Windows 7: Beta steht zum Download bereit (Update 2)

Download nach Startschwierigkeiten freigeschaltet

Nach erheblichen Startschwierigkeiten steht die öffentliche Beta von Windows 7 Ultimate nun zum Download bereit. Die Zahl der Downloads ist allerdings auf 2,5 Millionen beschränkt.

Artikel veröffentlicht am ,

Windows 7
Windows 7
Erst zwang der Ansturm die Server in die Knie, aber nun steht die Betaversion von Windows 7 in der Ultimate-Ausführung für 32-Bit- und 64-Bit-Systeme zum Download zur Verfügung. Sie umfasst alle Funktionen des Betriebssystems, zum Marktstart ist aber, wie auch bei Windows Vista, mit mehreren Ausführungen zu rechnen, die dann im Vergleich zur Ultimate-Version im Funktionsumfang eingeschränkt sein werden. Wie die Aufteilung der Windows-7-Editionen aussehen wird und welche Funktionen darin jeweils enthalten sein werden, ist noch nicht bekannt.

 

Stellenmarkt
  1. (Junior-) Referent (m/w/d) für das Anwendungsmanagement im Team IT-Management und Services
    Taunus Sparkasse, Bad Homburg vor der Höhe
  2. IT-Spezialist*in (m/w/div)- IT-Systeme/IT-Services
    Deutsche Rentenversicherung Bund, Würzburg
Detailsuche

Windows 7
Windows 7
Aufsetzend auf Windows Vista bringt Windows 7 eine Reihe von Verbesserungen wie etwa eine überarbeitete Taskleiste, eine verbesserte Hardwareverwaltung, optimierte Netzwerkfunktionen sowie eine bessere Bedienung. Windows 7 wird den Internet Explorer 8 enthalten, kann generell über Multitouch-Touchscreens bedient werden und unterstützt zahlreiche Hardwaresensoren direkt. Einen detaillierten Bericht über die Neuerungen von Windows 7 bietet der Artikel "Windows 7 wird das bessere Windows Vista" vom 2. Januar 2009.

 

Die Beta von Windows 7 bietet Microsoft ausschließlich als Download an, einen Versand von Datenträgern gibt es nicht. Die ISO-Images müssen vor der Installation auf DVD gebrannt werden, um das Betriebssystem davon zu installieren. Die 32-Bit-Version des Betriebssystems ist 2,5 GByte groß und die 64-Bit-Ausführung kommt auf eine Größe von 3,2 GByte.

Windows 7
Windows 7
Nach der Installation der Beta von Windows 7 sollte zunächst der MP3-Patch installiert werden, der unter anderem einen Fehler bei der Wiedergabe von MP3-Dateien korrigiert. Dieser Fehler beschädigt MP3-Dateien bei der Wiedergabe mit dem Windows Media Player. Die Betaversion kann maximal bis zum 1. August 2009 verwendet werden, nach diesem Datum startet das Betriebssystem nicht mehr.

Golem Akademie
  1. ITIL 4® Foundation: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    24.–25. Januar 2022, virtuell
  2. C++ Programmierung Basics: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    28. Februar–4. März 2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Die Beta von Windows 7 Ultimate kann über microsoft.com/germany/windows/windows-7 herunter geladen werden. Die fertige Version von Windows 7 wird für Anfang 2010 erwartet.

Nachtrag vom 9. Januar 2009, 23:00 Uhr:
Am Freitag Abend dann hat die Download-Links wieder von der deutschen Windows-7-Webseite entfernt, auf der US-Seite wurde die Beta-Version gar nicht erst verlinkt. Nun heißt es im Blog des Windows-Teams, die Infrastruktur solle erst erweitert werden, bevor die Beta offiziell zum Download angeboten werde. Allerdings leidet auch das Blog unter einem großen Besucherandrang und ist sehr langsam, wenn überhaupt erreichbar. Es darf wohl davon ausgegangen werden, dass die Ankündigung, die Zahl der Downloads zu beschränken, den Ansturm auf die Windows 7 Beta zusätzlich angeheizt hat. Wann die Beta von Windows 7 für alle zum Download bereit steht ist derzeit nicht bekannt.

Nachtrag vom 10. Januar 2009, 21:20 Uhr:
Mittlerweile hat Microsoft den Download wieder freigeschaltet.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Matrix
Grundschule forkt Messenger

Statt auf Teams oder Google setzt eine Grundschule in NRW beim Homeschooling auf einen selbst angepassten Matrix-Client. Die Mühe lohnt sich.
Ein Interview von Moritz Tremmel

Matrix: Grundschule forkt Messenger
Artikel
  1. Morello: Microsoft und ARM bauen Chip mit Speichersicherheit
    Morello
    Microsoft und ARM bauen Chip mit Speichersicherheit

    Eine CPU-Architektur mit Capabilitys soll typische Speicherfehler aus C oder C++ in der Hardware verhindern. Die CPU wird nun erstmals getestet.

  2. Elektrotransporter: Volkswagen zeigt künftigen ID. Buzz
    Elektrotransporter
    Volkswagen zeigt künftigen ID. Buzz

    Volkswagens Elektrobus ID.Buzz wird im März 2022 vorgestellt, doch einen ersten Blick gewährt VW schon jetzt.

  3. Samsung: Europreise für Galaxy-S22-Reihe sind geleakt
    Samsung
    Europreise für Galaxy-S22-Reihe sind geleakt

    Samsungs neue Galaxy-S22-Smartphones kommen mit 8 oder 12 GByte RAM und kosten so viel wie ihre jeweiligen Vorgänger.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RTX 3080 Ti 12GB 1.899€ • Intel i9 10900K 444,88€ • Huawei Curved Gaming-Monitor 27" 299€ • Hisense-TVs zu Bestpreisen (u. a. 55" OLED 739€) • RX 6900 1.449€ • MindStar (u.a. Intel i7 10700KF 279€) • Alternate (u.a. DeepCool CPU-Kühler 54,90€) • LG OLED (2021) 77 Zoll 120Hz 2.799€ [Werbung]
    •  /