Abo
  • Services:

Windows 7 Beta: Microsoft hebt Downloadlimit auf

Betaversion steht mindestens bis 24. Januar 2009 zum Download bereit

Maximal 2,5 Millionen Downloads der Beta 1 von Windows 7 wollte Microsoft zulassen, doch das Limit gilt nicht mehr. Nachdem unter dem Ansturm zunächst die Server zusammenbrachen, hat Microsoft sich entschlossen, die Begrenzung vorübergehend aufzuheben.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Windows 7 Beta soll mindestens für zwei Wochen - bis zum 24. Januar 2009 - zum Download angeboten werden, teilte Microsoft mit. Auch wenn das bisher genannte Limit von 2,5 Millionen Downloads überschritten wird, soll die Beta bis zu diesen Zeitpunkt weiter heruntergeladen werden können.

Mit der Ankündigung, die Zahl der Downloads zu begrenzen, hatte Microsoft die Nachfrage nach der Beta von Windows 7 zusätzlich angeheizt und dafür gesorgt, dass unter dem Ansturm die Anmeldeserver zusammenbrachen. Der Download bei Microsoft setzt die Anmeldung mit einer Windows-Live-ID voraus. Zudem müssen sich Betatester registrieren und ihre E-Mail-Adresse validieren, um einen Produktkey zu erhalten. Mitunter führt der Prozess aber dazu, dass Nutzer gleich mehrere Produktkeys erhalten.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. (nur für Prime-Mitglieder)

micb 31. Jan 2009

Von "selber testen" hälst du nscheinbar nicht ganz so viel, gell? So jemand wie dich kann...

antworter^ 15. Jan 2009

muharharhar... mein keller ist zwar schön aufgeräumt, aber ich bin doch eher selten...

Moritz 13. Jan 2009

Na du... Ich gebe dir mal zwei Links und schau sie Dir Bitte ganz genau an? Lese mal...

unformatiker 12. Jan 2009

Eben, Intuition kann Gewohnheit schlecht ablösen. Wenn du etwas von Windows kennst und...

ich auch 12. Jan 2009

OSX ist technisch gesehen weit hinter Vista. -Kein Hypervisor -Immer noch 32bit Kernel...


Folgen Sie uns
       


Sony E3 2018 Pressekonferenz - Live (techn. Probleme)

Sony hatte während der Übertragung der Pressekonferenz der E3 2018 massive technische Probleme. Abseits davon waren die gezeigten Spiele aber sehr gut. Trotzdem empfehlen wir, den Abschnitt nach The Last of Us bis zu Ghost of Tsushima zu überspringen. (Minute 40-50)

Sony E3 2018 Pressekonferenz - Live (techn. Probleme) Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

    •  /