• IT-Karriere:
  • Services:

Türschloss mit Internetanbindung

Schlage LiNK nutzt Z-Wave

Ein Türschloss mit Internetanbindung zeigt die US-Firma Schlage auf der CES. Das Schlage LiNK unterstützt Z-Wave und kann mit einer entsprechenden Z-Wave Bridge über das Internet geöffnet werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Türschloss Schlage LiNK kann durch einen vierstelligen Code direkt am Türschloss und per Web auch ohne Schlüssel geöffnet werden. Die Internetanbindung erfolgt via Z-Wave und setzt eine entsprechende Z-Wave Bridge voraus, die dann mit dem heimischen Netzwerk verbunden wird und so Zugang zum Internet erhält.

 

Stellenmarkt
  1. Deutsche Forschungsgemeinschaft e. V., Bonn
  2. STRABAG Innovation & Digitalisation, Wien (Österreich)

Das Schloss kann dabei nicht nur über das Netz geöffnet werden, sondern die Öffnung auch per Internet melden. Da sich jeder Person ein anderer Öffnungscode zuordnen lässt, können sich Eltern beispielsweise informieren lassen, wenn ihre Kinder nach Hause kommen. Bei wiederholten Fehlversuchen kann das Schloss ebenfalls eine Nachricht absenden. Mit einer optionalen Kamera kann auch aus der Ferne geprüft werden, wer vor der Tür steht. Die Stromversorgung erfolgt mittels herkömmlicher Batterien.

Schlage bietet in den USA LiNK-Starter-Kit für 299 US-Dollar an, das aus einem Schloss sowie der notwendigen Z-Wave Bridge besteht. Einzelne Schlösser kosten 199 US-Dollar. Hinzu kommt noch eine monatliche Gebühr von 12,99 US-Dollar für die Nutzung des Onlineportals.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 1.749€
  2. (u. a. 7 Days To Die für 9,49€, Green Hell für 6,99€, Dead by Daylight für 5,49€, Dying...
  3. (u. a. Pinnochio (4K UHD), Die Farbe aus dem All, Die Känguru-Chroniken, Robert the Bruce (4K...
  4. (u. a. Samsung GU43TU8079UXZG 43-Zoll-LED-TV für 354,95€ (Bestpreis!), Nintendo Switch Pro...

Hinterlistig 22. Feb 2009

Hallo, ich bin der Dieb, 27, lesbisch, Kinderbefreit. Ich bin kriminell und werde dein...

Himuralibima 14. Jan 2009

Die perfekte Methode die Hausbewohner auszusperren.

Himuralibima 14. Jan 2009

Als grobe Fährlässigkeit zählt allerdings der Einbau eines von jedermann...

Der Kaiser! 14. Jan 2009

klein wenig Text:

Ender 13. Jan 2009

Interessant wäre für das BKA vielleicht auch, diese Meldung zu bekommen, wer gerade nach...


Folgen Sie uns
       


Mario Kart Live - Test

In Mario Kart Live fährt ein Klempner durch unser Wohnzimmer.

Mario Kart Live - Test Video aufrufen
Mario Kart Live im Test: Ein Klempner, der um Konsolen kurvt
Mario Kart Live im Test
Ein Klempner, der um Konsolen kurvt

In Mario Kart Live (Nintendo Switch) fährt ein Klempner durchs Wohnzimmer. Golem.de hat das Spiel mit einem Konsolen-Rennkurs ausprobiert.
Von Peter Steinlechner

  1. Nintendo Entwickler arbeiten offenbar an 4K-Updates für Switch Pro
  2. Nintendo Switch Mario Kart Live schickt Spielzeugauto auf VR-Rennstecke
  3. 8bitdo Controller macht die Nintendo Switch zum Arcade-Kabinett

Big Blue Button: Das große blaue Sicherheitsrisiko
Big Blue Button
Das große blaue Sicherheitsrisiko

Kritische Sicherheitslücken, die Golem.de dem Entwickler der Videochat-Software Big Blue Button meldete, sind erst nach Monaten geschlossen worden.
Eine Recherche von Hanno Böck


    Philips-Leuchten-Konfigurator im Test: Die schicke Leuchte aus dem 3D-Drucker
    Philips-Leuchten-Konfigurator im Test
    Die schicke Leuchte aus dem 3D-Drucker

    Signify bietet mit Philips My Creation die Möglichkeit, eigene Leuchten zu kreieren. Diese werden im 3D-Drucker gefertigt - und sind von überraschend guter Qualität. Golem.de hat eine güldene Leuchte entworfen.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Smarte Leuchten mit Kurzschluss Netzteil-Rückruf bei Philips Hue Outdoor
    2. Signify Neue Lampen, Leuchten und Lightstrips von Philips Hue
    3. Signify Neue Philips-Hue-Produkte vorgestellt

      •  /