Abo
  • Services:
Anzeige

Blu-ray-Player mit eingebauten Videotheken und Youtube

Neue Abspielgeräte von LG und ein Firmwareupdate für den BD300

LGs Blu-ray-Player für 2009 können auch über das Internet mit Filmen gefüttert werden. Dazu ist der Hersteller weitere Partnerschaften eingegangen - zu Netflix gesellen sich bei den neuen Geräten CinemaNow und Youtube.

Ein Zugang zu Netflix ist US-amerikanischen Kunden bereits mit LGs BD300 möglich. Mittels eines zur CES 2009 veröffentlichten Firmwareupdates können künftig auch hochauflösende Leihvideos als Stream abgerufen werden. Die Netflix-Nutzung kostet eine monatliche Abonnementgebühr, abhängig vom Modell kann eine bestimmte oder unbegrenzte Anzahl von DVDs und Streams ohne weitere Kosten frei ausgeliehen beziehungsweise abgerufen werden.

Anzeige

In einigen Monaten will LG noch zwei weitere "Network Blu-ray-Player" (BD370, BD390) und drei mit netzwerkfähigen Blu-ray-Playern bestückte Heimkinosysteme (LHB954, LHB977, LHB979) mit der NetCast-Funktion auf den Markt bringen. Diese gewähren dann neben Netflix auch Zugang zu dessen pro Film abrechnenden Konkurrenten CinemaNow sowie der Videocommunity Youtube.

Damit könnten US-Kunden dann auf rund 14.000 Filme und Serienfolgen großer Filmstudios und Fernsehstudios zugreifen, sowie auf rund 250 unabhängige Filme sowie Musikvideos. Die vielen kostenlos von Youtube abrufbaren Videos sind dabei noch nicht eingerechnet. LG hat weitere Partnerschaften in Aussicht gestellt.

LGs neue Standalone-Player und Heimkinosysteme können über das Internet auch auf Online-Bonusmaterial (BD Live) von Blu-ray-Filmen zugreifen und Bild-in-Bild-Extras (Bonusview) darstellen. Während der LG BD370 dazu mit Ethernet aufwartet und der nötige Speicher über USB bereitgestellt werden muss, wartet der teurere BD390 zusätzlich mit WLAN und internem 1-GByte-Flash-Speicher auf.

Sowohl BD370 als auch BD390 integrierten 1080p-Upscaling für DVDs und verstehen sich bei den Tonspuren auf Dolby TrueHD sowie DTS-HD. Der BD390 kann 7.1-Kanal-Raumklang allerdings auch analog ausgeben - dem BD370 fehlen dazu die Schnittstellen. Der BD370 soll im zweiten Quartal 2009 ausgeliefert werden, der BD390 im dritten Quartal folgen.

Seine neuen 5.1-Kanal-Heimkinosysteme mit Blu-ray und iPod-Steckplatz will LG ebenfalls im Laufe des zweiten Quartals 2009 ausliefern. Sie unterscheiden sich in der Anzahl der HDMI-Schnittstellen und in den beiliegenden Lautsprecherdesigns. An den BD370 kann nur eine HDMI-Quelle angeschlossen werden, an den BD390 zwei. Beim LHB977 werden die beiden hinteren Boxen drahtlos angebunden.


eye home zur Startseite
haha 10. Jan 2009

koennte daran liegen das any dvd egal in welcher version illegal ist in deutschland!^^ es...

keine ideeen 09. Jan 2009

mächtig wind für ein nur vorübergehend bestehendes Format machen. DVD is good enough!

Rob Roy 09. Jan 2009

die senderseitige Komprimierung fällt im Gegensatz zu HD-Streams aus dem Netz im Moment...

herberGörgens 09. Jan 2009

wird sich die BluRay nicht am Markt halten können. (Dann müsste sie auch BrownRay heißen...

Torrentfan 09. Jan 2009

Ist doch schon alles da. www.torrentscan.com Wunderbar sauber zurechtgemachte "xvid...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. PBM Personal Business Machine AG, Köln
  2. SimCorp Central Europe, Bad Homburg (bei Frankfurt)
  3. Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, Schweinfurt
  4. operational services GmbH & Co. KG, Berlin, Frankfurt a. M., Zwickau, Nürnberg, Dresden


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. mit LG-TV-Angeboten: 55EG9A7V für 899€, OLED65B7D für 2.249€ und SJ1 Soundbar für...
  2. 277€
  3. 88€

Folgen Sie uns
       


  1. Börsengang

    AWS-Verzicht spart Dropbox Millionen US-Dollar

  2. LAA

    Nokia und T-Mobile erreichen 1,3 GBit/s mit LTE

  3. Alcatel 1X

    Android-Go-Smartphone mit 2:1-Display kommt für 100 Euro

  4. Apple

    Ladestation Airpower soll im März 2018 auf den Markt kommen

  5. Radeon Software Adrenalin 18.2.3

    AMD-Treiber macht Sea of Thieves schneller

  6. Lifebook U938

    Das fast perfekte Business-Ultrabook bekommt vier Kerne

  7. Wochenrückblick

    Früher war nicht alles besser

  8. Raumfahrt

    Falsch abgebogen wegen Eingabefehler

  9. Cloud

    AWS bringt den Appstore für Serverless-Software

  10. Free-to-Play-Strategie

    Total War Arena beginnt den Betabetrieb



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Materialforschung: Stanen - ein neues Wundermaterial?
Materialforschung
Stanen - ein neues Wundermaterial?
  1. Colorfab 3D-gedruckte Objekte erhalten neue Farbgestaltung
  2. Umwelt China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
  3. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

Lebensmittel-Lieferservices: Für Berufstätige auf dem Lande oft "praktisch nicht nutzbar"
Lebensmittel-Lieferservices
Für Berufstätige auf dem Lande oft "praktisch nicht nutzbar"
  1. Amazon Go Sechs weitere kassenlose Supermärkte geplant
  2. Kassenloser Supermarkt Technikfehler bei Amazon Go
  3. Amazon Go Kassenloser Supermarkt öffnet

Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test: Raven Ridge rockt
Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test
Raven Ridge rockt
  1. AMDs Embedded-Pläne Ein bisschen Wunschdenken, ein bisschen Wirklichkeit
  2. Smach Z PC-Handheld nutzt Ryzen V1000
  3. Ryzen V1000 und Epyc 3000 AMD bringt Zen-Architektur für den Embedded-Markt

  1. Re: Android One war mal das Android Go

    Blindie | 10:47

  2. Re: Autos brauchen keinen extra Ton

    elf | 10:47

  3. Re: Abrollgeräusch?

    BLi8819 | 10:47

  4. Re: Geht heulen!

    wire-less | 10:41

  5. Re: Wir zahlen 45¤ für 16 Mbit/s

    ternot | 10:35


  1. 10:28

  2. 22:05

  3. 19:00

  4. 11:53

  5. 11:26

  6. 11:14

  7. 09:02

  8. 17:17


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel