Canon-Projektor Xeed SX800 mit bis zu drei Ersatzlampen

Günstiger LCOS-Projektor mit SXGA+-Auflösung

Canon hat mit dem Xeed SX800 einen SXGA+-Projektor mit LCOS-Technik (Liquid Crystal On Silicon) für unter 2.400 Euro vorgestellt. Seine Auflösung liegt bei 1.400 x 1.050 Pixeln. Besonders spendabel ist Canon künftig bei Ersatzlampen. Im Garantiezeitraum von drei Jahren sind bis zu drei Ersatzlampen enthalten.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Xeed SX800 wird bis zu 3.000 ANSI-Lumen hell und erreicht ein Kontrastverhältnis von 900:1. Die Optik besteht aus einem 1,5fach-Zoomobjektiv und projiziert bei Abständen zwischen 1,2 und 9,1 m Bilddiagonalen zwischen 1 und 7,62 m.

Canon Xeed SX800
Canon Xeed SX800
Stellenmarkt
  1. Product Owner (m/w/d)
    Bike Mobility Services GmbH, Cloppenburg
  2. Junior Software-Entwickler (m/w/d)
    efcom gmbh, Neu Isenburg
Detailsuche

Die Trapezkorrektur gleicht einen Versatz von bis zu 20 Grad in der Vertikalen aus. Diese Keystone-Korrektur arbeitet auf Knopfdruck automatisch und richtet das Bild symmetrisch aus.

Neben einem VGA-Eingang stehen DVI-I und HDMI (V1.3) zur Verfügung. Ein Monolautsprecher sorgt für den Klang. Der Projektor misst 332 x 121 x 340 mm und wiegt 5 kg. Im normalen Helligkeitsmodus wird er ungefähr 35 dB(A) laut, im lichtreduzierten Eco-Modus rund 31 dB(A).

Canon gewährt drei Jahre Garantie und gibt in dieser Zeit bis zu drei Ersatzlampen aus. Der Canon Xeed SX800 soll ab Februar 2009 erscheinen und rund 2.380 Euro kosten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Tach 12. Jan 2009

Ich hab hier nen Mitsubishi HC4900 mit voller HD 1920x1080 und 19 dB rumfliegen. Hat mal...

c & c 12. Jan 2009

Erinnert mich an meine UMTS Karte. Beworben mit "bis zu 7,2MBit/s" Ein ehrlicher...

1000000000_Lamp... 12. Jan 2009

Zumindestens im privaten Bereich gibt es da ja bereits Lichterketten mit LEDs, was nicht...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Eichrechtsverstoß
Tesla betreibt gut 1.800 Supercharger in Deutschland illegal

Teslas Supercharger in Deutschland sind wie viele andere Ladesäulen nicht gesetzeskonform. Der Staat lässt die Anbieter gewähren.

Eichrechtsverstoß: Tesla betreibt gut 1.800 Supercharger in Deutschland illegal
Artikel
  1. Bitblaze Titan samt Baikal-M: Russischer Laptop mit russischem Chip ist fast fertig
    Bitblaze Titan samt Baikal-M
    Russischer Laptop mit russischem Chip ist fast fertig

    Ein 15-Zöller mit ARM-Prozessor: Der Bitblaze Titan soll sich für Office und Youtube eignen, die Akkulaufzeit aber ist fast schon miserabel.

  2. Quartalsbericht: Huawei steigert den Umsatz trotz US-Sanktionen wieder
    Quartalsbericht
    Huawei steigert den Umsatz trotz US-Sanktionen wieder

    Besonders im Bereich Cloud erzielt Huawei wieder Zuwächse.

  3. Maschinelles Lernen und Autounfälle: Es muss nicht immer Deep Learning sein
    Maschinelles Lernen und Autounfälle
    Es muss nicht immer Deep Learning sein

    Nicht nur das autonome Fahren, sondern auch die Fahrzeugsicherheit könnte von KI profitieren - nur ist Deep Learning nicht unbedingt der richtige Ansatz dafür.
    Von Andreas Meier

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Günstig wie nie: Palit RTX 3080 Ti 1.099€, Samsung SSD 2TB m. Kühlkörper (PS5) 219,99€, Samsung Neo QLED TV (2022) 50" 1.139€, AVM Fritz-Box • Asus: Bis 840€ Cashback • MindStar (MSI RTX 3090 Ti 1.299€, AMD Ryzen 7 5800X 288€) • Microsoft Controller (Xbox&PC) 48,99€ [Werbung]
    •  /