Abo
  • IT-Karriere:

SanDisk G3 - SSDs mit 240 GByte und 200 MByte/s

SSD mit 120 GByte für 249 US-Dollar angekündigt

SanDisk stellt auf der CES seine dritte SSD-Generation vor, die Daten mit bis zu 200 MByte/s lesen kann. Die Laufwerke nutzen Multi-Level-Cell-NAND-Flash (MLC) und sind in einem 1,8-Zoll- oder 2,5-Zoll-Gehäuse zu haben.

Artikel veröffentlicht am ,

Die neuen SSDs von SanDisk erreichen eine Lesegeschwindigkeit von 200 MByte/s und schreiben Daten mit 140 MByte/s, so der Hersteller. Damit will SanDisk die Latte beim Preis-Leistungs-Verhältnis höher legen, denn die Serie G3 soll zu Preisen ab 149 US-Dollar auf den Markt kommen.

Stellenmarkt
  1. novacare GmbH, Bad Dürkheim
  2. KfW Bankengruppe, Berlin

Für 149 US-Dollar gibt es das Modell mit 60 GByte, für 249 US-Dollar bietet SanDisk eine SSD mit 120 GByte an und für 499 US-Dollar gibt es eine SSD mit 240 GByte. Dabei bietet SanDisk alle Modelle als SSD C25-G3 im 2,5-Zoll-Format und als SSD C18-G3 im 1,8-Zoll-Format an, ausgestattet mit einer SATA-Schnittstelle.

Für die hohen Geschwindigkeiten soll ein neuer, ExtremeFFS genannter Algorithmus sorgen. Zudem sollen die SSDs recht robust sein. Die Variante 240 GByte soll bis zu 160 TByte Daten schreiben können.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,99€
  2. 12,99€
  3. 4,99€
  4. (-55%) 4,50€

original-nochmal 07. Apr 2009

und wieder hast du recht. zumindesten kann man sagen, dass nach dem schreiben der...

original-task 07. Apr 2009

das ist völlig richtig und gilt auch für mac oder linux clients. in der tat darf man...

Edgar_Wibeau 09. Jan 2009

80GB MLC: http://geizhals.at/deutschland/?a=365725&v=k Kurzfristig lieferbar ab €472...

Coldzero 09. Jan 2009

natürlich. gut wenn man nur Officeanwendungen damit macht und vllt 5 datensätze am tag...


Folgen Sie uns
       


Pixel 4 XL - Test

Das Pixel 4 XL ist Googles erstes Smartphone mit einer Dualkamera. Im Test haben wir uns diese genau angeschaut.

Pixel 4 XL - Test Video aufrufen
Cyberangriffe: Attribution ist wie ein Indizienprozess
Cyberangriffe
Attribution ist wie ein Indizienprozess

Russland hat den Bundestag gehackt! China wollte die Bayer AG ausspionieren! Bei großen Hackerangriffen ist oft der Fingerzeig auf den mutmaßlichen Täter nicht weit. Knallharte Beweise dafür gibt es selten, Hinweise sind aber kaum zu vermeiden.
Von Anna Biselli

  1. Double Dragon APT41 soll für Staat und eigenen Geldbeutel hacken
  2. Internet of Things Neue Angriffe der Hackergruppe Fancy Bear
  3. IT-Security Hoodie-Klischeebilder sollen durch Wettbewerb verschwinden

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

    •  /