Abo
  • Services:

Fallout 3: Level 30 neu im Visier

In der dritten Erweiterung öffnet Bethesda das Ende des Spiels

Bislang war Schluss bei 20 - auf einen höheren Level konnten Spieler in Fallout 3 ihren Charakter zumindest ohne Manipulation nicht bringen. Jetzt kündigt Entwickler Bethesda an, mit dem dritten Downloadpack die obere Begrenzung auf 30 anzuheben.

Artikel veröffentlicht am ,

Fallout 3: Operation Anchorage
Fallout 3: Operation Anchorage
Ab März 2009 können Spieler von Fallout 3 nach dem Ende weitermachen: Dann will Bethesda die Downloaderweiterung Broken Steel für seine postnukleare Endzeitwelt Fallout 3 veröffentlichen. Das Add-on erhöht zum einen das bisherige Level-Cap von 20 auf 30 - was viele Spieler freuen dürfte, schließlich finden Cracks, um die Begrenzung schon jetzt aufzuheben, viele Fans.

Stellenmarkt
  1. ENERCON GmbH, Aurich
  2. Abena GmbH, Zörbig

Zum anderen wollen die Entwickler das Finale so umstricken, dass die Spieler anschließend weiter durch die Welt ziehen und beispielsweise alte Freunde wiedertreffen sowie offene Quest- und Handlungsstränge abschließen können, so Fallout-3-Producer Jeff Gardiner im Interview mit Eurogamer.net. Außerdem dürfen Spieler der Brotherhood of Steel beitreten und die restlichen Überlebenden der Enklave endgültig ausschalten.

 

Noch im Januar 2009 will Bethesda die erste Erweiterung für das Rollenspiel Fallout 3 veröffentlichen. "Operation: Anchorage" spielt im Rahmen einer Militärsimulation. Der postapokalyptische Held tritt in der virtuellen Hauptstadt von Alaska gegen chinesische Invasoren an. Einen Monat später soll die zweite Erweiterung "The Pitt" erscheinen. Hier können Spieler in die Raider-Stadt The Pitt reisen - die Reste des zerstörten Pittsburgh. Alle drei Erweiterungen erscheinen für die PC- und Xbox-360-Version von Fallout 3.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. The Revenant, Spider-Man Homecoming, Jurassic World)
  2. (aktuell u. a. Intel NUC Kit 299€, ASUS ROG MAXIMUS XI HERO (WiFI) Call of Duty Black Ops 4...
  3. 3,79€
  4. 299,00€ statt 369,00€ bei cyberport.de

mutti zahlt 11. Jan 2009

Habs auch durch. Super game und nix dafür bezahlt (heruntergeladen). besser gehts nicht.

Motzegeizer 11. Jan 2009

Hallo Weils so kurz nach der Veröffentlichung erscheint. Naja nach einem Jahr ist das...

Der Kaiser 11. Jan 2009

schön dass du deinen senf dazu gibst.

spanther 09. Jan 2009

np :-) Finds einfach toll dort alte Klassiker zu bekommen alle mit den letzten Patches...

Mootzerator 09. Jan 2009

Hallo Ich hab das Spiel noch nicht, warte darauf das es mein bevorzugter UNCUT Dealer...


Folgen Sie uns
       


Razer Hypersense angesehen (CES 2019)

Razer hat Vibrationsmotoren in Maus, Handballenablage und Stuhl verbaut - und wir haben uns auf der CES 2019 durchrütteln lassen.

Razer Hypersense angesehen (CES 2019) Video aufrufen
Asana-Gründer im Gespräch: Die Konkurrenz wird es schwer haben, zu uns aufzuschließen
Asana-Gründer im Gespräch
"Die Konkurrenz wird es schwer haben, zu uns aufzuschließen"

Asana ist aktuell recht erfolgreich im Bereich Business-Software - zahlreiche große Unternehmen arbeiten mit der Organisationssuite. Für Mitgründer Justin Rosenstein geht es aber nicht nur ums Geld, sondern auch um die Unternehmenskultur - nicht nur bei Asana selbst.
Ein Interview von Tobias Költzsch


    Enterprise Resource Planning: Drei Gründe für das Scheitern von SAP-Projekten
    Enterprise Resource Planning
    Drei Gründe für das Scheitern von SAP-Projekten

    Projekte mit der Software von SAP? Da verdrehen viele IT-Experten die Augen. Prominente Beispiele von Lidl und Haribo aus dem vergangenen Jahr scheinen diese These zu bestätigen: Gerade SAP-Projekte laufen selten in time, in budget und in quality. Dafür gibt es Gründe - und Gegenmaßnahmen.
    Von Markus Kammermeier


      Android-Smartphone: 10 Jahre in die Vergangenheit in 5 Tagen
      Android-Smartphone
      10 Jahre in die Vergangenheit in 5 Tagen

      Android ist erst zehn Jahre alt, doch die ersten Geräte damit sind schon Technikgeschichte. Wir haben uns mit einem Nexus One in die Zeit zurückversetzt, als Mobiltelefone noch Handys hießen und Nachrichten noch Bällchen zum Leuchten brachten.
      Ein Erfahrungsbericht von Martin Wolf

      1. Android Q Google will den Zurück-Button abschaffen
      2. Sicherheitspatches Android lässt sich per PNG-Datei übernehmen
      3. Google Auf dem Weg zu reinen 64-Bit-Android-Apps

        •  /