Abo
  • Services:

Blu-ray-Player mit eingebauten Videotheken und Youtube

Neue Abspielgeräte von LG und ein Firmwareupdate für den BD300

LGs Blu-ray-Player für 2009 können auch über das Internet mit Filmen gefüttert werden. Dazu ist der Hersteller weitere Partnerschaften eingegangen - zu Netflix gesellen sich bei den neuen Geräten CinemaNow und Youtube.

Artikel veröffentlicht am ,

Ein Zugang zu Netflix ist US-amerikanischen Kunden bereits mit LGs BD300 möglich. Mittels eines zur CES 2009 veröffentlichten Firmwareupdates können künftig auch hochauflösende Leihvideos als Stream abgerufen werden. Die Netflix-Nutzung kostet eine monatliche Abonnementgebühr, abhängig vom Modell kann eine bestimmte oder unbegrenzte Anzahl von DVDs und Streams ohne weitere Kosten frei ausgeliehen beziehungsweise abgerufen werden.

Stellenmarkt
  1. Horváth & Partners Management Consultants, Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, München, Stuttgart
  2. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm

In einigen Monaten will LG noch zwei weitere "Network Blu-ray-Player" (BD370, BD390) und drei mit netzwerkfähigen Blu-ray-Playern bestückte Heimkinosysteme (LHB954, LHB977, LHB979) mit der NetCast-Funktion auf den Markt bringen. Diese gewähren dann neben Netflix auch Zugang zu dessen pro Film abrechnenden Konkurrenten CinemaNow sowie der Videocommunity Youtube.

Damit könnten US-Kunden dann auf rund 14.000 Filme und Serienfolgen großer Filmstudios und Fernsehstudios zugreifen, sowie auf rund 250 unabhängige Filme sowie Musikvideos. Die vielen kostenlos von Youtube abrufbaren Videos sind dabei noch nicht eingerechnet. LG hat weitere Partnerschaften in Aussicht gestellt.

LGs neue Standalone-Player und Heimkinosysteme können über das Internet auch auf Online-Bonusmaterial (BD Live) von Blu-ray-Filmen zugreifen und Bild-in-Bild-Extras (Bonusview) darstellen. Während der LG BD370 dazu mit Ethernet aufwartet und der nötige Speicher über USB bereitgestellt werden muss, wartet der teurere BD390 zusätzlich mit WLAN und internem 1-GByte-Flash-Speicher auf.

Sowohl BD370 als auch BD390 integrierten 1080p-Upscaling für DVDs und verstehen sich bei den Tonspuren auf Dolby TrueHD sowie DTS-HD. Der BD390 kann 7.1-Kanal-Raumklang allerdings auch analog ausgeben - dem BD370 fehlen dazu die Schnittstellen. Der BD370 soll im zweiten Quartal 2009 ausgeliefert werden, der BD390 im dritten Quartal folgen.

Seine neuen 5.1-Kanal-Heimkinosysteme mit Blu-ray und iPod-Steckplatz will LG ebenfalls im Laufe des zweiten Quartals 2009 ausliefern. Sie unterscheiden sich in der Anzahl der HDMI-Schnittstellen und in den beiliegenden Lautsprecherdesigns. An den BD370 kann nur eine HDMI-Quelle angeschlossen werden, an den BD390 zwei. Beim LHB977 werden die beiden hinteren Boxen drahtlos angebunden.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 16,99€
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

haha 10. Jan 2009

koennte daran liegen das any dvd egal in welcher version illegal ist in deutschland!^^ es...

keine ideeen 09. Jan 2009

mächtig wind für ein nur vorübergehend bestehendes Format machen. DVD is good enough!

Rob Roy 09. Jan 2009

die senderseitige Komprimierung fällt im Gegensatz zu HD-Streams aus dem Netz im Moment...

herberGörgens 09. Jan 2009

wird sich die BluRay nicht am Markt halten können. (Dann müsste sie auch BrownRay heißen...

Torrentfan 09. Jan 2009

Ist doch schon alles da. www.torrentscan.com Wunderbar sauber zurechtgemachte "xvid...


Folgen Sie uns
       


Alt gegen neu - Model M im Test

Das US-Unternehmen Unicomp bietet Tastaturen mit Buckling-Spring-Schalter an - so wie sie einst bei IBMs Model-M-Modellen verwendet wurden. Die Kunststoffteile sind zwar nicht so hochwertig wie die des Originals, die neuen Model Ms sind aber dennoch sehr gute Tastaturen.

Alt gegen neu - Model M im Test Video aufrufen
CD Projekt Red: So spielt sich Cyberpunk 2077
CD Projekt Red
So spielt sich Cyberpunk 2077

E3 2018 Hacker statt Hexer, Ich-Sicht statt Dritte-Person-Perspektive und Auto statt Pferd: Die Witcher-Entwickler haben ihr neues Großprojekt Cyberpunk 2077 im Detail vorgestellt.
Von Peter Steinlechner


    Elektroautos: Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts
    Elektroautos
    Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts

    Wenn Betreiber von Ladestationen das Wort "eichrechtskonform" hören, stöhnen sie genervt auf. Doch demnächst soll es mehr Lösungen geben, die die Elektromobilität mit dem strengen deutschen Eichrecht in Einklang bringen. Davon profitieren Anbieter und Fahrer gleichermaßen.
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. WE Solutions Günstige Elektroautos aus dem 3D-Drucker
    2. Ladesäulen Chademo drängt auf 400-kW-Ladeprotokoll für E-Autos
    3. Elektromobiltät UPS kauft 1.000 Elektrolieferwagen von Workhorse

    In eigener Sache: Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht
    In eigener Sache
    Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht

    IT-Profis sind auf dem Arbeitsmarkt enorm gefragt, und die Branche hat viele Eigenheiten. Du kennst dich damit aus und willst unseren Lesern darüber berichten? Dann schreib für unser Karriere-Ressort!

    1. Leserumfrage Wie sollen wir Golem.de erweitern?
    2. Stellenanzeige Golem.de sucht Redakteur/-in für IT-Sicherheit
    3. Leserumfrage Wie gefällt Ihnen Golem.de?

      •  /