Abo
  • Services:
Anzeige

Blu-ray-Player mit eingebauten Videotheken und Youtube

Neue Abspielgeräte von LG und ein Firmwareupdate für den BD300

LGs Blu-ray-Player für 2009 können auch über das Internet mit Filmen gefüttert werden. Dazu ist der Hersteller weitere Partnerschaften eingegangen - zu Netflix gesellen sich bei den neuen Geräten CinemaNow und Youtube.

Ein Zugang zu Netflix ist US-amerikanischen Kunden bereits mit LGs BD300 möglich. Mittels eines zur CES 2009 veröffentlichten Firmwareupdates können künftig auch hochauflösende Leihvideos als Stream abgerufen werden. Die Netflix-Nutzung kostet eine monatliche Abonnementgebühr, abhängig vom Modell kann eine bestimmte oder unbegrenzte Anzahl von DVDs und Streams ohne weitere Kosten frei ausgeliehen beziehungsweise abgerufen werden.

Anzeige

In einigen Monaten will LG noch zwei weitere "Network Blu-ray-Player" (BD370, BD390) und drei mit netzwerkfähigen Blu-ray-Playern bestückte Heimkinosysteme (LHB954, LHB977, LHB979) mit der NetCast-Funktion auf den Markt bringen. Diese gewähren dann neben Netflix auch Zugang zu dessen pro Film abrechnenden Konkurrenten CinemaNow sowie der Videocommunity Youtube.

Damit könnten US-Kunden dann auf rund 14.000 Filme und Serienfolgen großer Filmstudios und Fernsehstudios zugreifen, sowie auf rund 250 unabhängige Filme sowie Musikvideos. Die vielen kostenlos von Youtube abrufbaren Videos sind dabei noch nicht eingerechnet. LG hat weitere Partnerschaften in Aussicht gestellt.

LGs neue Standalone-Player und Heimkinosysteme können über das Internet auch auf Online-Bonusmaterial (BD Live) von Blu-ray-Filmen zugreifen und Bild-in-Bild-Extras (Bonusview) darstellen. Während der LG BD370 dazu mit Ethernet aufwartet und der nötige Speicher über USB bereitgestellt werden muss, wartet der teurere BD390 zusätzlich mit WLAN und internem 1-GByte-Flash-Speicher auf.

Sowohl BD370 als auch BD390 integrierten 1080p-Upscaling für DVDs und verstehen sich bei den Tonspuren auf Dolby TrueHD sowie DTS-HD. Der BD390 kann 7.1-Kanal-Raumklang allerdings auch analog ausgeben - dem BD370 fehlen dazu die Schnittstellen. Der BD370 soll im zweiten Quartal 2009 ausgeliefert werden, der BD390 im dritten Quartal folgen.

Seine neuen 5.1-Kanal-Heimkinosysteme mit Blu-ray und iPod-Steckplatz will LG ebenfalls im Laufe des zweiten Quartals 2009 ausliefern. Sie unterscheiden sich in der Anzahl der HDMI-Schnittstellen und in den beiliegenden Lautsprecherdesigns. An den BD370 kann nur eine HDMI-Quelle angeschlossen werden, an den BD390 zwei. Beim LHB977 werden die beiden hinteren Boxen drahtlos angebunden.


eye home zur Startseite
haha 10. Jan 2009

koennte daran liegen das any dvd egal in welcher version illegal ist in deutschland!^^ es...

keine ideeen 09. Jan 2009

mächtig wind für ein nur vorübergehend bestehendes Format machen. DVD is good enough!

Rob Roy 09. Jan 2009

die senderseitige Komprimierung fällt im Gegensatz zu HD-Streams aus dem Netz im Moment...

herberGörgens 09. Jan 2009

wird sich die BluRay nicht am Markt halten können. (Dann müsste sie auch BrownRay heißen...

Torrentfan 09. Jan 2009

Ist doch schon alles da. www.torrentscan.com Wunderbar sauber zurechtgemachte "xvid...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Innoventis GmbH, Würzburg
  2. Max Bögl Bauservice GmbH & Co. KG, Sengenthal bei Neumarkt i.d.Opf.
  3. Robert Bosch GmbH, Bamberg
  4. Güntner Group Europe GmbH, Fürstenfeldbruck Raum München


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 5,00€
  2. (-37%) 37,99€
  3. (-58%) 24,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Raumfahrtpionier

    Der Mann, der lang vor SpaceX günstige Raketen entwickelte

  2. Auch Italien

    Amazon-Streik am Black Friday an sechs Standorten

  3. Urteil

    Winsim-Preiserhöhung von Drillisch ist hinfällig

  4. Automatisierung

    Hillary Clinton warnt vor den Folgen künstlicher Intelligenz

  5. Gutachten

    Quote für E-Autos und Stop der Diesel-Subventionen gefordert

  6. München

    Tschüss Limux, hallo Chaos!

  7. Verbraucherzentrale

    Regulierungsfreiheit für Glasfaser bringt Preissteigerung

  8. WW2

    Kostenpflichtige Profispieler für Call of Duty verfügbar

  9. Firefox Nightly Build 58

    Firefox warnt künftig vor Webseiten mit Datenlecks

  10. Limux-Ende

    München beschließt 90 Millionen für IT-Umbau



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Montagewerk in Tilburg: Wo Tesla seine E-Autos für Europa produziert
Montagewerk in Tilburg
Wo Tesla seine E-Autos für Europa produziert
  1. Elektroauto Walmart will den Tesla-Truck
  2. Elektrosportwagen Tesla Roadster 2 beschleunigt in 2 Sekunden auf Tempo 100
  3. Elektromobilität Tesla Truck soll in 30 Minuten 630 km Reichweite laden

Fitbit Ionic im Test: Die (noch) nicht ganz so smarte Sportuhr
Fitbit Ionic im Test
Die (noch) nicht ganz so smarte Sportuhr
  1. Verbraucherschutz Sportuhr-Hersteller gehen unsportlich mit Daten um
  2. Wii Remote Nintendo muss 10 Millionen US-Dollar in Patentstreit zahlen
  3. Ionic Fitbit stellt Smartwatch mit Vier-Tage-Akku vor

E-Golf im Praxistest: Und lädt und lädt und lädt
E-Golf im Praxistest
Und lädt und lädt und lädt
  1. Garmin Vivoactive 3 im Test Bananaware fürs Handgelenk
  2. Microsoft Sonar überprüft kostenlos Webseiten auf Fehler
  3. Inspiron 5675 im Test Dells Ryzen-Gaming-PC reicht mindestens bis 2020

  1. Re: Man kann es auch zusammen fassen:

    sampleman | 10:22

  2. Re: Ja ja das KVR...

    HibikiTaisuna | 10:21

  3. Re: Kunden lieben es, gemolken zu werden

    Antlion90 | 10:20

  4. Re: Wieviel haette man gespart

    ArcherV | 10:19

  5. Die Gefahr ist die Geschwindigkeit

    Micha12345 | 10:19


  1. 10:28

  2. 10:27

  3. 10:03

  4. 07:37

  5. 07:13

  6. 07:00

  7. 18:40

  8. 17:44


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel