Nvidia GTX-285 erreicht Teraflop-Grenze mit 55nm-Technik

Neues Single-GPU-Flaggschiff von Nvidia

Auf der CES 2009 stellt Nvidia den Nachfolger seiner GeForce GTX-280 vor: Die neue GTX-285 verfügt laut Hersteller über die leistungsstärkste Single-GPU und eignet sich besonders für Spiele. Unter anderem eine deutlich höhere Taktung soll ihr zu mehr Grafikpower verhelfen.

Artikel veröffentlicht am ,

GeForce GTX-285
GeForce GTX-285
Bislang trug der Nachfolger zur GeForce GTX-280 die etwas ominöse Bezeichnung "GT212" - jetzt ist der offizielle Name mitsamt den Spezifikationen bekannt: Die neue Grafikkarte von Nvidia heißt schlicht GeForce GTX-285 und unterscheidet sich vom Vorgänger vor allem durch die Fertigung in 55 statt in 65 Nanometern. Das bringt einige Vorteile, darunter einen niedrigeren Stromverbrauch mit nur noch 183 Watt und gesteigerte Taktraten.

Grafikkarte GeForce GTX-280 GeForce GTX-285
Stream-Einheiten 240 240
GPU-Takt 602 MHz 648 MHz
Shader-Takt 1.296 MHz 1.476 MHz
Speichertakt 1.107 MHz 1.242 MHz
Speicher 1 GByte GDDR3 1 GByte GDDR3
Stromversorgung 6-pin + 8-pin 2 x 6-pin
Leistungsaufnahme 236 Watt 183 Watt

Bei internen Messungen von Nvidia erreichte die GTX-285 erstmals die theoretische Rechenleistung von 1 Teraflops. Sie soll nicht nur flotte 3D-Grafik, sondern durch die integrierte CUDA-Technologie auch "Graphics Plus"-Features bieten, etwa GPU-beschleunigte Phys-X-Physikeffekte, HD-Video-Transcoding sowie schnellere Grafik- und Bildbearbeitungen unter Adobe CS 4. Nach aktuellem Stand ist die Karte ab 15. Januar 2009 für rund 370 Euro im Handel erhältlich.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Framework Laptop im Hardware-Test
Schrauber aller Länder, vereinigt euch!

Der modulare Framework Laptop ist ein wahrgewordener Basteltraum. Und unsere Begeisterung für das, was damit alles möglich ist, lässt sich nur schwer bändigen.
Ein Test von Oliver Nickel und Sebastian Grüner

Framework Laptop im Hardware-Test: Schrauber aller Länder, vereinigt euch!
Artikel
  1. FTTH: Liberty Network startet noch mal in Deutschland
    FTTH
    Liberty Network startet noch mal in Deutschland

    Das erste FTTH-Projekt ist gescheitert. Jetzt wandert Liberty von Brandenburg nach Bayern an den Starnberger See.

  2. 5.000 Dollar Belohnung: Elon Musk wollte Twitter-Konto von 19-Jährigem stilllegen
    5.000 Dollar Belohnung
    Elon Musk wollte Twitter-Konto von 19-Jährigem stilllegen

    Tesla-Chef Elon Musk bot einem US-Teenager jüngst angeblich 5.000 US-Dollar, damit der seinen auf Twitter betriebenen Flight-Tracker einstellt.

  3. Let's Encrypt: Was Admins heute tun müssen
    Let's Encrypt
    Was Admins heute tun müssen

    Heute um 17 Uhr werden bei Let's Encrypt Zertifikate zurückgezogen. Wir beschreiben, wie Admins prüfen können, ob sie betroffen sind.
    Eine Anleitung von Hanno Böck

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RTX 3080 12GB 1.499€ • iPhone 13 Pro 512GB 1.349€ • DXRacer Gaming-Stuhl 159€ • LG OLED 55 Zoll 1.149€ • PS5 Digital mit o2-Vertrag bestellbar • Prime-Filme für je 0,99€ leihen • One Plus Nord 2 335€ • Intel i7 3,6Ghz 399€ • Alternate: u.a. Sennheiser Gaming-Headset 169,90€ [Werbung]
    •  /