Hochgeschwindigkeitskameras im Kompaktgehäuse

Exilim EX-FS10 und EX-FC100 filmen mit 1.000 Bildern pro Sekunde

Casio hat zwei neue Kompaktkameras mit 9 Megapixeln Auflösung vorgestellt. Beide Modelle können Filme mit bis zu 1.000 Frames pro Sekunde aufzeichnen und sind auch im Serienbildmodus mit 30 Bildern pro Sekunde extrem schnell.

Artikel veröffentlicht am ,

Casio Exilim EX-FS100/10
Casio Exilim EX-FS100/10
Der CMOS-Sensor der Exilims ist 1/2,3 Zoll groß. Der Unterschied zwischen den Kameras ist das Objektiv. Bei der Exilim EX-FS10 ist ein Dreifachzoom eingebaut, der eine Brennweite von circa 38,1 bis 114,3 mm (KB) bei Anfangsblendenöffnungen von F3,9 (Weitwinkel) bis 5,4 (Tele) abdeckt. Bei der EX-FC100 hingegen kommt ein 5fach-Zoom mit Bildstabilisator zum Einsatz, der eine Brennweite von 37 bis 185 mm bei F3,6 (W) bis 4,5 (T) abdeckt. Die Bildstabilisierung wird per CMOS-Shift realisiert.

Stellenmarkt
  1. Systemadministrator - Linux (m/w/d)
    etailer Solutions GmbH, Olpe
  2. Systemadministrator*in (m/w/d) für IT-Basisdienste
    Stiftung Preußischer Kulturbesitz, Berlin
Detailsuche

Im Hochgeschwindigkeitsmodus werden die Serienfotos mit 6 Megapixeln angefertigt. Filmen können die Kameras mit 210 Bildern pro Sekunde bei 480 x 360 Pixeln oder 420 Frames pro Sekunde bei 224 x 168 Pixeln. Bei 1.000 Frames pro Sekunde sind es aber nur noch 224 x 56 Pixel. Mit der HD-Videoaufnahme können zudem Videos mit 1.280 x 720 Pixeln aufgezeichnet werden.

Casio Exilim EX-FS100/10
Casio Exilim EX-FS100/10
Die Lichtempfindlichkeit reicht von ISO 100 bis 1.600. Das Display der EX-FS10 ist 2,5 Zoll groß, bei der EX-FC100 sind es 2,7 Zoll. Die Geräte speichern auf SD- und SDHC- sowie MMC- und MMCplus-Karten.

Die Kameras sind rund 97,1 x 59,4 x 16,3 mm (EX-FS10) und 99,8 x 58,5 x 22,6 mm (EX-FC100) groß und wiegen 121 und 146 Gramm. Die Casio EX-FS10 soll rund 350 US-Dollar kosten, die EX-FC100 rund 400 US-Dollar. Verkaufsstart soll März 2009 sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Waffensystem Spur
Menschen töten, so einfach wie Atmen

Soldaten müssen bald nicht mehr um ihr Leben fürchten. Wozu auch, wenn sie aus sicherer Entfernung Roboter in den Krieg schicken können.
Ein IMHO von Oliver Nickel

Waffensystem Spur: Menschen töten, so einfach wie Atmen
Artikel
  1. OpenBSD, TSMC, Deathloop: Halbleiterwerk für Automotive-Chips in Japan bestätigt
    OpenBSD, TSMC, Deathloop
    Halbleiterwerk für Automotive-Chips in Japan bestätigt

    Sonst noch was? Was am 15. Oktober 2021 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

  2. Pornoplattform: Journalisten wollen Xhamster-Eigentümer gefunden haben
    Pornoplattform
    Journalisten wollen Xhamster-Eigentümer gefunden haben

    Xhamster ist und bleibt Heimat für zahlreiche rechtswidrige Inhalte. Doch ohne zu wissen, wer profitiert, wusste man bisher auch nicht, wer verantwortlich ist.

  3. China: Illegale Kryptominer zapfen Strom von Staatsfirmen an
    China
    Illegale Kryptominer zapfen Strom von Staatsfirmen an

    Im Kampf gegen Kryptomining haben chinesische Behörden entdeckt, dass auch in staatlichen Unternehmen und Behörden Strom abgezapft wurde.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Bis 21% auf Logitech, bis 33% auf Digitus - Cyber Week • Crucial 16GB Kit 3600 69,99€ • Razer Huntsman Mini 79,99€ • Gaming-Möbel günstiger (u. a. DX Racer 1 Chair 201,20€) • Alternate-Deals (u. a. Razer Gaming-Maus 19,99€) • Gamesplanet Anniversary Sale Classic & Retro [Werbung]
    •  /