Abo
  • Services:

Artificial Muscle lässt Touchscreens zurückschlagen

Smarttouch-Aktuator sorgt bei Touchscreens für haptisches Feedback

Artificial Muscle hat auf der CES in Las Vegas Aktuator-Komponenten für Touchscreens vorgestellt, die für haptisches Feedback sorgen sollen. Der Druck auf einen Knopf auf dem Touchscreen soll sich anfühlen, als würde wirklich ein Knopf gedrückt.

Artikel veröffentlicht am ,

Künstliche Muskeln aus einem elektroaktiven Polymer bilden die Grundlage der smarttouch-Technik. In Streifenform unter einem Display platziert können sie dieses anheben oder in runder Form eine Masse in Bewegung setzen. Der Touchscreen kann so eine haptische Rückmeldung liefern, wenn ein Knopf gedrückt oder ein Regler verschoben wird.

 

Stellenmarkt
  1. Aenova Group, Wolfratshausen
  2. Robert Bosch GmbH, Leonberg

Artificial Muscle bietet seine Technik Herstellern zur Integration in ihre Geräte an und zeigte auf der CES einige Prototypen. Das zugehörige Entwicklerkit beinhaltet Beispiele von Wellenformen, die für unterschiedliche fühlbare Rückmeldungen sorgen.

Bei einem gezeigten Beispiel handelt es sich um eine Maus, die die Geräusche in Spielen in Bewegungen umsetzt und typischerweise beim Feuern einer Waffe im Spiel mitzuckt.

Wann erste Geräte mit Artificial Muscles smarttouch-Technik auf den Markt kommen, ist nicht bekannt.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und 4 Spiele gratis erhalten
  2. 83,90€

Echt mal 14. Jan 2009

Wenn ich drücke, dann drücke ich. Dass der Touchscreen zurückschlägt, muss ja nicht sein...

IScream 13. Jan 2009

Sehr lustig.. Das hätte auch ne Maus von Logitech sein können. Die Komponente is da nur...

Blair 13. Jan 2009

ich bezweifle es eher, da da sehr kleine punkte gebildet werden müssten.

Forward 09 13. Jan 2009

Na, nicht stehen bleiben, fleißig Apps entwickeln. :D

Blair 13. Jan 2009

vibetonz nicht zu vergessen. vieleicht die funktionsweise? bin mir da sogar recht...


Folgen Sie uns
       


Nintendo E3 2018 Direct - Golem.de Live

Wir zeigen uns enttäuscht von fehlenden Infos zu Metroid 4, erfreut vom neuen Super Smash und entzückt vom neuen Fire Emblem.

Nintendo E3 2018 Direct - Golem.de Live Video aufrufen
Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

VR-Rundschau: Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?
VR-Rundschau
Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?

Der mediale Hype um VR ist zwar abgeflaut, spannende Inhalte dafür gibt es aber weiterhin - und das nicht nur im Games-Bereich. Mit dabei: das beliebteste Spiel bei Steam, Jedi-Ritter auf Speed und ägyptische Grabkammern.
Ein Test von Achim Fehrenbach

  1. Oculus Core 2.0 Windows 10 wird Minimalanforderung für Oculus Rift
  2. Virtual Reality BBC überträgt Fußball-WM in der virtuellen VIP-Loge
  3. VR-Brillen Google experimentiert mit Lichtfeldfotografie

Cruijff Arena: Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus
Cruijff Arena
Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus

Die Johann-Cruijff-Arena in Amsterdam ist weltweit das erste Stadion, das seine Energieversorgung mit einem Speichersystem sichert, das aus Akkus von Elektroautos besteht. Der englische Sänger Ed Sheeran hat mit dem darin gespeichertem Solarstrom schon seine Gitarre verstärkt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Energiewende Warum die Bundesregierung ihre Versprechen nicht hält
  2. Max Bögl Wind Das höchste Windrad steht bei Stuttgart

    •  /