Abo
  • Services:

Nvidia GTX-285 erreicht Teraflop-Grenze mit 55nm-Technik

Neues Single-GPU-Flaggschiff von Nvidia

Auf der CES 2009 stellt Nvidia den Nachfolger seiner GeForce GTX-280 vor: Die neue GTX-285 verfügt laut Hersteller über die leistungsstärkste Single-GPU und eignet sich besonders für Spiele. Unter anderem eine deutlich höhere Taktung soll ihr zu mehr Grafikpower verhelfen.

Artikel veröffentlicht am ,

GeForce GTX-285
GeForce GTX-285
Bislang trug der Nachfolger zur GeForce GTX-280 die etwas ominöse Bezeichnung "GT212" - jetzt ist der offizielle Name mitsamt den Spezifikationen bekannt: Die neue Grafikkarte von Nvidia heißt schlicht GeForce GTX-285 und unterscheidet sich vom Vorgänger vor allem durch die Fertigung in 55 statt in 65 Nanometern. Das bringt einige Vorteile, darunter einen niedrigeren Stromverbrauch mit nur noch 183 Watt und gesteigerte Taktraten.

Grafikkarte GeForce GTX-280 GeForce GTX-285
Stream-Einheiten 240 240
GPU-Takt 602 MHz 648 MHz
Shader-Takt 1.296 MHz 1.476 MHz
Speichertakt 1.107 MHz 1.242 MHz
Speicher 1 GByte GDDR3 1 GByte GDDR3
Stromversorgung 6-pin + 8-pin 2 x 6-pin
Leistungsaufnahme 236 Watt 183 Watt

Bei internen Messungen von Nvidia erreichte die GTX-285 erstmals die theoretische Rechenleistung von 1 Teraflops. Sie soll nicht nur flotte 3D-Grafik, sondern durch die integrierte CUDA-Technologie auch "Graphics Plus"-Features bieten, etwa GPU-beschleunigte Phys-X-Physikeffekte, HD-Video-Transcoding sowie schnellere Grafik- und Bildbearbeitungen unter Adobe CS 4. Nach aktuellem Stand ist die Karte ab 15. Januar 2009 für rund 370 Euro im Handel erhältlich.



Anzeige
Blu-ray-Angebote

___ 14. Jan 2009

quatsch! quatsch! quatsch! quatsch! is sogar wahr...

Flake 13. Jan 2009

moment .. das was es bei NVidia schon in der FX-Reihe gab Oo ... damals auch sehr gut...

Flake 13. Jan 2009

wird gegrillt ;)

Besserwisserboy 13. Jan 2009

*scnr* ACHTUNG! "bilden" kommt nicht(!), ich wiederhole: kommt nicht von "BILD"(-Zeitung)

Psy 12. Jan 2009

Mit der CPU die du drin hast (also E4500) lohnt der wechsel definitiv nicht, da limitiert...


Folgen Sie uns
       


Alexa-App für Windows 10 ausprobiert

Wir stellen Alexa über die neue Windows-10-App einige Fragen und natürlich erzählt sie auch wie immer einen Witz.

Alexa-App für Windows 10 ausprobiert Video aufrufen
Dell Ultrasharp 49 im Test: Pervers und luxuriös
Dell Ultrasharp 49 im Test
Pervers und luxuriös

Dell bringt mit dem Ultrasharp 49 zwei QHD-Monitore in einem, quasi einen Doppelmonitor. Es könnte sein, dass wir uns im Test ein kleines bisschen in ihn verliebt haben.
Ein Test von Michael Wieczorek

  1. Magicscroll Mobiles Gerät hat rollbares Display zum Herausziehen
  2. CJG50 Samsungs 32-Zoll-Gaming-Monitor kostet 430 Euro
  3. Agon AG322QC4 Aggressiv aussehender 31,5-Zoll-Monitor kommt für 600 Euro

Mobile-Games-Auslese: Tinder auf dem Eisernen Thron - für unterwegs
Mobile-Games-Auslese
Tinder auf dem Eisernen Thron - für unterwegs

Fantasy-Fanservice mit dem gelungenen Reigns - Game of Thrones, Musikpuzzles in Eloh und Gehirnjogging in Euclidean Skies: Die neuen Mobile Games für iOS und Android bieten Spaß für jeden Geschmack.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile Gaming Microsoft Research stellt Gamepads für das Smartphone vor
  2. Mobile-Games-Auslese Bezahlbare Drachen und dicke Bären
  3. Mobile-Games-Auslese Städtebau und Lebenssimulation für unterwegs

Wet Dreams Don't Dry im Test: Leisure Suit Larry im Land der Hipster
Wet Dreams Don't Dry im Test
Leisure Suit Larry im Land der Hipster

Der Möchtegernfrauenheld Larry Laffer kommt zurück aus der Gruft: In einem neuen Adventure namens Wet Dreams Don't Dry reist er direkt aus den 80ern ins Jahr 2018 - und landet in der Welt von Smartphone und Tinder.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Life is Strange 2 im Test Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
  2. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

    •  /