistig 22. Feb 2009

Hallo, ich bin der Dieb, 27, lesbisch, Kinderbefreit. Ich bin kriminell und werde dein...

Himuralibima 14. Jan 2009

Die perfekte Methode die Hausbewohner auszusperren.

Himuralibima 14. Jan 2009

Als grobe Fährlässigkeit zählt allerdings der Einbau eines von jedermann...

Der Kaiser! 14. Jan 2009

klein wenig Text:

Ender 13. Jan 2009

Interessant wäre für das BKA vielleicht auch, diese Meldung zu bekommen, wer gerade nach...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ETAS GmbH & Co. KG, Stuttgart
  2. DATAGROUP Köln GmbH, Düsseldorf
  3. Bechtle Onsite Services GmbH, Stuttgart
  4. Bechtle Onsite Services GmbH, deutschlandweit


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-50%) 3,49€
  2. (-15%) 42,49€
  3. 15,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Fraunhofer Fokus

    Metaminer soll datensammelnde Apps aufdecken

  2. Onlinehandel

    Bundesgerichtshof greift Paypal-Käuferschutz an

  3. Verbraucherschutz

    Sportuhr-Hersteller gehen unsportlich mit Daten um

  4. Core-i-Prozessoren

    Intel bestätigt gravierende Sicherheitsprobleme in ME

  5. Augmented Reality

    Apple kauft Vrvana für 30 Millionen US-Dollar

  6. Lootboxen

    "Battlefront 2 ist ein Star-Wars-Onlinecasino für Kids"

  7. Stadtnetzbetreiber

    Von 55 Tiefbauunternehmen hat keines geantwortet

  8. Steuerstreit

    Irland fordert Milliardenzahlung von Apple ein

  9. Zensur

    Skype ist in chinesischen Appstores blockiert

  10. Eizo Flexscan EV2785

    Neuer USB-C-Monitor mit 4K und mehr Watt für Notebooks



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Gaming-Smartphone im Test: Man muss kein Gamer sein, um das Razer Phone zu mögen
Gaming-Smartphone im Test
Man muss kein Gamer sein, um das Razer Phone zu mögen
  1. Razer Phone im Hands on Razers 120-Hertz-Smartphone für Gamer kostet 750 Euro
  2. Kiyo und Seiren X Razer bringt Ringlicht-Webcam für Streamer
  3. Razer-CEO Tan Gaming-Gerät für mobile Spiele soll noch dieses Jahr kommen

Firefox 57: Viel mehr als nur ein Quäntchen schneller
Firefox 57
Viel mehr als nur ein Quäntchen schneller
  1. Mozilla Wenn Experimente besser sind als Produkte
  2. Firefox 57 Firebug wird nicht mehr weiterentwickelt
  3. Mozilla Firefox 56 macht Hintergrund-Tabs stumm

Fire TV (2017) im Test: Das Streaminggerät, das kaum einer braucht
Fire TV (2017) im Test
Das Streaminggerät, das kaum einer braucht
  1. Neuer Fire TV Amazons Streaming-Gerät bietet HDR für 80 Euro
  2. Streaming Update für Fire TV bringt Lupenfunktion
  3. Streaming Amazon will Fire TV und Echo Dot vereinen

  1. Re: Hallo aus dem 1G-Land

    johnDOE123 | 18:01

  2. Re: Firefox 57 - Tableiste verbergen

    Iccarus82 | 18:01

  3. Re: "fehlenden Tiefbaukapazitäten *in Deutschland*"

    thinksimple | 17:59

  4. Re: Sollen sie halt ihre eigenen Tiefbaufirmen...

    thinksimple | 17:56

  5. Re: Intel und AMD teilen sich den Markt - keine...

    the_second | 17:55


  1. 17:45

  2. 17:20

  3. 17:06

  4. 16:21

  5. 15:51

  6. 15:29

  7. 14:59

  8. 14:11


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel